Archive

post

Ermittlungsgruppe “Hydra” der Polizeidirektion Halle erfolgreich

Im Fachkommissariat 8 der Polizeidirektion Halle wurden seit Ende Februar 2003 Ermittlungen gegen eine Vielzahl von Personen wegen des Verdachts des illegalen Handels mit nicht geringen Mengen von Betäubungsmitteln geführt. Da sich die umfangreichen Ermittlungen auch auf weitere Bundesländer ausweiteten, wurde im Juli 2003 die Ermittlungsgruppe „Hydra“, bestehend aus 9 Beamten, gegründet. Die Ermittlungsgruppe, die Ende diesen Jahres ihre Arbeiten abschloß, leitete im Bereich Halle/Saalkreis insgesamt 86 Ermittlungsverfahren gegen 110 Tatverdächtige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein

Ermittlungsgruppe

Im Fachkommissariat 8 der Polizeidirektion Halle wurden seit Ende Februar 2003 Ermittlungen gegen eine Vielzahl von Personen wegen des Verdachts des illegalen Handels mit nicht geringen Mengen von Betäubungsmitteln geführt. Da sich die umfangreichen Ermittlungen auch auf weitere Bundesländer ausweiteten, wurde im Juli 2003 die Ermittlungsgruppe „Hydra“, bestehend aus 9 Beamten, gegründet. Die Ermittlungsgruppe, die Ende diesen Jahres ihre Arbeiten abschloß, leitete im Bereich Halle/Saalkreis insgesamt 86 Ermittlungsverfahren gegen 110 Tatverdächtige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Dabei erfolgte eine enge Zusammenarbeit mit 8 weiteren Polizeidienststellen in mehreren Bundesländern (u.a. Sachsen, Hessen, BW, Bayern, Rheinlandpfalz). Bei den über 100 Tatverdächtigen handelte es sich unter anderem um Bürger aus Algerien, Nigeria, Aserbaidschan, Marokko, Türkei, Italien, Weißrussland und Deutschland, die arbeitsteilig Drogen in größerem Umfang beschafften und diese im Raum Halle-Saalkreis sowie umliegenden Kreisen verkauften. Nachweislich wurden von den Tatverdächtigen erhebliche Mengen verschiedener Drogen, hauptsächlich Kokain, Haschisch, Heroin und Marihuana, im Straßenverkehrswert von etwa 1.167.900 Euro umgesetzt. Insgesamt ergingen im gesamten Verfahrenskomplex der Ermittlungsgruppe „Hydra“ 31 Haftbefehle, davon 15 im Bereich der Polizeidirektion Halle. Im Rahmen der Ermittlungen wurden durch die Beamten 835 g Kokain, 5500 g Haschisch, 130 g Heroin, 420 g Speed sowie 70 g Marihuana beschlagnahmt.

Mehr lesen
30.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 29. 12. 2004

Ladendiebe unterwegs Ein Paar Schuhe entwendete gestern kurz vor 18. 00 Uhr ein 18jähriger in einem Geschäft in der Leipziger Straße. Er hatte sie angezogen und damit den Laden ohne zu zahlen verlassen, konnte jedoch vom Personal gestellt werden

