Archive

post

Polizeibericht vom 31. Oktober 2004

Betrunken unterwegs Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Magistrale wurde am 31. 10. 2004 gegen 00

Polizeibericht vom 31. Oktober 2004

Betrunken unterwegs Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Magistrale wurde am 31.10.2004 gegen 00.30 Uhr ein Ford festgestellt, der statt der erlaubten 60 km/h mit 88 km/h unterwegs war. Der Fahrer wurde angehalten und die Beamten stellten fest, dass er unter Alkohol stand. 1,11 Promille ergab die Atemalkoholkontrolle. Der Führerschein des 44jährigen Hallensers wurde sichergestellt. Auch in der Matthias Claudius-Straße wurde ein betrunkener Autofahrer eine halbe Stunde später von der Polizei erwischt. Der Wert der Atemalkoholkontrolle bei dem 22jährigen Nissanfahrer betrug 2,47 Promille. Auch sein Führerschein wurde nach der Entnahme einer Blutprobe durch einen Arzt sichergestellt. Kampf um Parkplatz Am Sonntag kurz nach Mitternacht kam es in der Großen Wallstraße zu einem Streit um eine Parklücke. Ein 20jähriger stand auf der Fläche um sie für einen Bekannten freizuhalten. Ein Anwohner, der schon eine Weile Ausschau nach einem Parkplatz gehalten hatte, fuhr mit seinem Ford Mondeo hinein und dem 20jährigen mit der Stoßstange leicht gegen die Beine. Daraufhin trat der Hallenser beiseite und der 58jährige Fordfahrer fuhr ihm über den Fuß. Und noch ein Streit… Heute Morgen gegen 08.15 Uhr zerstörte ein 54jähriger mit einem Beil einen Gartenzaun in der Kolonistenstraße. Vorausgegangen war ein schon seit einer Weile andauernder Streit um 8 Quadratmeter des Gartens. Der rabiate Hallenser beleidigte dann den Pächter des Gartens verbal und schlug ihn mit der stumpfen Seite des Beils gegen den Arm. Der 49jährige erlitt keine Verletzungen. Gegen den 54jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen. 32 PKW beschädigt Am gestrigen Abend gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei in die Albert-Roth-Straße gerufen. Dort waren von unbekannten Tätern 32 Fahrzeuge mittels Bauschaum beschädigt worden. Der Bauschaum wurde bei manchen Fahrzeugen auf die Motorhaube, bei anderen auf die Beifahrertür gesprüht. Verkehrsunfälle In der Volkmannstraße ereignete sich am Freitag kurz vor 22.00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 25jähriger Hallenser befuhr die Straß mit seinem BMW in Richtung Riebeckplatz und überholte dabei sehr rasant erst links und dann rechts einen PKW. In Höhe der Halberstädter Straße wollte er dann wieder auf den linken Fahrstreifen wechseln, verlor dabei die Gewalt über das Auto und geriet ins Schleudern. Dabei kam er auf die Gegenfahrbahn und es kam zum frontalen Zusammenstoß mit einem Mercedes. Der 25jährige sowie die 22jährige Mercedesfahrerin (sie musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden) wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am gestrigen Nachmittag gegen 16.10 Uhr kam es auf der L156 zu einem Unfall. Ein 22jähriger war aus Wettin kommend in Richtung Neutz unterwegs. In einer Rechtskurve kam der Skoda ins Rutschen und er geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zu einem frontalen Zusammenstoß mit einem Citroen in dem sich 4 Personen befanden. Es wurden 2 Personen leicht und drei schwer verletzt.

Mehr lesen
31.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Hoffnung für Waggonbau?

Wie mdr.de am heutigen Tag berichtet, hat der IG-Metall-Chef von Halle Günther Meißner erklärt, es gebe die Hoffnung das sich ein ukrainisches Unternehmen am Waggonbau Ammendorf beteiligen will.

Hoffnung für Waggonbau?

Dieser Inverstor wäre zwar nicht der erhoffte Großinvestor. Es besteht auch derzeit nicht die Möglichkeit eine Garantie für alle ca. 640 Arbeitsplätze davon abzuleiten. Diese Investition, 100 Waggon-Kästen, wäre aber erstmal schon ein Anfang. Weiterhin erklärte Meißner, dass die Gewerkschaft weiterhin an einem neuen Konzept für den Standort Ammendorf arbeitet. Quelle: mdr.de

Mehr lesen
29.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Wendeschleife mit Park & Ride-Platz wird freigegeben

Ab Montag, dem 1. November, wird die Wendeschleife in Kröllwitz nach der Neugestaltung auch für die Buslinien 22 und 97 im Spät/Nacht- und Wochenend-Frühverkehr wieder freigegeben. Die Wendeschleife ist komplett neu gestaltet worden, unter anderem wurden vier Bahnsteige mit Überdachung und Sitzmöglichkeiten und drei Bussteige gebaut. Außerdem wurde ein Park & Ride-Platz mit 85 Parkplätzen und ein Taxistand für fünf Taxen eingerichtet, die ein bequemes Umsteigen ermöglichen. Quelle: HAVAG

Wendeschleife mit Park & Ride-Platz wird freigegeben
Mehr lesen
29.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 29. Oktober 2004

Besonders schwerer Fall des Diebstahls Am Donnerstag, zwischen 09. 00 und 14. 00 Uhr, drangen unbekannte Täter in der Ascherslebener Straße durch Einschlagen einer Fensterscheibe in eine Parterrewohnung ein und entwendeten einen Laptop sowie eine Stereoanlage

