Archive

post

Verkehrsminister Daehre: “Schöne Stunde für die Schifffahrt und die Wirtschaft”

“Die Vernunft hat gesiegt. Nach zwölf Jahren Kampf kommen wir jetzt endlich in eine versachlichte Verfahrensdiskussion”, brachte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre (CDU) am Montag (30.8.04) seine Freude über den Auftrag des Bundesverkehrsministeriums zur Einleitung des Raumordnungsverfahrens für den Schleusenkanal Tornitz an der Saale zum Ausdruck. “Diese Entscheidung ist eine schöne Stunde für die Schifffahrt und für die Wirtschaft der ganzen Region”, betonte Daehre. “Ein besonders herzlicher Dank gebührt vor allem dem Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt, aber auch allen anderen Initiativen, die sich unermüdlich für die wirtschaftliche Binnenschifffahrt auf der Saale eingesetzt haben. Ohne Kämpfer vor Ort wäre der jetzige Erfolg nicht möglich gewesen.”

Verkehrsminister Daehre:

Daehre war einer Einladung der Schiffervereine Alsleben und Umgebung gefolgt, die eine ganztägige Schiffsfahrt bis nach Brandenburg unternahmen. Auf dem Teilstück zwischen dem Start in Alsleben und Calbe stattete der Minister den rund 120 Teilnehmern der Fahrt auf dem Personenschiff “Harmonie” einen Besuch ab. Gegenüber der Presse zeigte sich Daehre zuversichtlich, das Kanalvorhaben zügig realisieren zu können. “Nun kommt es darauf an, die Verfahren gründlich und fachlich einwandfrei vorzubereiten, um weitere Verzögerungen zu vermeiden.” Wenn alle im Zusammenhang mit Raumordnung und Planfeststellung durchzuführenden erneuten Prüfungen positiv verlaufen, könnte in drei bis vier Jahren der erste Spatenstich für den Schleusenkanal Tornitz erfolgen. “Für die Industrie ist damit zum ersten Mal Planungssicherheit geschaffen”, sagte Daehre und betonte, dass Dank guter Vorbereitung und Sacharbeit bislang alle Verkehrsprojekte in Sachsen-Anhalt ohne weitere Verzögerungen realisiert werden konnten. Auch aus verkehrspolitischer Sicht sei das Vorhaben an der Saale ein positives Signal. “Wenn wir ernsthaft die Straßen von den Massenverkehren entlasten wollen, müssen wir die Wasserstraßen nutzen”, so der Verkehrsminister. Direkte Zusammenhänge mit einem eventuellen Ausbau der Elbe wies der Verkehrsminister jedoch entschieden zurück: “Ich möchte ausdrücklich betonen, dass wir die Elbe weder kanalisieren noch betonieren wollen. Es geht einzig und allein darum, das Planfeststellungsverfahren an der Stadtstrecke von Magdeburg wieder aufzunehmen und ansonsten lediglich Instandsetzung und -haltung zu betreiben.” Ende der letzten Woche hatte das Bundesverkehrsministerium die Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost beauftragt hat, die Unterlagen für ein Raumordnungsverfahren für einen Schleusenkanal ohne Wehr an der Saale zu erstellen und die Einleitung des Raumordnungsverfahrens beim Land Sachsen-Anhalt zu beantragen. Der geplante Saale-Seitenkanal wird das letzte “Nadelöhr” der Saale vor der Elbmündung beseitigen und so den Fluss für die Binnenschifffahrt nutzbar machen. Dass dieses Vorhaben nicht nur umweltfreundlich und hochwasserneutral, sondern auch wirtschaftlich ist, belegt u.a. eine Studie des unabhängigen Essener Planco-Instituts. Presse-Info “Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt”

Mehr lesen
31.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Parkmöglichkeiten für Pendler werden verbessert

Zur Verbesserung der Parkmöglichkeit für Berufspendler wird die Parkraumbewirtschaftung für den Parkplatz Volkmannstraße ab Mittwoch, den 1. September, geändert. Folgende Änderungen treten in Kraft: Die Parkraumbewirtschaftung für Sonnabends entfällt

Parkmöglichkeiten für Pendler werden verbessert

Zur Verbesserung der Parkmöglichkeit für Berufspendler wird die Parkraumbewirtschaftung für den Parkplatz Volkmannstraße ab Mittwoch, den 1. September, geändert. Folgende Änderungen treten in Kraft: Die Parkraumbewirtschaftung für Sonnabends entfällt. Die Ausgabe von Tageskarten wird erweitert. Es können dann Tageskarten für bis zu fünf Werktagen am Parkscheinautomaten gelöst werden. Folgende Bewirtschaftungszeiten und Parkgebühren gelten ab dem 01. September 2004: montags bis freitags von 6 bis 18 Uhr; 0,50 Euro pro Stunde (Mindestgebühr: 0,25 Euro für 30 Minuten), Tageskarten: ein Tag 2,50 Euro, zwei Tage 4 Euro, drei Tage 6 Euro, vier Tage 8 Euro, fünf Tage 10 Euro. Quelle: halle.de

Mehr lesen
31.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 31. August

Raubkopien sichergestellt Am gestrigen Tage erfolgten nach umfangreichen Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Urheberrechtsgesetz durch Kriminalbeamte der Polizei Halle mit Beschluss des Amtsgerichtes Halle-Saalkreis eine Wohnungsdurchsuchung. In den Räumlichkeiten in Halle-Neustadt stellten die eingesetzten Beamten unter Mitwirkung eines Sachverständigen der GVU Hamburg (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e. V

Polizeibericht vom 31. August

Raubkopien sichergestellt Am gestrigen Tage erfolgten nach umfangreichen Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Urheberrechtsgesetz durch Kriminalbeamte der Polizei Halle mit Beschluss des Amtsgerichtes Halle-Saalkreis eine Wohnungsdurchsuchung. In den Räumlichkeiten in Halle-Neustadt stellten die eingesetzten Beamten unter Mitwirkung eines Sachverständigen der GVU Hamburg (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e. V.) zahlreiche Raubkopien sicher. So wurden etwa 500 DVD, einige CD, Angebotslisten, ein PC und weitere Speichermedien sichergestellt. Die Ermittlungen wegen gegen den Tatverdächtigen Hallenser im Alter von 21 Jahren dauern an. Verkehrsunfallzahlen 30.08.2004 Halle: 28 Unfälle mit 4 verletzten Personen Saalkreis: 10 Unfälle mit 2 verletzten Personen

Mehr lesen
31.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Stadtmusem ruft zu Schenkung auf

