Archive

post

Endgültiges amtliches Endergebnis

Der Kreiswahlausschuss des Wahlkreises 73 – Stadt Halle (Saale) – hat am Donnerstag, dem 26. September, in öffentlicher Sitzung das endgültige Ergebnis der Bundestagswahl vom 22. September 2002 im Wahlkreis festgestellt.

Endgültiges amtliches Endergebnis

Die Aufrechnung der Ergebnisse sämtlicher Wahlbezirke einschließlich der Briefwahl ergab folgendes Gesamtergebnis: Wahlberechtigte: 196.174 Wähler/innen: 137.668 Ungültige Erststimmen: 1.702 Gültige Erststimmen: 135.966 Von den gültigen Erststimmen entfielen auf Riemann-Hanewinckel, Christel (SPD) 53.559 Bergner, Christoph (CDU) 35.127 Claus, Roland (PDS) 30.570 Pieper, Cornelia (FDP) 10.646 Brock, Ines (GRÜNE) 4.209 Maluch, Heinz (GRAUE) 1.855 Ungültige Zweitstimmen: 1.474 Gültige Zweitstimmen: 136.194 Von den gültigen Zweitstimmen entfielen auf SPD 57.252 CDU 33.343 PDS 23.411 FDP 10.875 GRÜNE 8.103 GRAUE 956 NPD 1.031 Die Tierschutzpartei 1.223 Der Kreiswahlausschuss stellte fest, dass die Bewerberin Christel Riemann-Hanewinckel (SPD) die meisten Stimmen auf sich vereinigt und damit im Wahlkreis gewählt ist. Heidemarie Eckert, Kreiswahlleiterin

Mehr lesen
30.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Beeindruckende Bilanz des Aufbaus der Stadt?

Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler erhält am 2. Oktober das erste Exemplar der Dokumentation ”Halle – Die Stadt verändert sich”. Unter der Federführung von Baudezernent a. D. Wolfgang Heinrich ist eine umfangreiche Bilanz des Baugeschehens in der Saalestadt seit der Wende entstanden.

Beeindruckende Bilanz des Aufbaus der Stadt?

Eine Vielzahl von Fotografien, Stadtkarten, Skizzen und Zeichnungen sowie ausführliche Erläuterungen veranschaulichen den baulichen Wandel des Stadtbildes seit der Wende. Zu den wichtigsten Mitautoren des Buches gehören der Architekt Dr. Kurt Ludley und die Fotografin Gudrun Hensling. Vor allem in der Gegenüberstellung des alten und des neuen Bauzustandes wird eindrucksvoll sichtbar, welche positiven Veränderungen in der Altstadt, aber auch in den Plattenbausiedlungen, geschehen sind. Städtebauliche Großprojekte, wie die Händel-HALLE an der Spitze und die Musikinsel, werden ebenso ausführlich dargestellt wie der schrittweise Wiederaufbau der Franckeschen Stiftungen. Das Buch, an dem unter anderen der frühere Stadtarchitekt Dr. Wulf Brandstätter und Stadtarchivar Ralf Jacob mitgearbeitet haben, ist im Fliegenkopf Verlag erschienen. Die Buchpremiere findet um 11:00 Uhr im Kleinen Saal des Stadthauses statt. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
30.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Einkäufe auch außerhalb der Arbeitszeit möglich

Zur Unterstützung der von den Auswirkungen des Hochwassers betroffenen Menschen sollen die Geschäfte in der Stadt Halle auch weiterhin länger als üblich öffnen dürfen. Das hat Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler am Freitag, 27. September 2002, entschieden. Alle Verkaufsstellen in Halle sollen bis zum 31. Dezember 2002 von montags bis freitags bis 21 Uhr, an Samstagen bis 18 Uhr und an Sonntagen von 12 bis 17 Uhr öffnen dürfen. Die entsprechende Verfügung wird im Amtsblatt am 2. Oktober 2002 veröffentlicht.