Polizeibericht vom 29. Oktober 2004

Besonders schwerer Fall des Diebstahls Am Donnerstag, zwischen 09.00 und 14.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in der Ascherslebener Straße durch Einschlagen einer Fensterscheibe in eine Parterrewohnung ein und entwendeten einen Laptop sowie eine Stereoanlage. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 900 Euro. In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag, hebelten unbekannte Täter auf einer Baustelle in Holleben den Tankverschluss eines Baggers auf und entwendeten ca. 190 Liter Dieselkraftstoff. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 200 Euro. Verkehrsunfallzahlen vom 28.10.2004 Halle: 17 Verkehrsunfälle mit 2 verletzten Personen Saalkreis: 9 Unfälle ohne Verletzte

Mehr lesen
29.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 28. Oktober 2004

Handy entwendet Am Mittwoch Nachmittag, gegen 14. 30 Uhr, wurde einem 12jährigen im Schwalbenweg von zwei Jugendlichen das Handy entwendet. Im Vorfeld wurde der Geschädigte und sein Freund (14) durch die beiden Jugendlichen geschlagen

Polizeibericht vom 28. Oktober 2004

Handy entwendet Am Mittwoch Nachmittag, gegen 14.30 Uhr, wurde einem 12jährigen im Schwalbenweg von zwei Jugendlichen das Handy entwendet. Im Vorfeld wurde der Geschädigte und sein Freund (14) durch die beiden Jugendlichen geschlagen. Im Rahmen der Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger durch Polizeibeamte gestellt werden. Einbruch Am Mittwoch Abend, wurde der Polizei ein Kellereinbruch in der Laurentiusstraße angezeigt. Hier brachen unbekannte Täter gewaltsam die Kellertür auf und entwendeten ein Fahrrad. Verkehrsunfallzahlen vom 27.10.2004 Halle: 24 Verkehrsunfälle mit 3 verletzten Personen Saalkreis: 7 Unfälle mit 1 Verletzten

Mehr lesen
28.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 27. Oktober 2004

Sachbeschädigung In der Nacht vom Montag zum Dienstag, drangen unbekannte Täter in der Berliner Straße auf das Gelände eines Autohauses vor und bewarfen 4 Pkw mit Ziegelsteinen. Des weiteren wurde an 5 Pkw mittels unbekanntem Werkzeug der Lack zerkratzt sowie 10 Reifen zerstochen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca

Polizeibericht vom 27. Oktober 2004

Sachbeschädigung In der Nacht vom Montag zum Dienstag, drangen unbekannte Täter in der Berliner Straße auf das Gelände eines Autohauses vor und bewarfen 4 Pkw mit Ziegelsteinen. Des weiteren wurde an 5 Pkw mittels unbekanntem Werkzeug der Lack zerkratzt sowie 10 Reifen zerstochen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Einbruch Gestern Morgen, zwischen 00.00 und 06.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Imbiss in der Reilstraße ein, durchwühlten sämtliche Ablagen, entwendeten Bargeld aus einer Kassette sowie aus einem aufgebrochenen Zigarettenautomaten. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Verkehrsunfallzahlen vom 26.10.2004 Halle: 30 Verkehrsunfälle mit 4 verletzten Personen Saalkreis: 3 Unfälle mit 1 Verletzten

Mehr lesen
27.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Magdeburger Straße wird freigegeben

Ab Samstag, den 30. Oktober, wird die Magdeburger Straße in Richtung Riebeckplatz für den Fahrzeug-Verkehr wieder freigegeben. Die Magdeburger Straße war vor den Universitätskliniken aufgrund der Neugestaltung der Haltestelle gesperrt worden. Der Bahnsteig an der Haltestelle „Universitätskliniken” kann jedoch noch nicht bedient werden, die Freigabe des Bahnsteiges erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Haltestelle befindet sich weiterhin vor der Einmündung Straße der OdF. Mit der Freigabe der Magdeburger Straße bedienen alle Straßenbahnlinien aus Richtung Joliot-Curie-Platz die Haltestelle „Steintor” in der Großen Steinstraße generell zusätzlich. Die Haltestelle „Steintor” in der Magdeburger Straße wird wieder regulär eingerichtet. Quelle: HAVAG

Magdeburger Straße wird freigegeben
Mehr lesen
27.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht, 27.10.2004, Teil 2

Am Montag gegen 03. 00 Uhr drangen mehrere Täter in einen Handyshop in der Leipziger Straße ein. Einer der Täter konnte noch im Tatortbereich gestellt werden (siehe Pressemitteilung vom 25

Polizeibericht, 27.10.2004, Teil 2

Am Montag gegen 03.00 Uhr drangen mehrere Täter in einen Handyshop in der Leipziger Straße ein. Einer der Täter konnte noch im Tatortbereich gestellt werden (siehe Pressemitteilung vom 25.10.2004). Nachfolgende Ermittlungen führten die Kriminalbeamten des FK 3 zu fünf weiteren Tatverdächtigen im Alter von 18 bis 21 Jahren, die größtenteils polizeibekannt sind. Gegen drei von ihnen wurde gestern Haftbefehl erlassen und verkündet. Begangen wurden die Einbrüche ca. in den letzten 8 Wochen. In unterschiedlicher Tatbeteiligung führten sie Einbruchsdiebstähle im Stadtgebiet von Halle, im Saalkreis; in Merseburg, Eisleben und Leipzig durch. Insbesondere Computergeschäfte, Handyshop, Pizzerien, Bäckereien, Blumenläden, Friseurgeschäfte, Poststellen und Gaststätten (Zigarettenautomaten) wurden geschädigt. In die Objekte gelangten die Tatverdächtigen aus Halle, dem Saalkreis und Bad Lauchstädt durch Einschlagen von Fensterscheiben oder Aufhebeln von Türen. Bisher konnten ca. 40 derartige Delikte aufgeklärt werden, die Ermittlungen dauern jedoch noch an. Vorrangiges Diebesgut waren Computertechnik, Handys, Bargeld, Zigaretten und Süßigkeiten. Am gestrigen Tag erfolgten Wohnungsdurchsuchungen bei den Tatverdächtigen. Es konnten Handys, Computerzubehör, Kosmetikartikel u. a. sichergestellt werden.

