17.02.2017, 13:56 Uhr von hallelife.de | Redaktion

ARAG

ARAG Verbrauchertipps zu Karneval – Teil 3

Karneval und Arbeit - Vorfahrt für Fasching und Karneval - Nicht ohne Kostüm?

Karneval und Arbeit I

In Karnevalshochburgen führen der Karneval, Fastnacht oder Fasching zu Ausnahmesituationen, auch am Arbeitsplatz, während in anderen Regionen normal gearbeitet wird. Ob und wie gefeiert wird, möglicherweise sogar mit einer eigenen Betriebsfeier, hängt in erster Linie vom einzelnen Unternehmen ab. Generell gilt: Rosenmontag und Faschingsdienstag sind keine gesetzlichen Feiertage, allerdings kann etwas anderes per Arbeits- oder Tarifvertrag vereinbart sein oder durch langjährige betriebliche Übung gelten. Wer sich im Fasching austoben möchte, muss also eventuell Urlaub nehmen. Das Arbeitsgericht Köln hat entschieden, dass Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst keinen Anspruch auf Arbeitsbefreiung an Geburtstagen, zur Weiberfastnacht und am Rosenmontag haben (Az.: 2 Ca 6269/09). Genauso hat auch der Bayerische Verwaltungsgerichtshof zum Karnevalsdienstag entschieden (Az.: 17 P 05.3061).

Karneval und Arbeit II

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss grundsätzlich arbeitsfähig sein, erklären ARAG Experten. Einen Rausch sollte man sich deshalb am Arbeitsplatz nicht antrinken. Ob Alkohol generell verboten ist, hängt von den individuellen Vereinbarungen in Unternehmen ab. Besser ist es auf jeden Fall, vorher mit dem Vorgesetzten oder Chef zu sprechen, wenn im Betrieb angestoßen werden soll.

Vorfahrt für Fasching und Karneval

Fahrzeughalter in Mainz, Düsseldorf, Köln und anderen Karnevalshochburgen parken am Rosenmontag gefährlich. Wer nämlich sein Auto am Weg des Karnevalsumzuges in einem verkehrsberuhigten Bereich außerhalb der eingezeichneten Parkplätze abstellt, muss laut ARAG Experten für die Abschleppkosten unter Umständen tief in die Tasche greifen. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz. Selbst die so genannte Parkerleichterung für Schwerbehinderte ließen die Richter nicht als Ausrede gelten, weil der Autofahrer nicht nachweisen konnte, dass der behauptete Arztbesuch tatsächlich stattgefunden hatte (VerwG Koblenz, Az.: 4 K 536/09).

Nicht ohne Kostüm?

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei der Kostümwahl aber dennoch gesetzt: Die Verkleidung darf kein öffentliches Ärgernis erregen, so ARAG Experten. Nimmt das Kostüm exhibitionistische Züge an oder provoziert zu stark, drohen mitunter rechtliche Konsequenzen – wie ein Bußgeld oder eine Anzeige. Aber nicht nur Busen-Blitzer können so eine Ordnungswidrigkeit darstellen. Auch das Tragen von Nazi-Emblemen auf Uniformen oder ähnlichem ist zu Karneval strafbar. Die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ist nach dem deutschen Strafrecht ein Vergehen gegen § 86a StGB und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft werden.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

20.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Urteile | Verbraucher

Volksverhetzung und Hass-Kommentare gehören in den sozialen Netzwerken leider zum Alltag. Doch die ARAG Experten warnen: Wer in der Öffentlichkeit böswillig zum Hass gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen aufstachelt, muss mit einer fristlosen Kündigung seines Arbeitsverhältnisses rechnen. 

Weiterlesen …

20.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Benzinpreise | Verbraucher

Die Autofahrer in Deutschland müssen für ihre Tankrechnung wieder etwas tiefer in die Tasche greifen.Wie die aktuelle ADAC-Auswertung zeigt, kletterte der Preis für einen Liter Super E10 seit der vergangenen Woche um 0,6 Cent auf 1,378 Euro. Nur minimal verteuert hat sich Diesel-Kraftstoff: Ein Liter kostet derzeit 1,187 Euro (plus 0,2 Cent).

