Bashar Alhalbouni, Erzieher für Unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) beim Deutschen Roten Kreuz in Halle

Tags

Zurück

QR-Code für Ihren Ausdruck.

24.01.2017, 09:54 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Interview mit einem Syrer

„Mit Energie und Toleranz schaffen wir das!“

Wie viele Syrer inzwischen nach Deutschland gekommen sind, darüber wird gern gestritten (Zahlen laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, kurz BAMF: 112.879 Aufenthaltstitel für Syrer im Jahr 2015, 142.847 Aufenthaltstitel erstes Halbjahr 2016, rund 2,5 Millionen Ausländer kamen von Anfang 2015 bis Mitte 2016 nach Deutschland, fast 1,5 Millionen davon kamen aus Nicht-EU-Staaten).

Sicher ist, dass viele Syrer inzwischen in Deutschland sind, die meisten Kriegsflüchtlinge blieben jedoch entweder in Syrien oder gingen in die Nachbarstaaten, insbesondere in die Türkei, nach Libanon und Jordanien. Inzwischen ist auch klar, dass eine große Zahl der Neuankömmlinge in Deutschland nur behauptete, die syrische Staatsbürgerschaft zu besitzen, um die größtmögliche Chance im Asylverfahren zu bekommen. Allerdings wurde 2016 gerichtlich festgestellt, dass auch Syrer nicht automatisch einen Anspruch auf Asyl haben.


Hallelife hat drei echte Syrer in Halle getroffen und alle drei waren gut ausgebildet und definitiv keine Wirtschaftsflüchtlinge. Drei Menschen sind nicht repräsentativ, aber die Begegnungen waren nicht bewusst ausgewählt, sondern ergaben sich zufällig. Einen dieser drei Syrer hat Hallelife nun interviewt: Bashar Alhalbouni, Erzieher für Unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) beim Deutschen Roten Kreuz in Halle. Er wurde 1984 in Damaskus, der Hauptstadt Syriens, geboren. Dort wuchs er auch auf und ging zur Schule. Sein Vater ist Chef-Chirurg in der Orthopädie, seine Mutter arbeitet von Zuhause aus. Bashar Alhalbouni lebt seit acht Jahren in Deutschland und seit ungefähr sechs Jahren in Halle an der Saale. Alleine. Er hat Betriebswirtschaftslehre studiert.


Hallelife: Sie sprechen sehr gut Deutsch. Wann hatten Sie das erste Mal mit der Sprache zu tun und wie haben Sie es geschafft, so gute Fortschritte zu machen?

Bashar Alhalbouni: Ich habe schon in Syrien am Goethe-Institut die erste Stufe studiert sowie mit meinem besten Freund R. Alderi meine Deutschkenntnisse deutlich verbessert. In Deutschland habe ich mit anderen deutschen Studenten lange gewohnt und neben meinem Studium in verschiedenen Bereichen gearbeitet, damit ich mich selber finanzieren konnte.


Sie sagen, dass Sie die deutsche Sprache lieben. Wie haben Sie diese Sprache für sich entdeckt und was genau lieben Sie daran?

An der Arabischen Europäischen Universität habe ich deutsche Austauschstudenten kennengelernt und von ihnen viel gutes über das Thema "Deutschland und das Studentenleben in Deutschland" gehört, sowie mit den deutschen Austausch Dozenten, die Module und Seminare in meiner Uni durchgeführt haben, konnte ich die Sprache ständig praktizieren. Was mir geholfen hat, dass ich in mir andere Stärken und Horizonten entdecken konnte, noch dazu die ganze Atmosphäre, war als neue Eingabe meines Lebens bevor ich nach Deutschland gekommen bin.


Sind Sie nach Deutschland gekommen, weil Sie die Sprache lieben? Welche Gründe haben Sie hierher geführt?

Ich wollte in Deutschland mein Studium abschließen und konnte das an der MLU schaffen, da diese Partneruniversität meiner Universität in Damaskus ist.


Welchen Aufenthaltsstatus haben Sie in Deutschland? Sind Sie Flüchtling?

Ich hatte die regulären Studenten-Visa während des Studiums. Aktuell habe ich ein Arbeitsvisum und sollte keinen Asylantrag stellen.