Das

Stadtmusem ruft zu Schenkung auf

Das Stadtmuseum wird 50. Seit 1954 wurden in den Räumen des Heimatmuseums – heute Christian-Wolff-Haus – wechselnde historische Ausstellungen gezeigt. Zur Aufgabe des Museums gehörte von Anbeginn der Aufbau einer eigenen Sammlung zur halleschen Kultur- und Stadtgeschichte. In den zurückliegenden fünf Jahrzehnten kam auch auf Initiative vieler Hallenser eine große Zahl an Objekten in die Sammlungen des Museums – als Ankauf, Übereignung oder Schenkung. Ein 50. Geburtstag ist wohl der richtige Anlass, um den Besuchern des Stadtmuseums endlich wieder eine neue Ausstellungsfläche zu übergeben. Mit Blick auf das große Stadtjubiläum 2006 ist damit ein weiterer Schritt getan, den Traum von der (Stadt-)Museumsinsel am Kleinen Berlin zu einem guten Ende zu bringen. Nächstes Ziel ist der Ausbau der Druckerei. Das mehrstöckige Industriegebäude bildet den Rahmen für die Schau des Stadtmuseums zur halleschen Industrie- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Doch nicht nur die Museumsmitarbeiter freuen sich über die neuen Ausstellungsflächen. Sie möchten ihre Begeisterung mit anderen teilen und laden herzlich ein, die Neueröffnung des Anbaus mit der Galerie am Sonnabend, dem 4. September, ab 11 Uhr, gemeinsam mit Ihnen beim Barockfest zu begehen. Aber: ein Geburtstagsfest ohne Geschenke ist wie Weihnachten ohne Christbaum. Damit dieser neue Anbau nicht leer bleibt, werden die Hallenser und Besucher des Hauses um Spenden gebeten, die sie dem Museum für seinen Bestand überlassen würden. Museumsdirektor Dr. Christian Hirte und seine Mitarbeiterinnen freuen sich über alles, was in ein Stadtgeschichtsmuseum gehört und für unsere Nachfahren bewahrt werden soll: Altes und Neues, Großes und Kleines, Teures und Billiges, Kompliziertes und Einfaches, Wertvolles und weniger Wertvolles… Bislang wohl einmalig in der halleschen Museumsgeschichte ist die Tatsache, dass aus den gespendeten Objekten sogleich Ausstellungsexponate werden. Nachdem die Objekte von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Magazins erfasst sind, kommen sie sofort in Vitrinen oder auf Podeste. Die Debütausstellung im Anbau wird somit von den Hallensern und den Freunden des Museums selbst gestaltet werden. Als Dank für die – hoffentlich tatkräftige – Unterstützung der museumsbegeisterten Hallenser haben sich die Museumsmitarbeiter eine ganz besondere Überraschung ausgedacht: Drei Spender, die durch das Los ermittelt werden, sind dann zu einem einmaligen Erlebnis eingeladen. Dem Sektempfang hoch oben über der Stadt auf den Hausmannstürmen folgt ein opulentes Frühstück in den Räumen des Christian-Wolff-Hauses. Im Museum ist man nicht nur an Gegenständen selbst interessiert. Die Mitarbeiter wollen auch wissen, wie, wo, wann und von wem wurde das gespendete Objekt genutzt? Welche Ereignisse hängen damit zusammen? Aus welcher Lebenswelt stammt das Stück? Wer also helfen kann und ein kleines (oder auch großes) Geschenk zum Jubiläum und zur Neueröffnung abgeben will, kann dies am Sonnabend, dem 4. September, in der Großen Märkerstraße 10 tun. Wer an diesem Tag verhindert ist, aber trotzdem etwas geben will, melde sich bei Heidi Keller (Telefon 29 26-278), Ute Fahrig (29 26-2 74) oder Petra Selbmann (29 26-2 67). Quelle: halle.de

Mehr lesen
31.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Wiedereröffnung der Hallmarkt-Bibliothek

Am Mittwoch, 1. September 2004, wird Bürgermeisterin Dagmar Szabados um 10 Uhr die Zentralbibliothek der

Wiedereröffnung der Hallmarkt-Bibliothek

Am Mittwoch, 1. September 2004, wird Bürgermeisterin Dagmar Szabados um 10 Uhr die Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Halle am Hallmarkt (Salzgrafenstraße 2, 06108 Halle) wiedereröffnen. Mit einem ausgelegten roten Teppich vor dem Haupteingang der Bibliothek werden die ersten Leserinnen und Leser von der Bürgermeisterin und von Bibliotheksleiterin Dr. Hildegard Labenz begrüßt. Die ersten drei Nutzerinnen erhalten von Dagmar Szabados einen Blumenstrauß und jeweils eine Bibliocard mit bereits bezahlter Ausleihgebühr für zwölf Monate, die vom Förderverein der Stadtbibliothek gespendet wurde. Quelle: halle.de

Mehr lesen
30.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Franckeschen Stiftungen haben am 2. September verkürzt geöffnet

Aus internen Gründen schließen das Historische Waisenhaus, das Studienzentrum August Hermann Francke, das Krokoseum und die Geschäftsstelle der Franckeschen Stiftungen am Donnerstag, den 2. September bereits um 16 Uhr. Pressemitteilung der Franckeschen Stiftungen zu Halle an der Saale

Franckeschen Stiftungen haben am 2. September verkürzt geöffnet
Mehr lesen
30.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 30. August 2004

Mit 3,08 Promille unterwegs Am Sonntag gegen 21. 50 Uhr kam einer Polizeistreife im Bereich der Charles-Dickens-Straße ein Ford Escort entgegen. Ohne zu blinken und die Vorfahrtsregeln zu beachten, bog er plötzlich kurz vor dem Streifenwagen nach links in den Ibsenweg ab

Polizeibericht vom 30. August 2004

Mit 3,08 Promille unterwegs Am Sonntag gegen 21.50 Uhr kam einer Polizeistreife im Bereich der Charles-Dickens-Straße ein Ford Escort entgegen. Ohne zu blinken und die Vorfahrtsregeln zu beachten, bog er plötzlich kurz vor dem Streifenwagen nach links in den Ibsenweg ab. Durch eine Gefahrenbremsung des Beamten konnte ein Unfall vermieden werden. Eine Kontrolle des PKW-Fahrers ergab, dass er unter Alkohol stand. Der Wert der Atemalkoholkontrolle bei dem 30jährigen Hallenser betrug 3,08 Promille. Nach seiner vorläufigen Festnahme, einer Blutprobenentnahme durch einen Arzt und der Sicherstellung des Führerscheines wird heute geprüft, ob gegen den 30jährigen ein beschleunigtes Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung durchgeführt wird. Kein Einbruch Kurz vor 02.30 Uhr heute Nacht wurde der Einbruch in eine Parterrewohnung am Bruchsee von Anwohnern gemeldet. Der Einbrecher befand sich nach diesen Angaben noch am Tatort. Bei Eintreffen der Beamten an dem Gebäude stellte sich jedoch heraus, dass kein Einbruch vorlag. Der Wohnungsmieter (24) hatte seinen Schlüssel verlegt und wollte über den Balkon in seine Wohnung gelangen. Einbruch In ein Einfamilienhaus in der Friedrichstraße drangen unbekannte Täter zwischen Samstag 13.30 Uhr und Sonntag 11.30 Uhr ein. Es wurden Schränke durchsucht und nach einem ersten Überblick Schmuck entwendet. Bauwagen brannte Gegen 02.20 Uhr am Montag wurde der Polizei der Brand eines Bauwagens in Halle Neustadt hinter der Schwimmhalle gemeldet. Die Feuerwehr löschte den Brand umgehend. Außerdem wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in einen weiteren Bauwagen eingedrungen waren. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Verkehrsunfallzahlen vom 29.08.2004 Halle: 7 Unfälle mit sieben verletzten Personen Saalkreis: 1 Unfall mit einer verletzten Person