Weiterlesen …

20.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Umfrage | Verbraucher

Entwicklungspotenzial für Metropolregionen und ein undurchsichtiger Tarifdschungel und hohe Preise schrecken Fahrgäste ab. In Deutschland sind deutlich mehr Menschen bereit, Angebote des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu nutzen als es heute tatsächlich Kunden gibt. Das ist das Ergebnis einer ADAC-Umfrage in zehn deutschen Großstädten. 

Weiterlesen …

20.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Verkehr | Verbraucher

Der Bundesrat diskutiert derzeit eine Verschärfung der geltenden Vorschriften für eine Mindestprofiltiefe von Winterreifen auf drei Millimeter. Diese Initiative ist nach Ansicht des ADAC weder sinnvoll noch zielführend.

Weiterlesen …

17.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Statistisches Landesamt | Verbraucher

Wie das Statistische Landesamt mitteilte, betrug der Anstieg des Verbraucherpreisindex im Januar 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat 1,7 Prozent. Gegenüber Dezember 2016 sank das Preisniveau durchschnittlich um 0,6 Prozent auf einen Indexstand von 108,4 (2010 = 100). 

Weiterlesen …

17.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

ARAG | Verbraucher

Karneval und Arbeit - Vorfahrt für Fasching und Karneval - Nicht ohne Kostüm?

Weiterlesen …

16.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Urteile | Verbraucher

Keine Unterhaltspflicht gegenüber Eltern - Fahren ohne Führerschein: Zwei  Autos sichergestellt - Keine Geldbuße trotz Handy am Steuer  

Weiterlesen …

14.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Internet | Verbraucher

Hackerangriffe werden von vielen Unternehmen und Privatpersonen unterschätzt. Laut Schätzungen des Branchenverbandes Bitkom entsteht dadurch jedoch jährlich ein Schaden von 50 Milliarden Euro. Datenklau und Hackerangriffe – rund zwei Drittel der Industrieunternehmen seien davon betroffen. Viele haben weder einen Sicherheitsbeauftragten, noch ist ihnen diese Gefahr wirklich bewusst.

Weiterlesen …

14.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

ARAG | Verbraucher

Wann ist eigentlich Karneval? - Süßes ist schlecht für die Zähne - Die Weiber sind los… - Hilfe, de Zoch kütt!

Weiterlesen …

13.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Verbraucherzentrale | Verbraucher

Verbraucherzentrale rät, Angebote und Bedingungsänderungen genau zu prüfen
Nachdem zu Beginn des Jahres bereits die Debeka Bausparkasse versucht hat, die Kosten für hohe Guthabenzinsen bei "alten" Bausparverträgen durch eine neu eingeführte Servicepauschale zu kompensieren, teilt nun die LBS Landessparkasse Ost (LBS Ost) ihren Bausparern in bestimmter Tarife mit, dass zum 01.01.2017 eine Kontogebühr in Höhe von 24 Euro jährlich für deren Bausparvertrag eingeführt wird.

Weiterlesen …

10.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Eheschließung in fremden Ländern | Verbraucher

Böse Zungen behaupten, der Valentinstag sei eine Erfindung des Blumen- und Pralinenhandels. Trotzdem wird der 14. Februar in vielen Ländern als der Tag der Liebenden begangen. 

Weiterlesen …

10.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

ARAG | Verbraucher

Kein Steuervorteil für Karnevalspartys - Wer bei Kündigung nicht auszieht, muss zahlen - Vorsicht bei Unfall im Parkhaus - Kein Schmerzensgeld bei fehlender Schutzkleidung

Weiterlesen …

09.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Bausparkassen | Verbraucher

In den letzten Wochen erhielten viele Bausparer ihren Jahreskontoauszug und Steuerbescheinigung der Bausparkassen. Die GVI empfiehlt den Bausparern dringend den Jahreskontoauszug nicht einfach abzulegen, sondern genau deren Inhalt und die Anlagen auf mögliche wichtige Änderungen und Hinweise zu überprüfen, wie z.B. die Einführung eines neuen Entgelts in Form einer Gebühr und deren Widerrufsmöglichkeit.