Polizeibericht vom 29. 12. 2004

Ladendiebe unterwegs Ein Paar Schuhe entwendete gestern kurz vor 18.00 Uhr ein 18jähriger in einem Geschäft in der Leipziger Straße. Er hatte sie angezogen und damit den Laden ohne zu zahlen verlassen, konnte jedoch vom Personal gestellt werden. Der betrunkene Naumburger (1,66 Promille) wurde vorläufig festgenommen, die Ermittlungen dauern an. Gestern gegen 11.30 Uhr stahl ein Ladendieb ein Paar Schuhe in einem Schuhgeschäft am Südstadtring. Er hatte die Stiefel in seine Tasche gesteckt, wurde aber ebenfalls vom Personal erwischt. Der 24jährige russische Bürger kam noch gestern vor den Richter (Beschleunigtes Verfahren), erhielt eine Bewährungsstrafe und muss gemeinnützige Arbeit verrichten. In einer Kaufhalle in der Katowicer Straße stahl gestern Mittag ein 27jähriger Hallenser eine Bratpfanne. Daraufhin von einem Mitarbeiter des Hauses angesprochen, wehrte er sich und flüchtete. Nach 10 Minuten kam er jedoch wieder zurück. Er hatte kurz zuvor bereits einige Sachen in der Kaufhalle entwendet (Schere, Taschenlampe u.a.). Auch gestohlene Dinge aus einer anderen Kaufhalle hatte der 27jährige noch bei sich. Einbrüche In Büroräume einer Firma in der Brachwitzer Straße drangen unbekannte Täter ein. Bemerkt wurde der Einbruch gestern Morgen. Es wurden Schränke durchsucht und eine Stahlblechkassette entwendet. In Rothenburg drangen unbekannte Täter in fünf Garagen ein und entwendeten unter anderem ein Notstromaggregat und diverses Werkzeug. Angezeigt wurden die Einbrüche Dienstag 09.30 Uhr. In 5 Gartenlauben drangen unbekannte Täter zwischen dem 25.12.04 und dem 28.12.04 ein. Es wurde jeweils eine Scheibe eingeschlagen. Entwendet wurden beispielsweise eine Mikrowelle und ein Fernseher. Brand Heute Nacht gegen 00.20 Uhr brannte in Osmünde ein unterkellerter Holzschuppen. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe müssen noch ermittelt werden. Verkehrsunfallzahlen 28.12.2004 Halle: 22 Unfälle mit einer verletzten Person Saalkreis: 4 Unfälle ohne verletzte Personen

Mehr lesen
30.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 28. 12. 2004

Gegen Lichtmast gefahren Heute Morgen, gegen 04. 45 Uhr, kam die Fahrerin eines Pkw BMW in der Delitzscher Straße (Bereich Ortslage Büschdorf) aus bisher ungeklärter Ursache beim Durchfahren einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonlichtmasten und einen Baum. Da der beschädigte Lichtmast durch die Feuerwehr geborgen werden mußte, erfolgte bis 05

Polizeibericht vom 28. 12. 2004

Gegen Lichtmast gefahren Heute Morgen, gegen 04.45 Uhr, kam die Fahrerin eines Pkw BMW in der Delitzscher Straße (Bereich Ortslage Büschdorf) aus bisher ungeklärter Ursache beim Durchfahren einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonlichtmasten und einen Baum. Da der beschädigte Lichtmast durch die Feuerwehr geborgen werden mußte, erfolgte bis 05.55 Uhr eine Vollsperrung der Delitzscher Straße. Die 24 jährige Fahrerin des Pkw wurde nicht verletzt, jedoch stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,29 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Sachbeschädigung durch Brand Am Montag Abend, gegen 17.15 Uhr, brannten aus bisher ungeklärter Ursache in der Schleiermacherstraße drei Hausmüllcontainer. Durch das Feuer wurden am Gebäude ein Ventilator, der Hausputz, ein weiterer Müllcontainer sowie mehrere Fensterscheiben in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt Verkehrsunfallgeschehen Am Montag ereigneten sich in der Stadt Halle 14 Verkehrsunfälle mit 1 verletzten Person, im Saalkreis 4 Unfälle ohne Verletzte.

Mehr lesen
30.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 27. 12. 2004

Einbruch in Kiosk Heute Morgen, gegen 04. 30 Uhr, wurde in einem Kiosk in der Delitzscher Straße / Hochweg eingebrochen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten flüchtete eine männliche Person in Richtung Hufeisensee