Mehr lesen
30.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 29. August 2004

Tasche entwendet Gegen 13. 10 Uhr wurde am Samstag einer Rentnerin in der Caspar-David-Fiedrich-Straße die Handtasche entrissen. Sie erhielt von einem unbekannten Täter plötzlich von hinten einen Stoß und kam zu Fall

Polizeibericht vom 29. August 2004

Tasche entwendet Gegen 13.10 Uhr wurde am Samstag einer Rentnerin in der Caspar-David-Fiedrich-Straße die Handtasche entrissen. Sie erhielt von einem unbekannten Täter plötzlich von hinten einen Stoß und kam zu Fall. Hierbei erlitt die 71jährige Verletzungen (Platzwunden) im Gesicht und musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Der Täter entwendete ihre Einkaufstasche samt Bargeld und flüchtete. Verkehrsunfall In der Salzmünder Straße kam es am Sonntag gegen 02.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Seat war von der Straße abgekommen und hatte sich im Straßengraben überschlagen. Alle 4 Fahrzeuginsassen im Alter von 15 – 18 Jahren wurden verletzt. Der Fahrzeugführer (18) stand unter Alkohol (Wert Atemalkoholkontrolle: 1,45 Promille). Kein Führerschein Ebenfalls unter Alkohol (0.95 Promille) stand ein PKW-Fahrer am Samstag gegen 18.20 Uhr. Er war aus dem Parkhaus des Neustadt-Center nach links herausgefahren, ohne auf den Verkehr zu achten. Eine Gefahrenbremsung zur Vermeidung eines Unfalles musste aus diesem Grund das vorfahrtsberechtige Fahrzeug (ein Streifenwagen der Polizei) in der Straße am Bruchsee durchführen. Um den Fordfahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen, wollten die Beamten das Fahrzeug kontrollieren. Der Fahrer reagierte nicht auf Haltesignal und Blaulicht. Erst Lichthupe und Hupen veranlassten ihn, nach etwa 500 Metern anzuhalten. Es stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer noch nicht 18 und somit nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Nach seinen Angaben wollte er am Montag mit der Fahrschule beginnen. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung erstattet. Gartenlaube brannte Am Samstag gegen 05.25 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand aus. In der Gartenanlage “Am Zollrain” brannte eine Laube in voller Ausdehnung. Sie wurde durch das Feuer zerstört. Personen kamen nicht zu Schaden. Bei einer weiteren Gartenlaube in der Nähe des Brandortes wurde durch die eingesetzten Beamten zudem ein Einbruch festgestellt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Verletzt In einer Straßenbahn der Linie 2 kam es am 22.08.04 [Anmerkung: Vermutlich soll das der 28. 08. sein…] gegen 22.30 Uhr im Bereich des Rennbahnkreuzes zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Ein 26jähriger Hallenser wurde hierbei mit einem Messer am Bein verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Ein Tatverdächtiger (21) wurde etwas später vorläufig festgenommen. In Höhe der Einmündung Peißnitzstraße / Halle-Saale-Schleife kam es heute kurz nach 03.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen. Auch in diesem Fall wurde eine Person verletzt. Ein 20jähriger Hallenser erlitt eine Verletzung am Unterkiefer, nachdem er von einem unbekannten Täter geschlagen und getreten wurde. Sachbeschädigung Eine Scheibe an einem Wartehäuschen der HAVAG in der Kantstraße warfen unbekannte Täter heute Nacht gegen 02.35 Uhr ein. Anwohner alarmierten die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort waren die Täter bereits geflüchtet. Einbruch Der Einbruch in ein Geschäft in Lettewitz wurde gestern Morgen gemeldet. Die unbekannten Täter entwendeten Bargeld sowie Zigaretten.

Mehr lesen
29.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Theaterfestival in Halle

Vom 22. – 26. September lädt die hallesche Gruppe des Netzwerkes attac in Kooperation mit dem Friedenskreis Halle, der BASTA-Hochschulgruppe, attac-Campus und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum

Theaterfestival in Halle

Vom 22. – 26. September lädt die hallesche Gruppe des Netzwerkes attac in Kooperation mit dem Friedenskreis Halle, der BASTA-Hochschulgruppe, attac-Campus und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum Festival des politischen Theaters nach Halle/Saale. 4 Tage lang werden Theatermethoden an Neueinsteiger und Fortgeschrittene vermittelt. Es werden insgesamt 15 Workshops (jeweils 9-15 Uhr) zu Kabarett, Improvisationstheater, Straßentheater, Regiearbeit, Drehbuchentwicklung, Tanztheater und vielem mehr angeboten. In Open Space Veranstaltungen besteht die Gelegenheit, sich darüber hinaus mit Inhalten und Herangehensweisen auseinanderzusetzen. Dieses internationale Theaterfestival ist ein Ort, an dem Ideen ausgetauscht, spielerisch ausprobiert und neue Ansätze weitergegeben werden. Zentrum des Festivals ist ein Zeltlager auf der Peißnitz-Insel im grünen Herzen der Stadt. Die Workshops und Veranstaltungen finden in den Räumen der Franckeschen Stiftungen, der Martin-Luther-Universität sowie in Räumlichkeiten kooperierender lokaler Theater (neues theater, THALIA-Theater, Theatrale-Theater) statt. Neben den Workshops werden ein öffentliches Rahmenprogramm verschiedener Theatergruppen (z. B. Berliner Compagnie, neues theater Halle) sowie eine Auftaktveranstaltung am Mittwochabend und eine Abschlußfeier mit Bands am Samstagabend angeboten. Weiterhin werden internationale Referenten zu aktuellen politischen Themen Stellung nehmen. “Wir möchten ein internationales Festival des politischen Theaters erleben. Den Ideen soll freier Raum gelassen werden, Themen sind nicht vorgegeben. Ganz wie bei attac üblich, ist die Prioritätensetzung jedem Einzelnen überlassen. Diese Bühne zu nutzen und mit globalisierungskritischen, friedens- und umweltpolitischen Themen zu füllen steht jedem frei, der im September nach Halle kommt.”, erklärt Bastian Fritz, Mitorganisator des Festivals und Mitglied des Friedenskreises sowie von attac Halle. Pressemitteilung des Friedenskreises Halle

Mehr lesen
27.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

„Sachsendreieck“ soll Metropolregion werden

Am Montag, dem 30. August 2004, treffen sich die Oberbürgermeister aus den vier großen Städten Sachsens und der Stadt Halle (Saale) im Sächsischen Innenministerium.