Welche Vorstellungen hatten Sie von Deutschland, ehe Sie hierher gekommen sind?

Dass, wenn man als Student nach Deutschland kommt, man sehr viele Möglichkeiten hat, sich weiterzubilden und zu verbessern sowie Karriere für seine Zukunft zu machen. Ich erwartete genug Arbeitsstellen und einen guten Verdienst.


Was ist so, wie sie dachten und was ist anders?

Ich habe gehört, dass die Kinder ab dem 18. Lebensjahr ihre Eltern verlassen, was nicht genau stimmt nach meiner eigenen Erfahrung. Da habe ich selber gesehen, dass die Kinder einen guten Kontakt zu ihren Eltern halten und andersrum, aber meistens fehlt den Menschen die Zeit dafür.


Was mögen Sie in Deutschland und was weniger?

Ich mag das strukturierte Leben und weniger die Zeit, die ich brauchte, bis ich in die Arbeit eingestiegen bin.


In Deutschland wird viel über Integration diskutiert. Wie denken Sie darüber?

Ich denke, dass es mehr und mehr in Deutschland akzeptiert wird, auf der anderen Seite: Deutschland braucht junge, motivierte Menschen, um zu arbeiten, sowie eine höhere Zahl Bevölkerung.


Viele Menschen sorgen sich wegen des Einflusses des Islam auf das Leben in Deutschland. Was ist ihre Meinung zu dem Thema, zum Beispiel zur Rolle der Frau und so weiter?

Als offener freier Mensch erzähle ich gerne über meine Religion und Kultur und lasse jeden für sich entscheiden. Andersrum, möchte ich auch über andere Konfessionen und Kulturen wissen.


Kanzlerin Angela Merkel sagte im Herbst 2015 mit Blick auf den Massenansturm überwiegend junger, muslimischer Männer auf Deutschland: „Wir schaffen das!“ Inzwischen gibt es auch Flüchtlingshelfer, die diesen Satz negieren, von Chaos und massiven Integrationsproblemen sprechen. Sie arbeiten mit Flüchtlingen. Wie haben Sie das bisher erlebt?

Ich bin mit diesem Spruch einverstanden, denn mit unserer Energie, Toleranz und Bemühen, schaffen wir das!


Deutschland ist de facto ein Einwanderungsland. Kann es gelingen, dieses Land und seine Kultur zu bewahren oder ist die komplette Veränderung des Landes unausweichlich?

Die deutsche Kultur hat vieles, dass wir lernen können und wo wir uns integrieren dürfen. Das muss man natürlich beibehalten.


Was können Sie von den Deutschen lernen und was die Deutschen von Ihnen?

Von den Deutschen: die seriöse Arbeit und die Zuverlässigkeit. Von mir: Offen über alles reden.


Planen Sie Ihre Zukunft in Deutschland oder wollen Sie eines Tages nach Syrien zurückgehen?

Wenn ich meine eigene Familie gründen kann, sehe ich die Zukunft in Deutschland und nach Syrien will ich natürlich eines Tages zurück, wenn es die Möglichkeit gibt zusammen mit vielen Freunden, die mein Land gerne besuchen möchten.


Was machen Sie am liebsten in Ihrer Freizeit?

Ich treibe Sport und unterstütze andere Organisationen und Einrichtungen, die im Sozialbereich tätig sind.


Was ist zur Zeit ihr größter Wunsch?

Dass die Waffenproduktion endet, damit die Kriege aufhören können und jeder einen Platz auf der Welt findet.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

22.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Landwirtschaft 2016 | Vermischtes

Die Entwicklung der Preise hat Sachsen-Anhalts Landwirtschaft im Wirtschaftsjahr 2014/2015 zu schaffen gemacht. Die gestern von Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert in Magdeburg präsentierten Wirtschaftszahlen spiegeln den Beginn der Krise an den Agrarmärkten wider.