Polizeibericht vom 27. 12. 2004

Einbruch in Kiosk Heute Morgen, gegen 04.30 Uhr, wurde in einem Kiosk in der Delitzscher Straße / Hochweg eingebrochen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten flüchtete eine männliche Person in Richtung Hufeisensee. Nach kurzer Verfolgung konnte der Tatverdächtige (24) gestellt und vorläufig festgenommen werden. Zwei Schraubendreher, ein Messer, eine Flasche Bier sowie mehrere Streichholzschachteln wurden sichergestellt. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle beim Tatverdächtigen ergab 0,87 Promille. Einbruch in Gartenlaube In der Nacht vom Samstag zum Sonntag, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gartenlaube in Langenbogen ein und entwendeten einen Kühlschrank, eine Kaffeemaschine sowie einen Elektrogrill. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Verkehrsunfallgeschehen Am Sonntag ereigneten sich in der Stadt Halle 12 Verkehrsunfälle mit 3 verletzten Personen, im Saalkreis 5 Unfälle mit 2 Verletzten.

Mehr lesen
27.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Info-Point im Kulturkaufhaus

Täglich (außer sonn- und feiertags) in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, sind hier Informationen, Broschüren und Souvenirartikel aus und über Halle erhältlich. Neben der Tourist-Information im Stadtcenter Rolltreppe richtet die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) damit wieder an zentraler Stelle am Markt eine Anlaufstelle für Besucher, Touristen und Hallenser ein. Der Info-Point stellt außerdem Informationen zu Themen wie Stadtumbau, Marktplatzumgestaltung und die Kulturhauptstadtbewerbung zur Verfügung

Info-Point im Kulturkaufhaus

Täglich (außer sonn- und feiertags) in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, sind hier Informationen, Broschüren und Souvenirartikel aus und über Halle erhältlich. Neben der Tourist-Information im Stadtcenter Rolltreppe richtet die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) damit wieder an zentraler Stelle am Markt eine Anlaufstelle für Besucher, Touristen und Hallenser ein. Der Info-Point stellt außerdem Informationen zu Themen wie Stadtumbau, Marktplatzumgestaltung und die Kulturhauptstadtbewerbung zur Verfügung. In den nächsten Wochen wird der Infopoint weiter ausgebaut, um das komplette Servicespektrum einer vollwertigen Tourist-Information abdecken zu können. Die Tourist-Information wird betreut durch Mitarbeiter des Bereichs Tourismus der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH sowie durch den City Service Halle. Mit der Öffnung des Infopoints beginnen auch wieder alle Stadtführungen der Tourist-Information der SMG am Markt. Treffpunkt ist der Infopoint im Kulturkaufhaus: Stadtspaziergang (Dauer 1,5 Stunden, Preis: 4,50 € (erm. 2,50 €) jeweils Mittwoch bis Samstag 14.00 Uhr jeden Sonntag (auch am 1. und am 6.Januar) um 11 Uhr Besichtigung der Hausmannstürme (Treffpunkt: Eingang Hausmannstürme, Preis: 4,00 €) jeden Samstag 15.30 Uhr jeden Sonntag 12.30 Uhr Der Info-Point im Kulturkaufhaus ist unter der Telefonnummer (0345) 122 99-84/-87 zu erreichen. Quelle: Stadt Halle

Mehr lesen
27.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeimeldungen vom 26.12.2004

Kellerbrand Heute Morgen, kurz vor 05. 30 Uhr, kam es aus bisher ungeklärter Ursache in einem Mehrfamilienhaus in der Viktor-Klemperer-Straße zu einem Kellerbrand. Mehrere Personen mußten auf Grund der starken Rauchentwicklung von den Rettungskräften evakuiert werden