Mehr lesen
27.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 26. Oktober 2004

Sprayer gestellt Auf frischer Tat stellten Polizeibeamte gestern Abend gegen 22. 20 Uhr zwei Sprayer, nachdem sie von einem Anwohner alarmiert worden waren. Das Duo hatte bereits die Giebelseite eines Wohnhauses in der Joachimsthaler Straße mit zwei Schriftzügen auf einer Fläche von 1 x 6 Metern besprüht

Polizeibericht vom 26. Oktober 2004

Sprayer gestellt Auf frischer Tat stellten Polizeibeamte gestern Abend gegen 22.20 Uhr zwei Sprayer, nachdem sie von einem Anwohner alarmiert worden waren. Das Duo hatte bereits die Giebelseite eines Wohnhauses in der Joachimsthaler Straße mit zwei Schriftzügen auf einer Fläche von 1 x 6 Metern besprüht. Es handelt sich um eine 15jährige Hallenserin und einen 18jährigen Hallenser. Reifen, Werkzeug und Diesel entwendet In einen Lagercontainer eines Autohauses in Domnitz drangen unbekannte Täter zwischen Samstag 14.00 Uhr und Montag 08.50 Uhr ein. 4 Sommerreifen mit Alufelgen und 4 Winterreifen mit Stahlfelgen wurden entwendet. Auf einer Baustelle (ICE-Trasse) bei Dieskau drangen unbekannte Täter in zwei Werkzeugcontainer ein. Dort nahmen sich die Diebe einen Schlüssel zum Baustellenkran und hoben damit eine transportable Tankstelle aus der Baugrube. Aus dieser zapften sie dann etwa 500 Liter Diesel ab. Aus den Containern wurde zudem diverses Werkzeug entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag 11.00 Uhr und Montag 07.00 Uhr. Verkehrsunfallzahlen vom 25.10.2004 Halle: 24 Unfälle mit 3 verletzten Personen Saalkreis: 9 Unfälle mit 2 verletzten Personen

Mehr lesen
26.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

150 Werke zum 100jährigen Jubiläum

Zur Ausstellungseröffnung “Meilensteine. 100 Jahre Museum in der Moritzburg”, am 24. Oktober 2004, kündigte der Hamburger Kunsthistoriker Heinz Spielmann in seiner Festrede eine umfangreiche Schenkung mit Werken von Karl Kluth, Hans Sperschneider, Martin Ruwoldt und Jörn Pfab an. Ein Gemälde von Bernhard Schultze, wurde noch während der Festveranstaltung als persönliche Schenkung von Heinz Spielmann und seiner Frau an das Museum übergeben. Die Werke werden voraussichtlich im Jahr 2005 in einer Ausstellung präsentiert. Heinz Spielmann, heute künstlerischer Leiter des Bucerius Kunst Forum in Hamburg, stand viele Jahre der Moderne- Abteilung des Hamburger Museums für Kunst und Gewerbe vor. Er bewahrte dort das Erbe Max Sauerlandts, des ersten Direktors der Moritzburg, der 1918 die Leitung des Hamburger Hauses übernommen hatte. Vor dem Hintergrund dieser Verbindung initiierte Spielmann die jetzige großzügige Schenkung an die Stiftung Moritzburg aus den Nachlässen der Künstler. Sie beinhaltet folgende Werke: Eine kleine Werkgruppe von Gemälden und Gouachen des aus Halle stammenden Malers Karl Kluth, der hier 1898 geboren wurde, in Karlsruhe studierte, nach Hamburg kam und ein angesehenes Mitglieder der Hamburgischen Sezession wurde. Max Sauerlandt berief ihn an die Hamburger Kunstgewerbeschule, von dort vertrieben ihn die Nationalsozialisten, doch konnte er nach 1945 wieder zurückkehren. Karl Kluth starb 1972 in Hamburg. Gemälde, Zeichnungen und Radierungen des Malers und Grafikers Hans Sperschneider, geboren 1928, der Schüler von Karl Kluth wurde, nachdem er an der Burg Giebichenstein sein Studium abbrach, um über Berlin nach Hamburg zu gehen. Er lebte bis zu seinem frühen Tod im Jahre 1995 in Hamburg. Sein Werk steht in der besten Tradition der Hallenser Malerei. Hans Martin Ruwoldt, 1891 geboren, 1969 gestorben, war eng mit Karl Kluth befreundet und wie er Mitglied der Hamburgischen Sezession. Er zählt zu den besten deutschen Tierbildhauern und war darüber hinaus ein vorzüglicher Portraitist. Seine Figuren führte er an die Grenze der Abstraktion, ohne ihre Gegenständlichkeit aufzugeben. Neben Kluth lehrte er als Nachfolger Edwin Scharffs an der damaligen Hamburger Landeskunstschule. Einige Bronzen und graphische Blätter sind für die Schenkung vorgesehen. Der 1925 geborene Bildhauer Jörn Pfab hatte über viele Jahre sein Atelier ganz in der Nähe von Barlachs Hamburger Geburtshaus. 1946 war er in die Klasse von Edwin Scharff gekommen und wurde sein Assistent. Mit seinen Stahlskulpturen setzte er im Hamburger Stadtbild an vielen Stellen wichtige Akzente. Die Schenkung enthält neben einer monumentalen Stahlskulptur drei Bronzen und zwei kleinere Stahlskulpturen sowie Zeichnungen, Prägedrucke und Radierungen. Mit dem Gemälde “Feuerblumen-Welt” des Jahres 1995 von Bernhard Schultze, der in Köln und Paris lebt, wird eine bisher nur in Ansätzen im Museum vorhandene Position verstärkt. Schultze gehört wie Gerhard Hoehme oder Emil Schumacher zu den Vertretern des deutschen Informel. In seinen “Migofs” läßt er eine phantastische Welt labyrinthischer Strukturen entstehen, deren lineare Bewegungen pflanzliches Wachsen, Welken und Vergehen in Erinnerung rufen. Kontakt: Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle (Saale) Telefon (0345) 212 59 0, Fax (0345) 202 99 90 Kontakt: Evelyn Lukowczyk, Telefon (0345) 212 59 53 Quelle: Stadt Halle