Weiterlesen …

22.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

„Tag des Wassers“ | Vermischtes

Frankenthal / Halle / Pegnitz: Im ländlichen Raum an der Elfenbeinküste ist rund ein Drittel der Menschen von der Versorgung mit sauberem Trinkwasser abgeschnitten. Infolge des bis 2007 dauernden Bürgerkriegs sind immer noch viele Wasser- und Brunnensysteme zerstört. Verschmutztes Wasser setzt die Bevölkerung dem Risiko einer Erkrankung an Cholera, Ruhr, Typhus und Polio aus.

Weiterlesen …

20.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Vermischtes

Am Montag, den 20.03.2017 unterzeichneten sieben Landesstiftungen, ein Landesbetrieb und eine Landesbeteiligung im Ministerium der Finanzen die notwendigen Vertragsunterlagen für gemeinsame Geldanlagen. Die Unterzeichner wollen und sollen vom anerkannten Anlagegeschäft des Landes mit profitieren. Ein solches Angebot hatte das Finanzministerium gemacht, nachdem rechtlich der Weg im vergangenen Jahr vom Land freigemacht wurde.

Weiterlesen …

20.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Vermischtes

Staatsminister Rainer Robra, Minister für Kultur und Chef der Staatskanzlei, wird an der Spitze einer Delegation aus Sachsen-Anhalt vom 23. bis 25. März 2017 die französische Partnerregion Centre-Val de Loire besuchen. Im Mittelpunkt des Besuchsprogramms stehen die Bereiche Kultur- und Jugendaustausch, Kommunale Kooperation und Hochwasserschutz.

Weiterlesen …

17.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Statistik | Vermischtes

Im Jahr 2016 wurden von den zuständigen Familiengerichten in Sachsen-Anhalt insgesamt 4 183 gerichtliche Ehelösungen vorgenommen. Gegenüber dem Vor-jahr waren das 74 Scheidungen (1,8 %) mehr. Auch eine Ehedauer von mehr als einem viertel Jahrhundert war keine Garantie für die ewige Zweisamkeit. Nach mehr als 25 gemeinsamen Ehejahren wurden 873 Scheidungen vollzogen. Damit erfolgte jede 5. Ehescheidung nach der Silberhochzeit.

Weiterlesen …

16.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Gesundheit | Vermischtes

Barrierefreies Wohnen ist heute in aller Munde. Insbesondere Senioren können neben Personen mit körperlichen Einschränkungen von einem Haus / einer Wohnung ohne Barrieren profitieren. Viele möchten jedoch auch im hohen Alter noch in den eigenen vier Wänden wohnen und mit der Zeit werden Treppen und Stufen zu einer wahren Herausforderung. 

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Gesprächsrunde Kommunalpolitik | Vermischtes

Erneut trafen sich am heutigen Mittwoch die Landräte und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte auf Einladung von Innenminister Holger Stahlknecht im Ministerium für Inneres und Sport.

Weiterlesen …

13.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Ausreisepflicht und Rückkehrmanagement | Vermischtes

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat heute gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der IMK, Innenminister Holger Stahlknecht, das neueingerichtete Zentrum zur Unterstützung der Rückkehr (ZUR) in Berlin eröffnet.

Weiterlesen …

10.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Infoveranstaltung Ehrenamt | Vermischtes

Wer immer schon etwas Sinnvolles tun, neue Herausforderungen finden oder Gleichgesinnte treffen wollte, jedoch bislang Zeit und Ideen gefehlt haben, ist zur Infoveranstaltung “Ehrenamt – auch etwas für mich” am 16. März richtig.  Ob berufstätig oder bereits im Ruhestand – für aktive Menschen jeder Generation gibt es zahlreiche ehrenamtliche Aufgabenfelder und Möglichkeiten, sich einzubringen.

Weiterlesen …

09.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Pädagogik | Vermischtes

Noch bis Ende März können Eltern ihre Kinder für das Schuljahr 2018/19 an der Montessori-Schule in Halle anmelden. Für viele Eltern ist das Konzept der Schule mit altersgemischte Klassen, Verzicht auf Zensuren und die Integration von Kindern mit Behinderung aber in der Regel nicht das, was sie selbst in ihrer Schulzeit erlebt haben und deshalb kennen.