Einkäufe auch außerhalb der Arbeitszeit möglich

Die Stadt sieht ein dringendes öffentliches Interesse an einer umfangreichen Öffnung der Geschäfte nach wie vor als gegeben an. Die Aufräumarbeiten in den betroffenen Gebieten halten nach wie vor an und machen den umfangreichen Bedarf für Ersatzbeschaffungen erst nach und nach sichtbar. Viele Familien haben ihren gesamten Hausrat verloren und müssen sich diesen komplett neu beschaffen. Das ist neben der Berufstätigkeit in der üblichen Ladenöffnungszeit nicht zu organisieren. Hinzu kommt, dass die staatlichen, privaten und caritativen Hilfsleistungen erst nach und nach ausgezahlt werden können und sich damit die entsprechenden Einkäufe über einen längeren Zeitraum erstrecken werden. Die Stadt Halle als größtes Oberzentrum der Stadt Halle will deshalb mit der heute unterzeichneten Regelung dazu beitragen, dass das erhöhte Versorgungsinteresse in den verbleibenden Wochen bis zum Jahreswechsel befriedigt werden kann. Die Regelung der Öffnungszeiten gilt nicht für gesetzliche Feiertage. Daher wird die Regelung erst ab 4. Oktober wirksam. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
29.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Veränderte Spuraufteilung am Rennbahnkreuz (B 80)

Zwischen Rennbahnkreuz und Zollrain wird die Bundesstraße B 80 stadtauswärts im Zeitraum von Sonntag, dem 29. September, bis Freitag, den 8. November, im Auftrag des Straßenbauamtes Halle ausgebaut.

Veränderte Spuraufteilung am Rennbahnkreuz (B 80)

Während der Bauarbeiten ist die Spuraufteilung am Rennbahnkreuz stadtauswärts verändert. Außerdem wird während dieser Zeit die Auffahrt auf die Gegenrichtung durch eine mobile Ampelanlage geregelt. Der Verkehr in Richtung Eisleben wird über die Gegenfahrbahn geleitet. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
25.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Jahrestagung der Uni-Kanzler

Zum ersten Mal findet die Jahrestagung aller Kanzlerinnen und Kanzler der deutschen Universitäten an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt. In ihrer 45. Jahrestagung werden sie vom 25. bis 27. September 2002 das Thema “Dienstleistung für die Wissenschaft – privat oder öffentlich?” diskutieren.

Jahrestagung der Uni-Kanzler

Zu den mehr als 100 Teilnehmern gehören neben den Kanzlerinnen und Kanzlern Spitzen-vertreter deutscher Wissenschaftsorganisationen, unter anderem der Deutschen Forschungs-gemeinschaft (DFG), des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Wissenschaftsrates (WR). Die Workshops behandeln rechtliche und wirtschaftliche Aspekte der Privatisierung von Dienstleistungen im öffentlichen Dienst, die Chancen und Grenzen von Outsourcing und die Frage nach der Kernkompetenz von Universitäten. Vor dem Hintergrund immer knapper werdender öffentlicher Mittel sind diese Fragen für alle Hochschulen von zunehmender Bedeutung. Die Ergebnisse werden in einer “Halleschen Erklärung” veröffentlicht. Dr. Martin Hecht, Kanzler der Universität Halle, verbindet mit der Jahrestagung die Möglichkeit, den Teilnehmern “seine” Hochschule und deren Umfeld näher vorzustellen. Das 500-jährige Jubiläum der Martin-Luther-Universität bietet dafür einen attraktiven Rahmen, darüber hinaus steht ein Besuch von Bad Lauchstädt und des Wörlitzer Parks auf dem Programm. (Quelle: MLU)

Mehr lesen
25.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Europäisches Jahr der Menschen mit Behinderung

Ein Stadtführer für behinderte Menschen, ein Theaterprojekt und ein integratives Sportfest gehören unter anderem zu den Vorhaben, mit denen sich Einrichtungen, Schulen, Sportvereine und Dienste für behinderte Menschen am “Europäische Jahr der Menschen mit Behinderungen” (EJMB) 2003 beteiligen wollen.