150 Werke zum 100jährigen Jubiläum
Mehr lesen
26.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Theatern drohen Kürzungen

Den Theatern in Sachsen-Anhalts Oberzentren Dessau, Halle und Magdeburg droht angeblich mit Beginn des kommenden Jahres eine erhebliche Kürzung ihrer Landes-Zuwendungen. Das berichtet die in Halle erscheinende “Mitteldeutsche Zeitung” (Ausgabe vom 26. Oktober 2004). Wenn der Kultur-Ausschuss des Landtages den Sparplan des Kultusministeriums am Donnerstag, dem 28. Oktober 2004, billige und das Plenum dieser Entscheidung folge, müssten Halles Bühnen ab Januar mit 704.600 Euro weniger auskommen. Für das Anhaltische Theater Dessau sei eine Kürzung von 605.000 Euro angekündigt worden, dem Theater Magdeburg drohe ein Fehlbetrag von 523.000 Euro. Mit diesen Beträgen, die zwischen sechs und sieben Prozent der Zuwendungen ausmachten, bleibe das Ministerium zwar unter der angekündigten Maximal-Marke von zehn Prozent. In der Kürze der Zeit aber sei auch diese Forderung nicht umsetzbar, sagten Intendanten und Verwaltungsdirektoren der Zeitung. Dem Blatt zufolge weist Sachsen-Anhalts Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz diese Kritik entschieden zurück. Auch den Vorwurf, dass die Kürzungen ohne ein erkennbares Kulturkonzept des Landes erfolgten, wolle Olbertz nicht gelten lassen. Der Minister erhebe dagegen seinerseits Vorwürfe gegen die Bühnen. So habe zum Beispiel die Fusion von Kammerspielen und Theater der Landeshauptstadt Magdeburg nicht nur ein zu geringes Einspar-Ergebnis gebracht. Darüber hinaus sei mit dem Theater am Jerichower Platz sogar noch eine vierte Spielstätte eröffnet worden. Quelle: Stadt Halle

Theatern drohen Kürzungen
Mehr lesen
26.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Neu in Halle: Mobiler City Service

Als neues Angebot für Passanten gibt es in der Innenstadt seit Wochenbeginn den “City Service Halle”. Leicht erkennbar an ihren roten Jacken mit der Aufschrift „City Service“ geben die Mitarbeiter Auskunft und Hilfestellung beim Einkaufen oder auf der Suche nach öffentlichen Gebäuden oder Museen. Auf Initiative der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) und der FAA Bildungsgesellschaft mbH wurden zunächst 20 Personen ausgewählt, die dadurch eine sechsmonatige Arbeitsgelegenheit auf der Basis der Ein-Euro-Job-Initiative erhalten. In der Leipziger Straße, der Großen Ulrichstraße, in Bahnhofsnähe und auf dem Marktplatz sowie auf dem Alten Markt sind die Servicekräfte 30 Stunden pro Woche von 11 bis 17.30 Uhr von Montag bis Freitag und am Sonnabend in der Zeit von 10 bis 16.30 Uhr unterwegs. Als Ansprechpartner für Touristen und Passanten informieren sie über die Innenstadt und helfen beispielsweise älteren Menschen oder Müttern mit Kindern beim Einkaufen, beim Ein- und Aussteigen in die Straßenbahn oder mit Informationen. Außerdem achten sie auf Ordnung und Sicherheit und verständigen im Bedarfsfall die zuständigen Behörden. Jeder Teilnehmer am City Service-Projekt erhält eine Qualifizierung, bei der ihm neben Ortskenntnissen und einem Grundwortschatz Englisch auch Grundlagen der Kommunikation und des Konfliktmanagements sowie hallesche Stadtgeschichte vermittelt werden. Verantwortlich für die Schulung ist die FAA Bildungsgesellschaft Halle. Die Auswahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mindestens 35 Jahre alt und seit länger als einem Jahr arbeitslos gemeldet sein müssen sowie Interesse an der Stadtgeschichte von Halle und die Bereitschaft sich weiterzubilden mitbringen sollten, erfolgte durch die FAA gemeinsam mit der Agentur für Arbeit. Das Projekt ist zunächst auf sechs Monate befristet und soll bei Erfolg weitergeführt werden. Mit diesem neuen Serviceangebot in Halle, das es erst in wenigen deutschen Städten gibt, trägt die SMG zu einer Verbesserung des Innenstadtklimas bei. Quelle: Stadt Halle

Neu in Halle: Mobiler City Service
Mehr lesen
26.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 25. Oktober 2004

Einbrecher gestellt Heute Morgen kurz nach 02. 00 Uhr rief ein Anwohner der Leipziger Straße die Polizei, da er einen Einbruch in ein Friseurgeschäft bemerkt hatte. Als die Beamten wenig später eintrafen, versuchte sich der Einbrecher in den Räumen zu verstecken