„Sachsendreieck“ soll Metropolregion werden

In dem Gespräch mit Sachsens Innenminister Horst Rasch wollen Dresdens Oberbürgermeister Ingolf Rossberg, Leipzigs Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee, der Chemnitzer Oberbürgermeister, Dr. Peter Seifert, Zwickaus Oberbürgermeister Dietmar Vettermann und Halles Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler die notwendige Zusammenarbeit erörtern, um eine Metropolregion im größer werdenden Europa zu etablieren. Dass Halle in die Entwicklung dieser Konzeption einbezogen ist, wertet Halles Oberbürgermeisterin „als Zeichen der Anerkennung für den mitteldeutschen Raume als ein gewachsenes einheitliches Wirtschaftsgebiet. Die Entwicklung der großen Städte im mitteldeutschen Raum erfordert es, auch über Landesgrenzen hinweg zu Kooperationen zu kommen.“ (Quelle: Stadt Halle) Den Hinweis des Pressedienstes: “Unter Ihnen ist auch Halles Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler.” haben wir mal aus der eigentlichen Meldung rausgenommen.

Mehr lesen
27.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 26. August 2004

Ladendiebstahl Gestern Mittag um 13. 50 Uhr wurde in einer Drogerie am Steintor erneut ein Langfinger gestellt. Er hatte eine CD gestohlen

Polizeibericht vom 26. August 2004

Ladendiebstahl Gestern Mittag um 13.50 Uhr wurde in einer Drogerie am Steintor erneut ein Langfinger gestellt. Er hatte eine CD gestohlen. Als die Detektivin des Hauses ihn daraufhin ansprach, wurde der 31jährige polizeibekannte Bürger aus dem Senegal handgreiflich. Da eine Flucht scheiterte, schlug und beleidigte er die Angestellte (39) des Hauses. Es half ihm jedoch nichts, er wurde bis zum Eintreffen der bereits alarmierten Polizei festgehalten und von den Beamten vorläufig festgenommen. Verkehrsunfallzahlen vom 25.08.2004 Halle: 22 Unfälle mit drei verletzten Personen Saalkreis: 7 Unfälle ohne verletzte Personen

Mehr lesen
26.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Zuschauersteigerung am OPERNHAUS HALLE

Das OPERNHAUS HALLE blickt auf eine besonders erfolgreiche Spielzeit 2003/2004 zurück. Mit seinen künstlerisch gelungenen Produktionen konnte das Opernhaus die Besucherzahlen um über 6500 auf insgesamt 106. 546 Zuschauer steigern

Zuschauersteigerung am OPERNHAUS HALLE

Das OPERNHAUS HALLE blickt auf eine besonders erfolgreiche Spielzeit 2003/2004 zurück. Mit seinen künstlerisch gelungenen Produktionen konnte das Opernhaus die Besucherzahlen um über 6500 auf insgesamt 106.546 Zuschauer steigern. Außerdem ist für das OPERNHAUS HALLE eine weiter wachsende überregionale Aufmerksamkeit zu verzeichnen. Besondere Beachtung fanden beispielsweise die “Elektra”- und “Ariadne auf Naxos”-Gastspiele in Spanien, die Uraufführung “Die drei Rätsel” (die ab November 2004 als Gastspiel in Montpellier zu erleben ist), das Musical “Buddy – Die Buddy-Holly-Story”, die Gemeinschaftsproduktion mit dem Puppentheater der Stadt Halle “Martha” oder auch das Ballett “Schlafes Bruder”. Pressemitteilung des Opernhauses Halle

Mehr lesen
26.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Neue Strukturen im Tourismusmarketing von Halle

Spätestens zum 01. 01. 2005 übernimmt die

Neue Strukturen im Tourismusmarketing von Halle

Spätestens zum 01.01.2005 übernimmt die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) weitere Aufgaben im Tourismus: Mit der seit längerem vorbereiteten Übernahme touristischer Leistungsfelder in die Verantwortung der SMG erfolgt zugleich eine neue Ausrichtung in Halles Tourismus. Die wesentlichen Ziele: Zunehmende Orientierung auf internationale touristische Märkte, Ausbau und Verbesserung touristischer Servicestrukturen, Intensivierung der Kongress- und Tagungsdienste und Neugestaltung touristischer Materialien. Im Zuge der seit Ende vergangenen Jahres begonnenen strukturellen Veränderungen wird die SMG ab 1. Januar 2005 die Verantwortung für die Bereiche Reise und Tourismus von dem bisherigen Halle-Tourist e. V. (seit 1. 7. umbenannt in Saale-Tourist e. V.) übernehmen. Zu den dann von der SMG verantworteten Bereichen gehören neben dem Kongress- und Tagungsservice auch das touristische Marketing, der Gruppentourismus und der Servicebereich mit der Touristinformation. Der Saale-Tourist e. V. übernimmt die Aufgaben eines regionalen Tourismusverbandes und füllt damit eine Lücke, die nach der Auflösung des bisherigen Regionalverbandes Mitteldeutsches Saaleland entstanden ist. Ein großer Teil der Mitarbeiter des ehemaligen Halle Tourist e.V. wird zum Jahresbeginn von der SMG übernommen. Bereits seit Beginn des Jahres 2004 haben Halle-Tourist e. V. (jetzt Saale-Tourist e. V.) und SMG die Zusammenarbeit mit dem gemeinsamen Ziel der Übernahme der touristischen Geschäftsbereiche durch die SMG verstärkt und gemeinsam das nun zur Realisierung stehende Konzept entwickelt, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen. So erfolgt seit der Jahresmitte eine zunehmende Übernahme einzelner Bereiche in die Verantwortung der SMG. Einen Schwerpunkt bildet hier derzeit der Aufbau eines Organisations- und Kongressbüros, zu dessen künftigen Aufgaben unter Anleitung von Anke Ruprecht neben dem Tagungs- und Kongressservice auch die Koordination von Großveranstaltungen, des Jubiläumsjahres „1200 Jahre Halle“ im Jahre 2006 sowie organisatorische Aufgaben im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung gehören. Spätestens ab Anfang kommenden Jahres werden dann auch touristische Betreuungsleistungen und Informationsdienste in der TouristInfo zum Aufgabenspektrum der SMG gehören. Um Halle über die von Halle Tourist geleistete Vorarbeit hinaus international bekannter zu machen, plant die SMG eine Intensivierung der internationalen Tourismusarbeit. So war die Stadt Halle in diesem Jahr erstmals auf der internationalen Tourismusfachveranstaltung German Travel Mart (GTM) in Hamburg sowie auf der Internationalen Großmesse in Halles finnischer Partnerstadt Oulu vertreten. Weiterhin wurde in den vergangenen Monaten das Verkaufshandbuch für Reiseveranstalter, der so genannte Sales-Guide, erstmals in englischer Sprache herausgegeben; eine neue Imagebroschüre über Halle sowie erstmals auch ein Stadtführer in italienischer Sprache sind in Vorbereitung. Im kommenden Jahr werden darüber hinaus Inhalte und Gestaltungen der Informationsbroschüren und Imagematerialien über Halle vollständig überarbeitet. Das Serviceangebot der Touristinformation in der Rolltreppe soll gezielt ausgebaut und um halletypische Merchandising-Produkte ergänzt werden. Zu den Zukunftsperspektiven im Tourismus gehört die Wiedereinrichtung eines Infopunktes auf dem Markt; dort könnten dann Hallenser und ihre Gäste an zentraler Stelle auch über die Bewerbung Halles um den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2010 und andere Großprojekte informiert werden, getreu dem Leitspruch: Die Kulturstadt an der Saale. Halle verändert. Quelle: halle.de