Weiterlesen …

08.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

LAMSA | Vermischtes

Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. hat am 07. März 2017 die Arbeit an ENTKNOTEN, der Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung, aufgenommen. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Vereinen und Verbänden wurde am gestrigen Abend in Magdeburg der Auftakt durch eine Abend- und Diskussionsveranstaltung eingeleitet. 

Weiterlesen …

08.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle-Neustadt | Vermischtes

Die AWO hat einen neuen Seniorenbereich in Halle-Neustadt. Ab jetzt wird beim Erlebnistanz in der Telemannstraße 11 das Tanzbein geschwungen. Auch Freunde des zünftigen Kartenspiels kommen auf ihre Kosten und die künstlerische Ader kann sich beim kreativen Gestalten austoben. 

Weiterlesen …

07.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Statistik | Vermischtes

Wie das Statistische Landesamt in Halle (Saale) mitteilte, lebten Ende des Jahres 2015 in Sachsen-Anhalt 1 138 781 Mädchen und Frauen. Damit waren sie mit 50,7 Prozent leicht in der Mehrheit. 14,7 Prozent der Mädchen und Frauen waren jün-ger als 20 Jahre, 56,5 Prozent der Frauen waren im Alter zwischen 20 und unter 65 Jahren und 28,8 Prozent waren 65 Jahre und älter.

Weiterlesen …

06.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Freigabe? | Vermischtes

In Berlin wird schon seit einigen Jahren um legale Cannabis-Verkaufsstellen gekämpft, um die lokale Kriminalität einzudämmen. Dieses Jahr findet - ähnlich wie in Düsseldorf - ein weiterer Versuch statt. 

Weiterlesen …

06.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Umwelt | Vermischtes

Umweltschutz spielt nicht nur im privaten Bereich eine Rolle: Auch immer mehr Unternehmen machen es sich zur Aufgabe, die Umwelt aktiv zu schützen und dabei selbst von einhergehenden Vorteilen zu profitieren. So wird nämlich nicht nur die Umwelt geschützt - mit wenigen Maßnahmen kann auch viel Geld eingespart werden.

Weiterlesen …

04.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Frühlingsklausur CDU | Vermischtes

„CDU-geführte Regierung hat etliche Wahlversprechen angepackt- Doppel-Haushalt und Investitionen bestätigen das!“- Landesvorsitzender und Ministerpräsident ziehen positive Bilanz - Bundesrats-Abstimmung zu Erweiterung Sicherer Herkunftsländer wurde thematisiert

Weiterlesen …

04.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Vermischtes

Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte, äußert sich die JU-Landesvorsitzende, Julia Scheffler: Das Thema Wolf wird brisanter. Wir begrüßen ausdrücklich, dass dieses Thema auf Initiative der CDU auf der Agenda des Landtags steht.

Weiterlesen …

02.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Arzneimittelversorgung | Vermischtes

Wir benötigen jetzt ein System für die sichere Arzneimittelversorgung, um langfristig zukunftsfähige Strukturen zu finden. Dabei darf die wohnortnahe Lösung mit der Apotheke-vor-Ort nicht unter die Räder kommen. 

Weiterlesen …

01.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stadt Halle (Saale) | Vermischtes

Die Stadt Halle (Saale) sucht Freiwillige, die beim Aufbau und der Pflege von Krötenzäunen helfen wollen. Die Zäune sollen am Heidesee, an den Kreuzer Teichen nahe des Kreuzvorwerks und in der Talstraße aufgestellt werden. 

Weiterlesen …

01.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stadt Halle (Saale) | Vermischtes

Für die HIV-Sprechstunde in der Niemeyerstraße 1 gelten am Dienstag, dem 7. März 2017 und Dienstag, dem 14. März 2017, veränderte Sprechzeiten.

Weiterlesen …

01.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Mitgliederversammlung entlastet Vorstand | Vermischtes

In seiner Begrüßungsrede zur Jahreshauptversammlung des FROHE ZUKUNFT Miteinander e.V. animierte der Vereinsvorsitzende Martin Löwe die Mitglieder zu einem Versuch: „Lassen Sie uns ein Experiment wagen. Wenn Sie das nächste Mal ihrem Nachbarn begegnen, den sie sonst nur mit ‚Hallo‘ oder ‚Guten Tag‘ begrüßen, fragen Sie doch einfach mal ‚Wie geht es Ihnen?‘. 