Polizeibericht vom 25. Oktober 2004

Einbrecher gestellt Heute Morgen kurz nach 02.00 Uhr rief ein Anwohner der Leipziger Straße die Polizei, da er einen Einbruch in ein Friseurgeschäft bemerkt hatte. Als die Beamten wenig später eintrafen, versuchte sich der Einbrecher in den Räumen zu verstecken. Das half ihm nichts, er wurde vorläufig festgenommen. Mit einer Flasche Sekt hatte er die Scheibe des Ladens eingeworfen. Der 25jährige polizeibekannte Hallenser stand unter Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab, 1,47 Promille. Kurz vor 03.00 Uhr alarmierte heute eine weitere Bewohnerin der Leipziger Straße die Polizei. Auch sie war durch Geräusche (das Einschlagen einer Scheibe) geweckt worden. Als die Polizei kurz darauf eintraf, ergriffen die Täter gerade die Flucht. Einer der drei Diebe konnte noch gestellt werden, in seinem Rucksack war ein Teil der Beute. Es handelt sich um einen 20jährigen polizeibekannten Hallenser. Nach einem ersten Überblick wurden aus einer Vitrine mehrere Handys und Telefonkarten entwendet, die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Sachbeschädigung Zwei Hallenser und ein Merseburger wurden am Sonntag Morgen gegen 05.00 Uhr nach einer Sachbeschädigung gestellt. Zuerst hatten sie im Mühlweg eine Flasche gegen eine Hauswand geworfen und mit Tritten einen dort geparkten Peugeot beschädigt. Eine weiterer Pkw (Opel) wurde dann in den Ludwig-Wucherer-Straße auf gleiche Art beschädigt, der Außenspiegel wurde abgetreten. Im Bereich Steintor rollten sie dann noch einen Steinpapierkorb auf die Straße. Besorgte Anwohner hatten die Polizei bereits alarmiert. Das Trio im Alter von 23 – 25 Jahren wurde gestellt. Sie standen unter Alkohol (0,68 – 1,13 Promille) Tresor entwendet Unbekannte Täter drangen zwischen Samstag 18.00 Uhr und Sonntag 12.30 Uhr in ein Blumengeschäft am Südstadtring ein. Sie entwendeten einen Tresor mit Bargeld. Verkehrsunfallzahlen vom 24.10.2004 Halle: 10 Unfälle mit zwei verletzten Personen Saalkreis: 2 Unfälle mit zwei verletzten Personen

Mehr lesen
25.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Jahreskarten für Zoo

Die Zoojahreskarten für das Jahr 2005 gibt es im Vorverkauf an der Zookasse Reilstraße in der Zeit vom 01. November bis 31. Dezember 2004 um 10 % ermäßigt. (Ohne Ermäßigung zahlen Erwachsene 25 *, Kinder 10 *) Gültig sind diese Karten bereits im November und Dezember diesen Jahres.

Jahreskarten für Zoo

Die Zoogastronomie im Biergarten bei den Bären ist ab 25. Oktober geschlossen und öffnet erst wieder mit Saisonbeginn im Jahr 2005. Den Besuchern steht in dieser Zeit die Gastronomie auf den Bergterrassen zur Verfügung. Dort befinden sich für die kleinen Zoobesucher auch das Kleintierhaus mit Streicheltieren, das Kletterschiff “Arche” u.a. Spielgeräte. Die Zookasse in der Seebener Straße bleibt mit Beginn der Winterzeit ab 1. November 2004 bis März 2005 geschlossen. Der Ausgang über das Drehkreuz in Richtung Seebener Straße bleibt bis zur Zooschließung jedoch möglich. Die Besucher können den Haupteingang in der Reilstraße nutzen. Für Rollstuhlfahrer und Besucher mit Kinderwagen steht ein extra Weg (ist ausgeschildert) zur Verfügung.

Mehr lesen
25.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 24. Oktober 2004

Sachbeschädigung durch Brand Am Sonntag Morgen, gegen 02. 00 Uhr, gerieten aus bisher ungeklärter Ursache in der Albert-Einstein-Straße sowie der Harzgeroder Straße insgesamt vier Papiercontainer in Brand. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt

Polizeibericht vom 24. Oktober 2004

Sachbeschädigung durch Brand Am Sonntag Morgen, gegen 02.00 Uhr, gerieten aus bisher ungeklärter Ursache in der Albert-Einstein-Straße sowie der Harzgeroder Straße insgesamt vier Papiercontainer in Brand. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Wohnungseinbrüche Am Samstag Abend, zwischen 18.00 und 22.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Salzmünde ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck, Münzen und einen Wandtresor. Im gleichen Zeitraum, wurde ein Einfamilienhaus in Peißen von unbekannten Tätern heimgesucht. Hier wurde Schmuck entwendet. Die Schadenshöhe wird in beiden Fällen noch ermittelt. Verkehrsunfall mit einer getöteten Person Am Samstag Abend, gegen 20.21 Uhr, befuhr der Fahrer eines Kleintransporters VW aus Richtung Eisleben kommend die Eislebener Chaussee. In der Rechtskurve der Abfahrt zur Weststraße kam er vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und überschlug sich. Der Geschädigte (60) verstarb noch am Unfallort. Sachbeschädigung Am Samstag Morgen, gegen 03.55 Uhr, wurden durch Polizeibeamte vier Jugendliche (15-20) in der Magdeburger Straße beim Besprühen einer Hauswand gestellt Brand Am Samstag Abend, gegen 20.30 Uhr, kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Brand einer Lagerhalle in Nauendorf. Dabei wurden ein Pkw sowie ein Lkw beschädigt und ca. 120 Ballen Stroh in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Schadenshöhe dauern noch an.

Mehr lesen
25.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Neues Call-Center in Halle

Am Donnerstag, 28. Oktober 2004, wird im Triad Businesspark, Grenzstraße 21, in Anwesenheit von Dr. Horst Rehberger, Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt, durch Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler das neue Call-Center der buw customer care operations GmbH eröffnet. Die buw Unternehmensgruppe wurde 1993 als Call Center Dienstleister von den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Jens Bormann und Karsten Wulf in Osnabrück gegründet. Heute versteht sich die buw Unternehmensgruppe mit mehr als 1.500 fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Osnabrück, München, Münster und Halle als Qualitätsführer der Branche. Die Unternehmensgruppe plant am Standort Halle, perspektivisch mehr als 700 Mitarbeiter zu beschäftigen; zum Ende des Jahres 2004 werden bereits 150 Arbeitsplätze entstehen. Karsten Wulf, einer der geschäftsführenden buw-Gesellschafter sagte: „Wir freuen uns sehr über die weitere Expansion der buw Unternehmensgruppe und unseren zusätzlichen Standort in Halle mit zahlreichen neuen Kollegen. Am Standort in Halle werden wir Marktsegmente erschließen, die unser bestehendes Dienstleistungsspektrum erweitern.“ Als Call-Center-Unternehmen profitiert buw von der optimalen Telekommunikationsinfrastruktur in Halle; sie gehört zu den besten Netzen in Europa. Quelle: Stadt Halle