Mehr lesen
26.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Nachtrag zum Polizeibericht vom 25. August 2004

Vermisster aus Radewell wurde gefunden Bei der gestern gegen 12. 30 Uhr in der Weißen Elster, im Auengebiet, (Bereich Silberhöhe/Ammendorf), aufgefundenen Leiche handelt es sich um den seit dem 20. 08

Nachtrag zum Polizeibericht vom 25. August 2004

Vermisster aus Radewell wurde gefunden Bei der gestern gegen 12.30 Uhr in der Weißen Elster, im Auengebiet, (Bereich Silberhöhe/Ammendorf), aufgefundenen Leiche handelt es sich um den seit dem 20.08.2004 vermissten 92jährigen aus Halle-Radewell.

Mehr lesen
25.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Hallorenring: Nächtliche Sperrung wegen Baustellenvorbereitung

In Vorbereitung der Sperrung des Marktplatzes und dem damit verbundenen Einbau einer Kletterweiche wird die Vollsperrung des Straßenbahnverkehrs im Hallorenring in der Nacht von Sonntag, den 29. August, ca. 23

Hallorenring: Nächtliche Sperrung wegen Baustellenvorbereitung

In Vorbereitung der Sperrung des Marktplatzes und dem damit verbundenen Einbau einer Kletterweiche wird die Vollsperrung des Straßenbahnverkehrs im Hallorenring in der Nacht von Sonntag, den 29. August, ca. 23.10 Uhr, bis zum nächsten Morgen, 30. August, ca. 4.10 Uhr notwendig. Die letzte Fahrt der Linie 2 erfolgt deshalb regulär um 22.53 Uhr ab Soltauer Straße. Während der Sperrung fährt die Linie 2 ab Beesen über Paul-Suhr-Straße – Vogelweide – Damaschkestraße – Riebeckplatz – Steintor – Markt – Rannischer Platz – Böllberg und zurück. Es wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet, der folgende Farhrtroute hat: Markt – Talamtstraße – Hallorenring – Mansfelder Straße – An der Schwemme – Glauchaer Platz – Magistrale – Rennbahn – Magistrale – Weststraße – Göttinger Bogen – Soltauer Straße – Braunschweiger Bogen – Magistrale – Rennbahn – Mansfelder Straße – Hallorenring – Talamtstraße – Markt. Quelle: HAVAG

Mehr lesen
25.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibereicht vom 25. August 2004

Brand Gegen 19. 30 Uhr und 21. 50 Uhr kam es gestern in einem Wohnhaus in der Lutherstraße zu zwei Bränden

Polizeibereicht vom 25. August 2004

Brand Gegen 19.30 Uhr und 21.50 Uhr kam es gestern in einem Wohnhaus in der Lutherstraße zu zwei Bränden. Zunächst war im Bad einer Wohnung im 10. Stock ein Feuer ausgebrochen. Der Mieter war nicht zu Hause. Während nach den Löscharbeiten die Polizei mit der Brandursachenermittlung beschäftigt war (diese ist noch nicht abgschlossen), kam es in der 7. Etage des Gebäudes im Flur einer Wohnung vom Sicherungskasten ausgehend zu einem weiteren Brand. Personen kamen nicht zu Schaden, zum Sachschaden liegen keine näheren Angaben vor. Am heutigen Tage werden die Ermittlungen zur Brandursache weitergeführt. Einbruch Zwischen Montag 17.00 Uhr und Dienstag 15.30 Uhr kam es zu einem Einbruch in einen Jugendtreff in der Hettstedter Straße. Aus einem Büro wurde etwas Bargeld gestohlen. In anderen Räumen wurden Schränke beschädigt und Gegenstände herumgeworfen. Ein aus den Räumen stammender Verstärker wurde in einem Gebüsch vor dem Jugendtreff aufgefunden. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Ermittlungen dauern an Die Identifizierung des gestern Mittag bei Ammendorf in der Weißen Elster gefundenen Toten dauert noch an. Polizeibeamte hatten die Leiche bei den Suchmaßnahmen nach einem seit Freitag dem 20.08.2004 vermissten Rentner gefunden. Verkehrsunfallzahlen vom 24.08.2004 Halle: 25 Unfälle mit vier verletzten Personen Saalkreis: 7 Unfälle mit einer verletzten Person

Mehr lesen
25.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 24. August 2004

Ladendiebstahl In einer Drogerie am Steintor wurden gestern mehrere Langfinger erwischt. Gegen 12. 45 Uhr verstauten ein nigerianischer Bürger (42) und eine gebürtige Moskauerin (39) Kosmetikartikel im Wert von knapp 100,– Euro in ihrem Rucksack