Polizeimeldungen vom 26.12.2004

Kellerbrand Heute Morgen, kurz vor 05.30 Uhr, kam es aus bisher ungeklärter Ursache in einem Mehrfamilienhaus in der Viktor-Klemperer-Straße zu einem Kellerbrand. Mehrere Personen mußten auf Grund der starken Rauchentwicklung von den Rettungskräften evakuiert werden. Drei Personen (70, 71, 74) wurden mit dem Verdacht der Rauchgasintoxikation vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht. Ein Polizeibeamter (Augenreizung) wurde ambulant behandelt. Alle weiteren evakuierten Personen wurden bis zum Abschluß der Löscharbeiten in einem bereitgestellten Bus der HAVAG untergebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Einbrüche Am Samstag, in der Zeit von 04.00 bis 19.55 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Cafe´ in der Landsberger Straße ein, hebelten einen Spielautomaten auf und entwendeten daraus das Bargeld. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Bereits am Freitag Abend, drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Paracelsusstraße ein und entwendeten zwei Laptops. In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Kirche in Langenbogen (Saalkreis) ein und entwendeten zwei ca. 80 cm hohe Altarkerzen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 300 Euro. Zum gleichen Zeitpunkt wurde auch die Trauerhalle des Friedhofs in Langenbogen von unbekannten Tätern heimgesucht. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Räuberischer Diebstahl Am Freitag Mittag, gegen 12.45 Uhr, entnahm eine männliche Person aus dem Warenträger eines Einkaufsmarktes im Böllberger Weg fünf Flaschen Whisky, Brötchen, Weißbrot und verstaute dies in seinem mitgeführten Rucksack. Als er den Markt ohne zu bezahlen verlassen wollte und vom Ladendetektiv gestellt wurde, warf er den Rucksack weg, wand sich nach einer Rangelei aus seiner Jacke und flüchtete vom Tatort.

Mehr lesen
26.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 23. 12. 2004

Versuchter Diebstahl Pkw Am Mittwoch Abend, gegen 23. 30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz in der Voßstraße ein Pkw Ford Fiesta gewaltsam aufgebrochen. Eingesetzte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen (16), der noch auf dem Fahrersitz saß, stellen

Polizeibericht vom 23. 12. 2004

Versuchter Diebstahl Pkw Am Mittwoch Abend, gegen 23.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz in der Voßstraße ein Pkw Ford Fiesta gewaltsam aufgebrochen. Eingesetzte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen (16), der noch auf dem Fahrersitz saß, stellen. Die Scheibe der Beifahrerseite war eingeschlagen und die Lenksäulenverkleidung bereits abgerissen. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Einbruch Am Mittwoch Abend, zwischen 20.30 und 22.00 Uhr, warfen unbekannte Täter einen Fahrradständer in die Scheibe der Haupteingangstür eines Einkaufmarktes in der Dorotheenstraße und entwendeten aus den Regalen eine noch unbekannte Menge an Tabakwaren und Apfelsinen. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Verkehrsunfallgeschehen Am Mittwoch ereigneten sich in der Stadt Halle 31 Verkehrsunfälle mit 1 verletzten Person, im Saalkreis 7 Unfälle ohne Verletzte.

Mehr lesen
23.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Sperrmüllabfuhr mit Bestellkarte

Die bisher durchgeführte Straßensammlung nach Tourenplan gibt es nicht mehr. Sie wird von einer Abholung auf Bestellkarte abgelöst. Dieser neue Service für die Bürgerinnen und Bürger erfolgt im Interesse einer sauberen Stadt