Neues Call-Center in Halle
Mehr lesen
25.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

MIPO Patentzentrum Halle nimmt ab sofort Marken und Geschmacksmuster entgegen

Ab sofort können in der Mitteldeutschen Informations-, Patent-, Online Service GmbH (MIPO) in Halle Anmeldungen von Marken und Geschmacksmustern eingereicht werden. Damit ist die MIPO die einzige Einrichtung Sachsen-Anhalts, die einen Service von der Erstinformation über Beratung und Recherchen in internationalen Datenbanken bis hin zur bestätigten Anmeldung für alle Schutzrechtsarten als autorisierter Partner des Deutschen Patent- und Markenamtes (DPMA) anbieten kann

MIPO Patentzentrum Halle nimmt ab sofort Marken und Geschmacksmuster entgegen

?Jetzt können wir noch individueller auf die Wünsche der Interessenten reagieren, da bei fast allen Unternehmen durch Firmen-, Produkt- und Handelsnamen, Logos, Internetadressen oder auch Gestaltung von Produkten oder Verpackungen häufig auch das Marken- und Geschmacksmusterrecht berührt wird?, so MIPO-Geschäftsführer Dr. Jürgen Andrick gegenüber der Presse. Bereits seit 1999 gehört die MIPO, ein Tochterunternehmen der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, zu den Annahmestellen für Patente und Gebrauchsmuster für das DPMA. Nach erfolgreicher Probephase wurden durch die Bundesregierung die notwendigen Veränderungen im Marken- und Geschmacksmustergesetz vorgenommen und die MIPO zur Entgegennahme von Anmeldungen in allen Schutzrechtsarten bestimmt. In den letzten zehn Jahren wurden durch die Mitteldeutsche Informations-, Patent-, Online Service GmbH mehr als 20.000 Recherchen für Unternehmen, Patentanwälte, Freiberufler, Forschungseinrichtungen, Behörden, Erfinder und Studenten durchgeführt. Zusätzlich verfügt die MIPO auch über Normen und technischen Regeln.

Mehr lesen
25.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Stadtführer Halle ist wieder erhältlich

Ab sofort ist der Stadtführer Halle (Saale) wieder in der Tourist-Information vorrätig. Die überarbeitete Neuauflage wurde von der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH in Zusammenarbeit mit Saale-Tourist e.V. herausgegeben und kann für 50 Cent erworben werden.

Stadtführer Halle ist wieder erhältlich

Die Tourist-Information bietet neben Souvenirs, Kalendern und Postkarten auch jede Menge Informationsmaterial über die Vielzahl der kulturellen Angebote in der Stadt. Die Tourist-Information befindet sich im Erdgeschoss des Stadtcenter Rolltreppe und ist telefonisch unter Rufnummer (0345) 47 233 10 zu erreichen. Geöffnet hat sie von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, am Sonnabend von 9 bis 16 Uhr. Weitere Informationen unter: Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH, Tel: (0345) 1 22 79-15 / Fax : (0345) 1 22 79-22, E-Mail : smg-pr@t-online.de

Mehr lesen
25.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 22. Oktober 2004

Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung Am Donnerstag Abend, kurz nach 20. 00 Uhr, kam es in der Heinrich- und -Thomas-Mann-Straße zu einem Dachstuhlbrand eines Institutes der MLU Halle-Wittenberg. Der Dachstuhl brannte in voller Ausdehnung, auch die Zwischendecke und darunter liegende Räumlichkeiten wurden in Mitleidenschaft gezogen

Polizeibericht vom 22. Oktober 2004

Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung Am Donnerstag Abend, kurz nach 20.00 Uhr, kam es in der Heinrich- und -Thomas-Mann-Straße zu einem Dachstuhlbrand eines Institutes der MLU Halle-Wittenberg. Der Dachstuhl brannte in voller Ausdehnung, auch die Zwischendecke und darunter liegende Räumlichkeiten wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Bücher der Bibliothek konnten durch die Feuerwehr und weitere Helfer geborgen werden. Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei wurde der Brand durch einen Tauchsieder ausgelöst. Dabei hatte der Mieter der Dachgeschosswohnung vermutlich den Stecker einer Verlängerungsschnur mit dem Stecker eines Tauchsieders verwechselt. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen der Kripo zum Sachverhalt sowie zur Schadenshöhe dauern an. Drei Opfer von Trickdieben Am gestrigen Tage, wurden der Polizei insgesamt drei Diebstähle in Halle-Neustadt angezeigt. Dabei wurden im Zeitraum vom 19. – 21.10.2004 drei Rentnerinnen Opfer von Trickdieben. In zwei Fällen (Am Bruchsee, Gerberastraße) klingelten eine männliche und eine weibliche Person bei den Geschädigten (90, 81) und baten sie eine Nachricht für einen Hausbewohner zu schreiben, da sie nicht deutsch schreiben könnten. Während die Rentnerinnen die Nachrichten, die von einer Person diktiert wurden, schrieben, nutzte die andere Person die Ablenkung aus und entwendete Bargeld sowie Schmuck. Anschließend verließ das Pärchen die Wohnungen. In einem dritten Fall (Ernst-Grube-Straße), bot eine weibliche Person der Geschädigten (76) in der Wohnung Tisch- und Bettdecken an. Die Rentnerin bemerkte erst nach dem die Frau die Wohnung verließ, dass eine größere Menge Bargeld aus einer Holzdose fehlte. In allen Fällen erlangten die Täter unter einem Vorwand Zutritt zu den Wohnungen der Geschädigten und stahlen ihnen Ersparnisse und Wertsachen. Daher rät die Polizei immer wieder: Lassen sie grundsätzlich keine fremden Personen in die Wohnung Schauen sie erst durch den Türspion und öffnen sie Fremden nur, wenn die Wohnungstür mit einem Sperrbügel versehen ist Wenn sie unsicher sind, rufen sie zusätzlich einen Nachbarn oder eine Person ihres Vertrauens zu Hilfe Achten sie auf das Aussehen der Personen an ihrer Wohnungstür oder auch auf Fahrzeuge, die diese Personen nutzen Im Zweifelsfall umgehend die Polizei über Notruf 110 informieren Trickdiebe handeln nicht immer nach derselben Masche, sondern wechseln ihre Vorgehensweise, wenn sie nicht zum Ziel kommen. Die Frage nach einem Zettel oder einem Glas Wasser kann genau so gestellt werden, wie das Hochhalten eines zum Kauf angebotenen Seidentuchs im Flur, damit unbemerkt weitere Personen in die Wohnung gelangen können.