Europäisches Jahr der Menschen mit Behinderung

Mehr als 30 Vertreter nahmen am Mittwoch, dem 18. September, an einer ersten vorbereitenden Beratung auf dieses besondere Jahr im Ratshof teil. Dabei wurden weitere Themenkomplexe besprochen wie “Arbeit und Schule für behinderte Menschen” oder “Integration in Halle und Europa”. Geplant wurde außerdem die Herausgabe eines Veranstaltungskalenders, der über Wettbewerbe und Aktionen im kommenden Jahr informieren soll. Zu den zentralen Schwerpunkten für die Weiterentwicklung der Behindertenpolitik zählen die schrittweise Durchsetzung der Gleichstellung, die Ermöglichung der Selbstbestimmung und die Teilhabe an allen bedeutsamen Lebensbereichen. Zu den einzelnen Themen wurden während der Beratung Arbeitskreise gebildet, in denen die Projekte für 2003 vorbereitet und umgesetzt werden sollen. Ausdrücklich erwünscht ist die Mitarbeit von Vereinen, Schulen Nichtbehinderter, von Arbeitgebern und Kultureinrichtungen, um den Integrationsgedanken zu stärken. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 2 21-40 22 (Fax 22 1-40 24) beim Behindertenbeauftragten der Stadt, Dr. Thoralf Fischer. EU und Bund haben für die Aktivitäten im kommenden Jahr zur Förderung entsprechende Finanzmittel bereitgestellt. Antragsformulare sowie ein Leitfaden sind im Internet unter www.ejmb2003.de und www.bma.de abrufbar. Für Maßnahmen in der ersten Jahreshälfte 2003 müssen die Anträge bis 15. Oktober, für die zweite Hälfte bis 15. Januar 2003 bei der Nationalen Koordinierungsstelle des EJMB eingegangen sein. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
21.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Vorschläge einreichen für Ehrenamtlichen-Preis

Nur noch zwei Wochen besteht die Möglichkeit, für den neuen Ehrenamtspreis der Stadt Halle Vorschläge einzureichen. Vorschlagsberechtigt sind sowohl Bürgerinnen und Bürger der Stadt als auch Vereine, Einrichtungen oder Initiativen.

Vorschläge einreichen für Ehrenamtlichen-Preis

Die Stadt Halle schreibt den Preis „engagiert für halle” aus in diesem Jahr zum ersten Mal aus. Damit soll das vielfältige freiwillige Engagement ihrer Bürger und Einwohner gewürdigt werden. Der Ehrenamtspreis wird am Internationalen Tag des Ehrenamtes, dem 5. Dezember, während einer Festveranstaltung verliehen. Die Wettbewerbsunterlagen sind im Bürgerbüro des Rathauses, Am Marktplatz 1, 06108 Halle, bei der Freiwilligen-Agentur, Mittelstraße 14, 06108 Halle sowie auch im Internet unter www.freiwilligen-agentur.de erhältlich. Eingereicht werden können sie dann bei der Freiwilligen-Agentur, Mittelstraße 14, 06108 Halle. Preisträger können Menschen werden, die sich in herausragender Weise ehrenamtlich engagieren. Der Preisjury gehören Experten aus den jeweiligen Bereichen an, die eine Vorauswahl aus den eingereichten Vorschlägen treffen und die Preisträger nominieren. Die endgültige Auswahl trifft dann eine Jury, die aus Vertretern der Stifter und unabhängigen Experten besteht. Die gestifteten Preise sind Kunstwerke, die extra für diesen Anlass als Unikate bei halleschen Künstlern in Auftrag gegeben werden. Mit den Preisen soll die Anerkennung für freiwilliges Engagement in der Stadt Halle dauerhaft symbolisiert werden. Insgesamt werden acht Preise für besonderes ehrenamtliches Engagement verliehen: – zur Verbesserung des Stadtbildes und des Stadtimages – im Bereich des Sports – im Bereich der Kultur – im Bereich Feuerwehr/Rettungswesen – im Bereich Jugend und Familie – im Bereich Senioren/Behinderte – im Bereich Schiedsstellen/Schöffen/ Gewaltprävention – zur Verbesserung des sozialen Klimas (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
21.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Wahlpräsentation im Stadthaus

Interessierte Hallenserinnen und Hallenser haben die Möglichkeit, am Wahlabend zur öffentlichen Präsentation der Wahlerergebnisse am Sonntag, 22. September, ab 18 Uhr, in das Stadthaus am Marktplatz zu kommen.