Polizeibericht vom 24. August 2004

Ladendiebstahl In einer Drogerie am Steintor wurden gestern mehrere Langfinger erwischt. Gegen 12.45 Uhr verstauten ein nigerianischer Bürger (42) und eine gebürtige Moskauerin (39) Kosmetikartikel im Wert von knapp 100,– Euro in ihrem Rucksack. Hierbei wurden sie vom Personal erwischt. Kurz nach 17.00 Uhr stahl ein 27jähriger irakischer Bürger Parfüm in dem Geschäft. Auch er wurde erwischt (und nicht das erste Mal). Die Polizei nahm ihn vorläufig fest. Gegen ihn soll heute ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt werden. Einbrüche In eine Wohnung in der Bernhardystraße drangen unbekannte Täter gestern ein. Der Mieter der Räumlichkeiten bemerkte den Einbruch gestern Abend gegen 20.20 Uhr. Entwendet wurden nach einem ersten Überblick ein Receiver und eine Spielkonsole. Gestern Morgen wurde der Einbruch in Büroräume in der Leipziger Straße gemeldet. Im Laufe des Wochenendes hatten die unbekannten Täter aus den Räumen drei Laptops und Bargeld gestohlen. Verkehrsunfallzahlen vom 23.08.2004 Halle: 35 Unfälle mit sechs verletzten Personen Saalkreis: 4 Unfälle mit einer verletzten Person

Mehr lesen
24.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Absage – 8. Immobilien-Ausstellung in Halle fällt aus

Die 8. Immobilien-Ausstellung in Halle fällt aus. Die für das letzte September-Wochenende auf dem neuen Messegelände in Halle-Bruckdorf geplante Messe wurde am Montag, dem 23

Absage - 8. Immobilien-Ausstellung in Halle fällt aus

Die 8. Immobilien-Ausstellung in Halle fällt aus. Die für das letzte September-Wochenende auf dem neuen Messegelände in Halle-Bruckdorf geplante Messe wurde am Montag, dem 23. August 2004, abgesagt. Die Berliner expotec GmbH als Veranstalter sehe sich zu diesem Schritt gezwungen, teilte die Gesellschaft mit. Bei den Absagen potenzieller Aussteller habe deren angespannte wirtschaftliche Lage eine Rolle gespielt. Ein Termin für die Ausstellung im kommenden Jahr stehe noch nicht fest. Im vergangenen Jahr zählt die Messe 40 Aussteller. Mit einem ähnlichen Interesse hatten die Veranstalter noch Anfang August gerechnet. Quelle: halle.de

Mehr lesen
24.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 23. August

Betrunkener Radfahrer Am Sonntag gegen 23. 30 Uhr war eine Polizeistreife auf der Magistrale in Höhe Neustadt-Center unterwegs. Sie bemerkten etwa 10 Meter vor ihrem Wagen auf dem Radweg einen Fahrradfahrer, der durch seine unsichere Fahrweise auffiel

Polizeibericht vom 23. August

Betrunkener Radfahrer Am Sonntag gegen 23.30 Uhr war eine Polizeistreife auf der Magistrale in Höhe Neustadt-Center unterwegs. Sie bemerkten etwa 10 Meter vor ihrem Wagen auf dem Radweg einen Fahrradfahrer, der durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Noch bevor die Beamten handeln konnten, fuhr der Radler plötzlich auf die Fahrbahn und das Polizeifahrzeug musste eine Gefahrenbremsung durchführen und dem Betrunkenen ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem 32jährigen Hallenser ergab 2,38 Promille. Eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung erfolgte. Sachbeschädigung durch Brand Kurz nach Mitternacht brannte heute im Bereich des Hauses des Lehrers ein Müllsack neben einem Container. Das Feuer wurde schnell gelöscht, es entstand kein Sachschaden. Wenig später (00.20 Uhr) brannte in der oberen Leipziger Straße der Sonnenschrim eines Geschäftes. Etwa 01.05 Uhr war dann eine provisorische Holztreppe von der neuen Unterführung vom Haus des Lehrers zum Hotel Maritim in Brand geraten. Auch hier kam die Feuerwehr wieder zum Einsatz. Da die Treppe beschädigt wurde und nicht mehr gefahrlos genutzt werden kann, wurde die Unterführung bis zur Behebung des Schadens gesperrt. Verkehrsunfallzahlen 22.08.2004 Halle: 13 Unfälle mit 4 verletzten Personen Saalkreis: 7 Unfälle mit 5 verletzten Personen

Mehr lesen
23.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Halle ohne Gleichstellungsausschuss?

Am 25.08.2004 soll der hallesche Stadtrat über die Zusammenlegung des bisherigen kommunalen Gleichstellungsausschusses mit dem Ausschuss für Gesundheit und Soziales entscheiden.

Halle ohne Gleichstellungsausschuss?

Die Tatsache, dass Sachsen-Anhalts größte Stadt die Abschaffung eines eigenständigen Ausschusses für Fragen der Frauen- und Gleichstellungspolitik in Betracht zieht, zeugt davon, welch geringe Bedeutung diesem Themenkomplex auf kommunaler Ebene beigemessen wird. Dabei werden insbesondere die Dringlichkeit und Aufgabenbreite übersehen, die mit der Umsetzung des Gender Mainstreaming-Ansatzes in Halle verbunden sind. Zu den wesentlichen Aufgaben heutiger Gleichstellungspolitik gehören allgemein: * Die rechtliche Gleichstellung und die Ermöglichung gleicher gesellschaftlicher Teilhabe von Frauen und Männern * Die Gewährleistung einer gleichberechtigten Teilhabe von Männern und Frauen an unbezahlter Familienarbeit ebenso wie an bezahlter Erwerbsarbeit * Die soziale Sicherung von Frauen, die vor allem im Kontext der Hartz-IV-Regelungen neue Aktualität gewinnt * Die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen * Die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen * Gleichstellung von Vätern im Familienrecht Darüber hinaus ergibt sich aus der regionalspezifischen wirtschaftlichen und sozialen Situation dringender Handlungsbedarf. So ist es höchste Zeit, Maßnahmen zu ergreifen, die geeignet sind, der starken Abwanderung vor allem qualifizierter Mädchen und Frauen im Alter von 20-25 Jahren entgegenzuwirken, denn ohne diese Frauen wird es für die Region Halle keine Zukunft geben. Dennoch spielt in etwa 85% aller Unternehmen die Frauenförderung nach wie vor keine Rolle (s. Mitteldeutsche Zeitung, 10.08.2003). Es bedarf also einer effektiven und umfassenden * Frauenförderung in der Arbeitsmarktpolitik. Presse-Info Dornrosa e.V.