Weiterlesen …

09.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Home Office | Verbraucher

Für die steuerliche Absetzbarkeit von heimischen Arbeitszimmern gelten weiterhin die strengen Vorgaben des Bundesfinanzhofes (BFH). Für Steuerzahler bedeutet das nach Auskunft der ARAG Experten: Nur wer nachweisen kann, dass er das Büro zu Hause ausschließlich oder nahezu ausschließlich beruflich nutzt, kann den Raum von der Steuer absetzen.

Weiterlesen …

09.02.2017 von Sabine Majetic

Mineralölwirtschaft | Verbraucher

Das Bundeskartellamt hat heute seinen dritten Jahresbericht zur Tätigkeit der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe veröffentlicht. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: »Die Preisunterschiede im Laufe eines Tages sind nach wie vor groß. 

Weiterlesen …

08.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Hinweise und Urteile | Verbraucher

Der Tag des europäischen Notrufs 112 ist am 11. Februar 2017. Grund genug, einmal darüber nachzudenken, wie man sich verhalten soll, wenn plötzlich Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei mit Blaulicht und Martinshorn über die Straße donnern! 

Weiterlesen …

07.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Studie | Verbraucher

Das Thema Altersvorsorge ist wieder häufiger in den Medien anzutreffen, zum Beispiel durch die geplante Betriebsrenten-Reform oder immer geringeren Renditen von Altersvorsorgeprodukten. Eine kürzlich veröffentlichte Studie „Altersvorsorge in Deutschland - Ohne Aktien geht es nicht“ zeigt interessante Erkenntnisse, weist die GVI hin.

Weiterlesen …

07.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

ARAG | Verbraucher

Kinderzimmer haben es in sich. Zwischen Eltern und Kindern sorgen sie regelmäßig für Zoff, wenn es um das Thema Aufräumen geht. Dabei so viel sei am Rande erwähnt steht sogar sinngemäß im Bürgerlichen Gesetzbuch, Paragraf 1619, dass Kinder gesetzlich dazu verpflichtet sind, ihr Zimmer aufzuräumen. Doch die vier Wände der Jüngsten beschäftigen auch immer wieder die drei obersten Gerichte in Deutschland: den Bundesgerichtshof, den Bundesfinanzhof und sogar das Bundesverwaltungsgericht. Wie das passieren konnte, erklären die ARAG Experten im Folgenden.

Weiterlesen …

07.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

ARAG | Verbraucher

Abends allein auf der Straße ist es für viele Frauen immer ein bisschen unheimlich – besonders in der dunklen Jahreszeit. Ein echter Albtraum wird der Heimweg, wenn man auch noch das Gefühl hat, verfolgt zu werden. Eine neue Initiative soll den Heimweg des Nachts ein bisschen weniger beängstigend und sicherer machen. ARAG Experten über den neuen Telefon-Service.

Weiterlesen …

07.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Verkehr | Verbraucher

Urlaubsrückkehrer müssen bei der Einreise von Österreich nach Deutschland weiterhin Staus und Wartezeiten aufgrund von Grenzkontrollen einplanen. Wer im Ausland unterwegs ist, kann sich kurzfristig über die ADAC-Telefonnummer +49 89 7676 1444 über die Wartezeiten an den Grenzen informieren.

Weiterlesen …

07.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Verkehr | Verbraucher

Stauprognose für das Wochenende 10. bis 12. Februar

Weiterlesen …

07.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Benzinpreise | Verbraucher

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im Januar 2017 erneut gestiegen. Beide Sorten, Benzin und Diesel, waren im Monatsmittel teurer als in jedem Monat des vergangenen Jahres. Wie die ADAC-Auswertung zeigt, mussten die Autofahrer im Januar für einen Liter Super E10 im Schnitt 1,368 Euro bezahlen. 