Wahlpräsentation im Stadthaus

Mit den ersten Ergebnissen der diesjährigen Bundestagswahl ist am Wahltag erfahrungsgemäß gegen 20 Uhr zu rechnen. Die Verwaltung hat im Stadthaus die technischen Voraussetzungen für die Präsentation auf einer Leinwand sowie im Internet vorbereitet, um möglichst vielen Bürgern Gelegenheit zu geben, sich sehr rasch zu den Wahlergebnissen zu informieren. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
21.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Neue Messe feiert Richtfest

Am 21. September findet auf dem Gelände der Neuen Messe Halle (Leipziger Chaussee 191) das Richtfest statt. In nur vier Monaten Bauzeit entstanden auf dem 60.000 qm großen Areal die Grundlagen für ein multifunktional nutzbares Messezentrum in der Mitte Deutschlands.

Neue Messe feiert Richtfest

Das Projekt wertet den Standort Halle auf und hat positiven Einfluss auf die Schaffung von Arbeitsplätzen. Die Stadt hat die infra-strukturelle Erschließung übernommen und bekennt sich damit zur Zukunftsfähigkeit dieses anspruchsvollen Vorhabens. Der Beigeordnete für Ordnung, Sicherheit und Umwelt Eberhard Doege wird am 21. September um 15 Uhr die Grüße der Stadt übermitteln und die Bedeutung der Neuen Messe für die Belebung des Verbrauchermarktes hervorheben. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
19.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Spielzeit-Eröffnung im Puppen-Theater

Die neue Spielstätte auf der Kulturinsel soll am 18. Oktober, zum Auftakt des 5. Internationalen Puppentheaterfestivals ”Puck 2002”, eröffnet werden

Spielzeit-Eröffnung im Puppen-Theater

Die neue Spielstätte auf der Kulturinsel soll am 18. Oktober, zum Auftakt des 5. Internationalen Puppentheaterfestivals ”Puck 2002”, eröffnet werden. Am 7. September steht das Puppenspiel ”Willi und die Angst” in der Inszenierung von Frauke Jacobi, das auf das gleichnamige Buch von Christine Nöstlinger zurückgeht, auf dem Programm Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung kommt dem Verein zur Förderung krebskranker Kinder zu Gute. Karten gibt es unter Telefon 5 23 35 28. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
04.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Umzug Beratungsstelle II

Die Mitarbeiter der Beratungsstelle II des Ressorts Kinder- und Jugendgesundheitsdienst in Heide-Nord, Heidekrautweg 8, ziehen am 6. September, nach Halle-Neustadt in den Helmeweg 2.

Umzug Beratungsstelle II

Sie sind ab Montag, 9. September, unter der Telefonnummer 6 90 26 83 zu erreichen. Die Sprechstunde dieser Beratungsstelle findet ebenfalls ab Montag, 9. September, wie bisher jeden Montag in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr statt. (Quelle: Presseamt, Stadt Halle)

Mehr lesen
03.09.2002
hallelife.de - Redaktion
post

Einschreibung an der Martin-Luther-Universität läuft

Es ist wieder soweit. Die Universität Halle freut sich auf ihre neuen Studentinnen und Studen-ten. Alle Studieninteressierten können aus einer Vielzahl von Studiengängen an verschiedenen Fachbereichen und Fakultäten wählen! Das Angebot, das zu diesem Wintersemester durch interessante Bachelor- und Masterstudiengänge sowie Magisterfächer erweitert wurde, kann im Internet unter http://www

Einschreibung an der Martin-Luther-Universität läuft

Es ist wieder soweit. Die Universität Halle freut sich auf ihre neuen Studentinnen und Studen-ten. Alle Studieninteressierten können aus einer Vielzahl von Studiengängen an verschiedenen Fachbereichen und Fakultäten wählen! Das Angebot, das zu diesem Wintersemester durch interessante Bachelor- und Masterstudiengänge sowie Magisterfächer erweitert wurde, kann im Internet unter http://www.verwaltung.uni-halle.de/studium/stualf.htm eingesehen werden. Eine Nachfrage lohnt sich. Die Einschreibung erfolgt in diesem Jahr auf schriftlichem Weg. Welche Unterlagen eingereicht werden müssen, sind ebenfalls im Internet unter http://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern2/einschreib.htm nachzulesen oder unter der Adresse des Servicebüros anzufordern: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Abteilung 1 – Servicebüro für Studierende 06099 Halle (Quelle: Pressestelle, MLU)

Mehr lesen
03.09.2002
hallelife.de - Redaktion