Mehr lesen
20.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 20. August

Brand Zu einem Brand kam es gestern Abend gegen 22. 00 Uhr in einer Firma in der Dieselsraße. Hierbei brannte ein Schleppdach ab und beschädigte die Verkleidung eines Gebäudes

Polizeibericht vom 20. August

Brand Zu einem Brand kam es gestern Abend gegen 22.00 Uhr in einer Firma in der Dieselsraße. Hierbei brannte ein Schleppdach ab und beschädigte die Verkleidung eines Gebäudes. Auslöser war vermutlich ein kurz zuvor genutzter Grill, der unter dem Schleppdach abgestellt wurde. Eine Schadenshöhe liegt noch nicht vor, Personen kamen nicht zu Schaden. Handy entwendet Kurz nach 12.00 Uhr wurde gestern ein 10jähriger in der Muldestraße von zwei unbekannten jugendlichen Tätern bedroht. Sie forderten die Herausgabe von Geld und Handy. Aus Angst übergab der Hallenser das Geforderte und die Täter flüchteten in Richtung Lilienstraße. Trickbetrug Ein 65jähriger aus Teicha bekam am Mittwoch Abend ?Besuch? von einem unbekannten Täter. Er gab an, zu einem türkischen Teppichhandel zu gehören. Als Freundschaftsgeschenk erhielt der Rentner einen kleinen Teppich und wurde gebeten, einen weiteren aufzubewahren. Dann rückte der etwa 25-30 Jahre alte Mann mit seinem Anliegen heraus: Er benötige mehrere Tausend Euro um einen Container mit Ware in Leipzig auslösen zu können. Der Geschädigte übergab dem Trickbetrüger, der in Begleitung einer Frau war, Bargeld. Als die vereinbarte Rückzahlung am Donnerstag nicht erfolgte, erstattete der 65jährige Anzeige bei der Polizei. Ladendiebstahl Am Donnerstag gegen 09.30 Uhr wurde in einer Kaufhalle in Teutschenthal ein Langfinger gestellt. Er hatte diverse Kosmetika (Parfüm, Creme) im Gesamtwert von knapp 190,– Euro in seinem Rucksack verstaut und wollte ohne zu zahlen das Gebäude verlassen. Gegen en 22jährigen (polizeibekannt) aus dem Saalkreis wurde gestern ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt. Eine 5-monatige Haftstraße (Haftantritt erfolgt später) war das Ergebnis. Verkehrsunfallzahlen 19.08.2004 Halle: 16 Unfälle mit zwei verletzten Personen Saalkreis: 8 Unfälle ohne verletzte Personen

Mehr lesen
20.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

“Wir haben den Saaleausbau gestoppt”

Auszug aus einem Interview mit Bundesumweltminister Jürgen Trittin in der Sächsischen Zeitung vom 14. Aug. 2004:

Auszug aus einem Interview mit Bundesumweltminister Jürgen Trittin in der Sächsischen Zeitung vom 14. Aug. 2004: . . .”Derzeit werden Bauarbeiten an der Elbe aufgenommen, zur Verbesserung der Schifffahrt. Müssen Sie Ihrem Kollegen Stolpe ins Gewissen reden? Nein, überhaupt nicht. Wir haben ein vereinbartes Verfahren. Wir haben den Saale-Ausbau gestoppt. Wir haben wasserbauliche Ausbaumaßnahmen an der Elbe gestoppt. Wir haben uns aber darauf verständigt, die Schiffbarkeit der Elbe auf dem Stand vor der Flut zu erhalten. Diese Arbeiten sind abgestimmt.” Der Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt stellt hierzu folgendes richtig: 1. In dem rechtskräftigen Beschluss des Deutschen Bundestages zum Bundesverkehrswegeplan 2003 ist der “Schleusenkanal Tornitz” im vordringlichen Bedarf enthalten. 2. Die Auflagen zur Einordnung in den vordringlichen Bedarf wurden abgearbeitet. Die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme auch ohne Elbausbau wurde in einem Gutachten von PLANCO (vorgestellt im IWF Halle am 17.03.2004) mit einem Nutzen/ Kosten-Verhältnis von 2,34 bestätigt und die Hochwasserneutralität durch die Bundesanstalt für Wasserbau nachgewiesen. 3. Die Schifffahrt auf der Elbe wird durch die Wiederaufnahme von Flussbaumaßnahmen auf dem Niveau vor dem Hochwasser 2002 gesichert. Folgerichtig steht nun die Eröffnung des Raumordnungsverfahrens zur Vollendung des Saaleausbaus an. Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe hatte bereits im Dezember 2003 in einem Brief an seinen sachsen-anhaltischen Amtskollegen Dr. Karl-Heinz Daehre zugesichert: “Bei Nachweis einer weiterhin gegebenen Wirtschaftlichkeit der Ausbaumaßnahme an der Saale werde ich die erforderlichen Aktivitäten zur Aufnahme des Raumordnungsverfahrens, über dessen Notwendigkeit Übereinstimmung mit Ihnen besteht, veranlassen”, so Stolpe in seinem Brief wörtlich. “Alle Voraussetzungen für die Eröffnung des Raumordnungsverfahrens sind erfüllt”, stellt der Präsident des VHdS Manfred Sprinzek fest und fordert: “Nun muss die Politik Wort halten!” Jede weitere Zeitverzögerung belaste die Unternehmen an der Saale, die seit Jahren auf die bessere Nutzbarkeit der Wasserstraße warten. Die Aussagen von Bundesminister Trittin sind nach dieser Faktenlage falsch. Richtig ist: 1. Der Saaleausbau mittels Staustufe bei Klein-Rosenburg wurde mit der Koalitionsvereinbarung von SPD und Bündnis 90/Die Grünen 2002 verworfen. 2. Die Vollendung des Saaleausbaus mit dem wirtschaftlichen, hochwasserneutralen und umweltverträglichen Schleusenkanal Tornitz ist Bestandteil des Bundesverkehrswegeplanes 2003. Der Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt hat in jahrelanger Arbeit einen politischen und gesellschaftlichen Konsens zur Vollendung des Saaleausbaus erreicht. Von den Parteien SPD, CDU und FDP wird auf Landes- und Bundesebene der gefundene Kompromiss zur Vollendung des Saaleausbaus mit dem “Schleusenkanal Tornitz ohne Wehr” mit getragen. Vom Land Sachsen-Anhalt wird die Realisierung des Projektes durch die Bundesregierung gefordert. Von einem “Saaleausbau” kann bei dieser Lösung auch nur noch indirekt gesprochen werden, da der Kanal die Problemstrecken der Unteren Saale weiträumig umgeht und in der Saale praktisch kein Ausbau mehr stattfindet. “Für uns ist der Schleusenkanal unabdingbar für die langfristige Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen an der Saale, die Entwicklung von Perspektiven für die wirtschaftliche Entwicklung in Mitteldeutschland und damit der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen” unterstreicht Sprinzek. Presse-Info Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt e.V.