Weiterlesen …

06.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Urlaubsglück und Reiseschnäppchen | Verbraucher

Wer schlau ist, macht sich jetzt schon Gedanken über den Jahresurlaub. Das erhöht die Chance, Schnäppchen machen zu können. Denn gemeinhin geht man davon aus, dass langfristig gebuchte Reisen günstiger sind als spontan gebuchte. Last Minute war gestern, es lebe der Frühbucherrabatt. 

Weiterlesen …

03.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

ARAG | Verbraucher

ARAG Experten geben Tipps zum sicheren Surfen im Internet

Am 7. Februar 2017 findet der diesjährige internationale Safer Internet Day (SID) statt. Von der Europäischen Union initiiert, rückt dieser Aktionstag das Thema Sicherheit im Internet und in den neuen Medien in den Fokus. Dabei soll die Sensibilität für das Thema "Sicheres Internet" gefördert und Menschen aller Altersgruppen dazu bewegt werden, der Sicherheit im Internet mehr Aufmerksamkeit zu schenken. ARAG Experten geben aus diesem Anlass einige Tipps zum sicheren Surfen.

Weiterlesen …

02.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Wohnen | Verbraucher

Mietkauf war in den Siebzigern schon einmal populär und wird jetzt von Maklern und Bauträgern wiederbelebt. Es klingt ja auch so einfach wie verlockend: Der potentielle Käufer bezieht als Mieter die Wohnung oder das Haus und verpflichtet sich dazu, in einer bestimmten Frist die angemieteten vier Wände zu kaufen.

Weiterlesen …

02.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Vorkaufsrecht | Verbraucher

Eigentümerwechsel bei einer Mietwohnung. Ihre Mietwohnung wird verkauft? Keine Panik! Das klingt meist schlimmer als es ist. Wechselt eine Mietwohnung den Eigentümer, bleibt der Mietvertrag in der Regel unangetastet. Auch mit einer Kündigung ist nicht ohne weiteres zu rechnen, denn der Verkauf der Wohnung ist für sich alleine kein Kündigungsgrund.

Weiterlesen …

02.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Geld | Verbraucher

Zum Jahresanfang haben viele gesetzlichen Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht. Die Beitragsspanne liegt derzeit zwischen 14,9 und 16,4 Prozent. Mit einem Kassenwechsel können dadurch je nach Einkommen und Krankenkasse bis zu rund 780 Euro im Jahr gespart werden. Jedoch sollte beim Kassenwechsel nicht nur der Beitrag verglichen werden,
warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI).

Weiterlesen …

01.02.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stauprognose | Verbraucher

Stauprognose für das Wochenende 3. bis 5. Februar

Wintersportler kommen auch an diesem Wochenende nur schwer voran. Bei fast jeder Fahrt zu und von den Pisten rechnet der ADAC mit Staus.

Weiterlesen …

31.01.2017 von hallelife.de | Redaktion

Spartipps | Verbraucher

Alles kostet Geld: Haus, Miete, Strom, Heizung, Essen. Und manchmal ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig. Viele kennen das Problem. Das Leben wird immer teurer und Mehreinnahmen sind nicht in Sicht, da hilf nur sparen. Doch wie? Die GVI zeigt Möglichkeiten, wie man Geld sparen kann und gibt dazu clevere Spartipps.

Weiterlesen …

31.01.2017 von hallelife.de | Redaktion

ARAG | Verbraucher

ARAG Experten über die aktuelle Wetterlage und daraus resultierende Gefahrenquellen 

Für die nächsten Tage meldet der Deutsche Wetterdienst besonders im Süden Tauwetter. Während Verkehrsteilnehmer in den letzten Wochen bei starkem Frost, Schneefall und tiefsten Minusgraden mit Straßenglätte rechneten, sind sich die wenigsten darüber im Klaren, dass auch bei Tauwetter mit Temperaturen knapp über null Grad Glatteisfallen auf den Straßen lauern. Daher raten ARAG Experten jetzt ganz besonders zur umsichtigen Fahrweise. 

Weiterlesen …