Mehr lesen
22.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Erste Versandhandel-Apotheke genehmigt

Die bundesweit erste Versandhandel-Apotheke mit einem Kooperationsvertrag wird in Halle eingerichtet. Das Landesverwaltungsamt erklärte am Freitag, 22. Oktober 2004, in der Saalestadt, es habe einen entsprechenden Antrag genehmigt. Mit dieser Kooperationsvereinbarung zwischen einer Apotheke und einem Logistikdienstleister werde im Rahmen des Versandhandels in Deutschland ein neuer Weg beschritten. Der Name der Apotheke wurde nicht genannt. Bisher haben Apotheken im Versandhandel bei der Bestellung durch einen Kunden selbstständig die Medikamente zusammengestellt, verpackt und verschickt. Mit der neuen Form ist es möglich, die gesamte logistische Abwicklung des Versandhandels durch einen Kooperationspartner ausführen zu lassen. In dieser bislang einmaligen Form bleiben der pharmazeutische Sachverstand, die Zusammenstellung und die Überprüfung der angeforderten Medikamente bei der Apotheke. Verpackt und verschickt werden die Arzneien von der «Zur Rose» Pharma GmbH als Dienstleister. Aus Sicht des Präsidenten des Landesverwaltungsamtes, Thomas Leimbach, ist die Entwicklung von neuen Versandmethoden im Apothekenwesen nicht aufzuhalten. Er zeigte sich erleichtert, dass die Behörde mit «ihrer schnellen Verfahrenweise» dazu beigetragen habe, dass die Arbeitsplätze in die Region kämen. Offen blieb zunächst, wie viele Arbeitsplätze entstehen sollen. Die Versandhandel-Apotheke solle noch in diesem Jahr eröffnet werden. Quelle: Stadt Halle

Erste Versandhandel-Apotheke genehmigt
Mehr lesen
22.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 21. Oktober 2004

Einbruch Heute Morgen, gegen 00. 30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung in der Krondorfer Straße ein. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt

Polizeibericht vom 21. Oktober 2004

Einbruch Heute Morgen, gegen 00.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung in der Krondorfer Straße ein. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Verkehrsunfallzahlen vom 20.10.2004 Halle: 31 Verkehrsunfälle mit 1 verletzten Person Saalkreis: 7 Unfälle mit 2 Verletzten

Mehr lesen
21.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 20. Oktober 2004

Sprayer gestellt Heute Nacht 00. 15 Uhr stellten Streifenbeamte einen Sprayer auf frischer Tat. Er hatte ein ca

Polizeibericht vom 20. Oktober 2004

Sprayer gestellt Heute Nacht 00.15 Uhr stellten Streifenbeamte einen Sprayer auf frischer Tat. Er hatte ein ca. 4 x 2,5 Meter großes Graffiti an eine Hauswand in der Merseburger Straße gesprüht. Als er die Polizei bemerkte, flüchtete der 20jährige Hallenser, konnte aber im Bereich Pfännerhöhe gestellt werden. Seine Spraydose und anderes Zubehör wurden sichergestellt. Einbrecher erwischt Aus einem Kellerfenster sahen Bewohner eines Hauses in der Benkendorfer Straße gestern Nachmittag gegen 14.00 Uhr einen Mann flüchten. Er konnte von den Zeugen gestellt werden und wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Das Kellerfenster hatte der 18jährige aufgebrochen, entwendet wurde vermutlich nichts. Verkehrsunfallzahlen vom 19.10.2004 Halle: 30 Unfälle mit drei verletzten Personen Saalkreis: 4 Unfälle ohne verletzte Personen

Mehr lesen
20.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Neue Möbelbörse und Kleiderkammer nimmt Spenden an

Die bei der AWO Halle am 01.10.2004 begonnenen gemeinnützigen Arbeitsgelegenheiten (Ein-Euro-Jobs) ermöglichen, die Entstehung einer neuen Kleiderkammer, einer Möbel- und Haushaltsgerätebörse sowie einer Spielzeug- und Schulmaterialbörse auf der Silberhöhe. In der Jessener Str. 14/16 sind für diese Projekte 26 Personen tätig. Für die Börsen werden ab sofort Spenden in Form gebrauchter und gut erhaltener Möbel, Haushaltsgeräte, Kleider, Haushaltstextilien, Lernmittel und Spielzeuge angenommen. Die Börsen sind montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet, mittwochs sogar bis 18:00 Uhr. Die Spenden werden an bedürftige BürgerInnen und Kinder abgegeben (Halle-Pass). Ansprechpartnerinnen: Frau Weißbach und Frau Dubiel Bei Bedarf werden die Spenden auch abgeholt. Angebote und Abholtermine können unter der Telefon-Nr. 0345/6916-3 (AWO Halle) vereinbart werden. Quelle: AWO