Mehr lesen
19.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Projekt “SehHilfe-Bibliothek”

Die Stadtbibilothek Halle (Saale) beteiligt sich aktiv am Aufbau einer virtuellen Bibliotheksberatungsstelle in Sachsen-Anhalt unter dem Namen “SehHilfe-Bibliothek”

Projekt

Die Stadtbibilothek Halle (Saale) beteiligt sich aktiv am Aufbau einer virtuellen Bibliotheksberatungsstelle in Sachsen-Anhalt unter dem Namen “SehHilfe-Bibliothek”. Das Modellvorhaben, das aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert wird, soll bis Ende 2005 zum Abschluss gebracht werden. 15 öffentliche Bibliotheken konnten als Pilotanwender für das Projekt gewonnen werden und haben sich an einer Umfrage beteiligt, so auch die Stadtbibliothek Halle. Unter anderem wurden die Bestände an Hörbüchern auf MC und CD sowie Großdruckliteratur ermittelt, ob und welche technischen Voraussetzungen bestehen, um blinden und sehbehinderten Menschen den Zugang zum Internet, aber auch zu normalen gedruckten Büchern zu erschließen. Auf der Grundlage der Umfrageergebnisse wurde jetzt mit der persönlichen Kontaktaufnahme zu den Anwenderbibliotheken begonnen. Es wurden Möglichkeiten erörtert, blinde und sehbehinderte Menschen in die Angebote der Bibliothek einzubeziehen oder spezifische Angebote für diesen Personenkreis zu schaffen. Anregungen dazu soll die noch im Aufbau befindliche Webseite des Projektes geben. So ist es z. B. über Fernleihe möglich, Blindenschrift- oder Hörliteratur aus speziellen Büchereien für Blinde und Sehbehinderte wie der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig zu beschaffen und dem Bibliotheksnutzer direkt per Post nach Hause zu liefern. Besonders wichtig ist die Vermittlung von Kontakten zwischen Bibliothek und dem Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen-Anhalt e.V. vor Ort, die ebenfalls über das Projekt realisiert werden soll. Ein weiterer Schwerpunkt der Projektarbeit ist die Prüfung von Internetseiten auf gute Lesbarkeit für blinde und sehbehinderte Nutzer. Daher wurde den Bibliotheken das Angebot unterbreitet, auch ihre Homepage mittels Zusatzsoftware zur Darstellung des Bildschirminhaltes über eine Braillezeile (Blindenschriftzeile) und synthetische Sprachausgabe kostenlos auf Barrierefreiheit testen zu lassen. Im Gegenzug erhalten die Bibliotheken bzw. die entsprechenden Webdesigner Anregungen und Hinweise zur Umsetzung einer besseren Zugänglichkeit im Sinne des Behindertengleichstellungsgesetzes. Weitere Informationen: www.sehhilfe-bibliothek.de Quelle: halle.de

Mehr lesen
19.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 19. August 2004

Ladendiebstahl In einem Kaufhaus in der Mansfelder Straße wurde gestern gegen 16. 45 Uhr eine Ladendiebin erwischt. Die 48jährige aus Hohenweiden hatte 6 Jeanshosen im Gesamtwert von ca

Polizeibericht vom 19. August 2004

Ladendiebstahl In einem Kaufhaus in der Mansfelder Straße wurde gestern gegen 16.45 Uhr eine Ladendiebin erwischt. Die 48jährige aus Hohenweiden hatte 6 Jeanshosen im Gesamtwert von ca. 395,– Euro mitgehen lassen. Sie wurde vorläufig festgenommen. Derzeit wird geprüft, ob gegen sie ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt wird. Einbrüche Der Einbruch in ein Bistro wurde gestern Morgen gemeldet. Unbekannte durchsuchten die Räumlichkeiten in der Ostrauer Straße und stahlen Bargeld. Ebenfalls gestern Morgen wurde der Einbruch in die Büroräume einer Firma in Großkugel gemeldet. Die unbekannten Täter entwendeten einen Flachbildschirm, einen Laptop, eine Video- und eine Digitalkamera. Moped gestohlen Ein 18jähriger entwendete gestern in einer Gartenanlage in Bruckdorf ein Moped. Obwohl der Hallenser nicht im Besitz eines Führerscheines ist, fuhr er damit. Als ihn Polizeibeamte im Rahmen einer Verkehrskontrolle anhalten wollten, flüchtete er mit dem Moped in Richtung Peißnitz, konnte aber am Gut Gimritz gestellt werden. Sachbeschädigung Am gestrigen Vormittag wurde der Einbruch in einen Baucontainer an der B100 bei Zöberitz gemeldet. Gestohlen wurde nur ein Taschenrechner, allerdings beschmierten die unbekannten Täter die Innenwände des Containers, einen Radlader und den Tank eines LKW mit Graffiti. Verkehrsunfallzahlen vom 18.08.2004 Halle: 25 Unfälle mit 5 verletzten Personen Saalkreis: 9 Unfälle mit 2 verletzten Personen

Mehr lesen
19.08.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Info-Bus an der Baustelle Marktplatz

Im Zuge der Bauarbeiten der Halleschen Wasser- und Abwasser GmbH im Bereich Talamtstraße und Bärgasse, bei denen ein neues, umfangreiches Wasser- und Abwassernetz erstellt werden soll, wird ab dem 30. August der Bahnverkehr zwischen Markt und Hallmarkt eingestellt, um Baufahrzeugen und Maschinen ausreichend Platz zur Verfügung zu stellen. Über diese Veränderungen kann man sich am HAVAG-Info-Bus informieren

Info-Bus an der Baustelle Marktplatz

Im Zuge der Bauarbeiten der Halleschen Wasser- und Abwasser GmbH im Bereich Talamtstraße und Bärgasse, bei denen ein neues, umfangreiches Wasser- und Abwassernetz erstellt werden soll, wird ab dem 30. August der Bahnverkehr zwischen Markt und Hallmarkt eingestellt, um Baufahrzeugen und Maschinen ausreichend Platz zur Verfügung zu stellen. Über diese Veränderungen kann man sich am HAVAG-Info-Bus informieren. Dieser steht ab Samstag, 21. August 2004, auf dem Markt vor dem Kaufhaus Wöhrl. Fahrgäste erhalten dort neben konkreten Informationen auch den kostenlosen Umleitungsfahrplan für den aktuellen und den folgenden Bauabschnitt. Folgende Termine sind für den Info-Bus vorgesehen. Westseite Wöhrl: 21. August 04, 9 bis 15 Uhr 23. August 04, 5 bis 13 Uhr 24. August 04, 6 bis 14 Uhr 25. August 04, 6 bis 14 Uhr 26. August 04, 14 bis 19 Uhr und 27. August 04, 10 bis 18 Uhr Hallmarkt: 30. August 04, 5 bis 18 Uhr 31. August 04, 6 bis 18 Uhr 01. September 04, 10 bis 18 Uhr 02. September 04,10 bis 18 Uhr 03. September 04,10 bis 18 Uhr und 04. September 04,10 bis 16 Uhr Quelle: HAVAG

Mehr lesen
19.08.2004
hallelife.de - Redaktion