Weiterlesen …

27.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Lotto | Vermischtes

Die malerische Toskana - wunderschöne Städte wie Florenz, Siena oder Pisa mit dem schiefen Turm sind das Reiseziel von Ellen Loth aus Halle. Die 67jährige siegte am Sonntag in der Live-Sendung von BINGO, der Umweltlotterie im NDR-Fernsehen.

Weiterlesen …

27.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Wettbewerb der Marmeladen-Freunde | Vermischtes

Joachim Herrfurth war der erste. Sechs Gläser selbstgemachter Marmelade, randvoll gefüllt, hat der Merseburger am Donnerstag auf der Bischofsburg in Burgliebenau abgegeben. Dort startet am Wochenende das erste Mitteldeutsche Marmeladen-Festival. Aufgerufen sind alle, die Marmelade, Konfitüren oder Gelees selbst machen, sich mit den eigenen Köstlichkeiten am Wettbewerb zu beteiligen. Dabei reicht es, die eigenen Gläser am Wochenende mitzubringen.

Weiterlesen …

27.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Die Liberale Hochschulgruppe Halle äußert sich entsetzt angesichts des derzeit diskutierten Kulturticket. Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten zu dem Kulturticket nicht repräservative Umfragen und Infostände durchgeführt worden sind, ist der Liberalen Hochschulgruppe Halle klar, dass ein verpflichtendes Kulturticket abzulehnen ist.

Weiterlesen …

27.02.2017 von Sari Berg

Kommentar zum Schulz-Besuch | Vermischtes

Den Ruf „Arbeiterverräter“ bekam SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am 23. Februar 2017 von einer persona non grata in Halle an der Saale zu hören, als er einen Rundgang im Klinikum Kröllwitz machte. Der Vorwurf an die Adresse der SPD ist nicht neu, sondern hat eine lange Geschichte.

Weiterlesen …

23.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Deutsche Bahn | Vermischtes

Deutsche Bahn offizieller Mobilitätspartner des Reformationsjubiläums • Luther-Ticket ab 1. April erhältlich

Die Deutsche Bahn (DB) ist offizieller Mobilitäts- und Logistikpartner des Jubiläums „500 Jahre Reformation“. Um diese Partnerschaft nach außen deutlich zu machen, werden alle Fahrzeuge des Mitteldeutschen S-Bahnnetzes mit einem entsprechenden Gemeinschaftslogo beklebt. Damit trägt die Verbundenheit zwischen DB und Reformationsjubiläum 2017 e. V. ein sichtbares Zeichen.

Weiterlesen …

23.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Landesarbeitsgericht | Vermischtes

Magdeburg (MJ). Kathrin Thies ist die neue Präsidentin des Landesarbeitsgerichtes Sachsen-Anhalt (LAG). Justizministerin Anne-Marie Keding überreichte der Juristin am Donnerstag in Magdeburg die Ernennungsurkunde. Keding sagte, mit Kathrin Thies stehe eine äußerst kompetente und erfahrene Frau an der Spitze des LAG.

Weiterlesen …

23.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Vermischtes

Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, und die Vorsitzende der Härtefallkommission des Landes Sachsen‑Anhalt, Monika Schwenke, haben heute den Bericht über die Tätigkeit der Härtefallkommission für das Jahr 2016 vorgestellt.

Weiterlesen …

22.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Verfassungsschutz | Vermischtes

Sachsen-Anhalts Verfassungsschutz hat aus aktuellem Anlass die Informationsfaltblätter „‚Reichsbürger‘ in Sachsen-Anhalt – Was ist zu tun?“ sowie „Salafismus – Salafistische Mission erkennen/Radikalisierung bemerken“ neu aufgelegt.

Weiterlesen …

20.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

AHA | Vermischtes

Mit großem Interesse haben die Initiative „Pro Baum“ und der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) die ersten Medienberichte zu Plänen des Landes Sachsen-Anhalt zur Errichtung einer „Schutzwand“ an der Ostseite des Gimritzer Damms aufgenommen und äußern sich nun wie folgt dazu.

Weiterlesen …