Neue Möbelbörse und Kleiderkammer nimmt Spenden an
Mehr lesen
20.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Symposion 40 Jahre Halle-Neustadt

Anlässlich des 40. Geburtstages von Halle-Neustadt findet vom 5. bis 7. November 2004 im Kulturtreff Halle-Neustadt (Am Stadion 6) ein internationales Symposion unter dem Motto “Fragen an die Moderne” statt, das offen für alle Interessierte ist. Veranstaltet wird das Symposion vom Fachbereich Stadtentwicklung und -planung der Stadt Halle und vielen Partnern. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, um Anmeldung wird gebeten. Dafür können Interessierte die Internetadresse www.stadtumbau-halle.de oder die Anmeldekarte im Flyer zum Symposium nutzen, der im Technischen Rathaus, Hansering 15, im Stadtteilbüro, Neustädter Passage 16, und Ratshof, Marktplatz 1, ausliegt. Detaillierte Informationen zum Symposium und zur IBA Stadtumbau 2010 sind zu finden unter www.stadtumbau-halle.de. Halle-Neustadt wird im Rahmen des Symposions als Beispiel jener „gebauten Utopien” aus dem 20. Jahrhunderts diskutiert und reflektiert werden, die damals wie heute beispielgebend sind. Gefragt wird vor allem nach den ursprünglichen Utopien und den aktuellen Perspektiven dieser „Orte der Moderne”. Welchen historischen Stellenwert besitzt Halle-Neustadt im Kontext der internationalen städtebaulichen Moderne? Welche Fähigkeit zur Transformation und Anpassung besitzen diese Modellstädte? Welche Standhaftigkeit haben die städtebaulichen Leitbilder in Anbetracht des immer stärker werdenden Anpassungsdrucks? Im Vorfeld wird Studenten ab Donnerstag, dem 28. Oktober 2004, bis Freitag, dem 5. November 2004, die Möglichkeit gegeben, sich in einer Akademie auf Zeit mit der Modellstadt Halle-Neustadt, mit Potenzialen, Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Veränderung auseinanderzusetzen. Am Freitag, dem 5. November 2004, werden die Ergebnisse der Akademie bei einem Rundgang vorgestellt und diskutiert. Am Sonnabend, dem 6. November 2004, findet der Hauptteil des Symposions im Kulturtreff statt. Betrachtet werden an diesem Tag städtebauliche Leitbilder, die auf der Suche nach der idealen Stadt entwickelt wurden. Halle-Neustadt ist eine dieser Modellstädte. Das Symposion schließt am Sonntagvormittag, 7. November 2004, mit kommentierten Stadtteilrundgängen ab. Auch hier besteht die Möglichkeit, die Ergebnisse der Akademie auf Zeit anzusehen und mit den Studenten ins Gespräch zu kommen. Das Symposion bildet im Rahmen des halleschen IBA-Themas „Balanceakt Doppelstadt” den Auftakt für eine breite öffentliche Diskussion über die Potenziale und Zukunftsoptionen von Halle-Neustadt. Quelle: Stadt Halle

Symposion 40 Jahre Halle-Neustadt
Mehr lesen
20.10.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 19. Oktober 2004

Handy entwendet Gestern Abend gegen 21. 20 Uhr wurde ein 13jähriger von einem unbekannten Täter angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. Wenig später bedrohte der ca

Polizeibericht vom 19. Oktober 2004

Handy entwendet Gestern Abend gegen 21.20 Uhr wurde ein 13jähriger von einem unbekannten Täter angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. Wenig später bedrohte der ca. 16-18 Jahre alte Täter den Jungen und verlangte die Herausgabe dessen Handys. Aus Angst übergab der Hallenser das Geforderte und der Täter flüchtete. Tatort war der Bereich Geiststraße / Herrmannstraße. Kurz vor 23.00 Uhr wurde die Straftat der Polizei gemeldet. Diebe gestellt Aus einem unverschlossenen Laster stahlen gestern Nachmittag gegen 13.30 Uhr in der Harzgeroder Straße drei Personen einen dort abgestellten Rucksack mit diversen Werkzeug. Anschließend flüchteten sie in Richtung Gastronom. Einer Zeugin der Tat gelang es jedoch zwei von Ihnen festzuhalten, der Dritte wurde von der umgehend alarmierten Polizei in der Nähe gestellt. Es handelt sich um drei Hallenser im Alter von 15 bis 19 Jahren (polizeibekannt). Gegen sie wurde Anzeige wegen Diebstahles erstattet. Einer von ihnen hatte eine geringe Menge Cannabis (1,3 Gramm ) bei sich. Ein Teil des Diebesgut wurde in der Schönebecker Straße gefunden und an den Besitzer zurückgegeben. Kellerbrand im Hinterhaus Heute gegen 02.00 Uhr wurde ein Kellerbrand in einem Hinterhaus in der Beyschlagstraße gemeldet, da der Rauch bereits in das Treppenhaus gezogen war. Personen kamen nicht zu Schaden. Auf Grund des Feuers bzw. der Löscharbeiten wurde die Elektrik des Hauses abgeschaltet. Auch die Trinkwasserversorgung war betroffen. Die HWA setzte Trinkwasserwagen ein und die Energieversorgung leitete ebenfalls Maßnahmen ein. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, eine Schadenshöhe liegt nicht vor. Wohnungseinbruch In eine Wohnung in der Paul-Riebeck-Straße drangen unbekannte Täter gestern zwischen 06.00 und 18.00 Uhr ein. Die Einbrecher durchsuchten Räume und Schränke und stahlen unter anderem einen Laptop sowie einen DVD-Player. Verkehrsunfallzahlen vom 18.10.2004 Halle: 21 Unfälle mit drei verletzten Personen Saalkreis: 3 Unfälle mit einer verletzten Person

Mehr lesen
19.10.2004
hallelife.de - Redaktion