Sperrmüllabfuhr mit Bestellkarte

Die bisher durchgeführte Straßensammlung nach Tourenplan gibt es nicht mehr. Sie wird von einer Abholung auf Bestellkarte abgelöst. Dieser neue Service für die Bürgerinnen und Bürger erfolgt im Interesse einer sauberen Stadt. Riesige Sperrmüllberge, Verunreinigungen und Behinderungen auf Gehwegen und Straßen, die in der Vergangenheit immer wieder zu Ärger und Verdruss geführt hatten, sollten mit dem neuen Entsorgungssystem der Vergangenheit angehören. Das neue Abholsystem bietet jedem Haushalt den Vorteil, nicht mehr auf einen einzigen, festgelegten Tag im Jahr angewiesen zu sein. Der Entsorgungstermin lässt sich flexibel gestalten und so besser mit einer neuen Möbellieferung, dem Umzug oder dem eigenen Urlaub abstimmen. Jeder hallesche Haushalt kann die Sperrmüllabfuhr einmal pro Jahr in Anspruch nehmen. Die Gesamtmenge pro Haushalt und Jahr ist allerdings auf maximal fünf Kubikmeter begrenzt. Mindestens vier Wochen vor dem gewünschten Termin ist die Entsorgung mittels Bestellkarte auf dem Postweg, per Fax oder persönlich bei der Stadtwirtschaft GmbH Halle anzumelden. Dabei sind alle Teile anzugeben, die abgeholt werden sollen. Der genaue Termin wird von der Stadtwirtschaft festgelegt und bis spätestens drei Tage vor der Abholung mitgeteilt. Sollten Bürger aus persönlichen Gründen einen bestimmten Termin für die Entsorgung wünschen, ist auf der Bestellkarte unbedingt das rot eingerahmte Kästchen anzukreuzen und der entsprechende Termin anzugeben. Für diese Sonderleistung wird eine Gebühr von 15 Euro erhoben. Ansonsten ist das Kästchen frei zu lassen und die Karte nur zu unterschreiben. Eine Entsorgung von Sperrmüllmengen über fünf Kubikmeter – beispielsweise bei einer Haushaltsauflösung – ist ebenfalls möglich. Dafür ist jedoch ein gesonderter Antrag bei der Stadtwirtschaft GmbH Halle, Auftragservice, Äußere Hordorfer Straße 12, 06114 Halle (Saale) zu stellen. Die Gebührenhöhe ist abhängig von der zu entsorgenden Sperrmüllmenge. Am Entsorgungstag ist der Sperrmüll wie bisher bis 7 Uhr geordnet vor dem Grundstück bereitzustellen, ohne dass die Straße verschmutzt oder die allgemeine Verkehrssicherheit beeinträchtigt wird. Es wird allerdings nur der Sperrmüll abgefahren, der tatsächlich zur Entsorgung angemeldet wurde. Weiterhin ist es auch 2005 für die Hallenser möglich, Kleinmengen von Sperrmüll aus Privathaushalten bis zu einem Kubikmeter gebührenfrei auf den Annahmestellen der Stadtwirtschaft GmbH Halle in der Äußeren Hordorfer Straße 12, Äußeren Radeweller Straße 15 und Schieferstraße 2 anzuliefern. Die Abgabe größerer Mengen ist gebührenpflichtig. Eine genaue Erklärung des neuen Systems der Sperrmüllabholung inklusive der Abrufkarte finden Interessenten in einer Broschüre oder im Umweltkalender 2005. Beide sind im Fachbereich Umwelt, Hansering 15, 1. Etage, erhältlich. Der Kalender kostet einen Euro. Quelle: Stadt Halle

Mehr lesen
23.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Entsorgung von Weihnachtsbäumen

Wie jedes Jahr werden die Hallenser gebeten, nach dem Weihnachtsfest wieder ihre ausgedienten Weihnachtsbäume zu den gekennzeichneten Sammelstellen zu bringen.

Entsorgung von Weihnachtsbäumen

Die Bäume müssen vollkommen abgeschmückt sein, um deren ordnungsgemäße Kompostierung zu gewährleisten. Vom 3. bis 28. Januar 2005 werden die Weihnachtsbäume dann entsorgt. Folgende Standplätze sind dafür vorgesehen: Halle-West Westliche Neustadt I. WK Tangermünder Str./Ecke Am Taubenbrunnen Gernroder Str./Ecke Meisdorfer Str. Hettstedter Str. (Freifläche zwischen Nr. 58-60) Thaler Weg/Ecke Stolberger Str. Blankenburger Weg/Ecke Stolberger Str. Schönebecker Str./Ecke Naumburger Str. Zerbster Str. (gegenüber Nr. 25) V. WK Hemingwaystr. (Höhe Nr. 6) Andersenstr./Ecke Mark-Twain-Str. (Freifläche) Charles-Dickens-Str. (Höhe Steinbeckstr.) Charles-Dickens-Str./Ecke Ibsenweg Theodor-Storm-Str./Einmündung Am Kleinen Teich (WER-Container) Gellertstr./Ecke Theodor-Storm-Str. H.-Sachs-Str./Ecke Christian-Morgenstern-Str. Wilhelm-Hauff-Str./Ecke W.-Borchert-Str. (Freifläche) Fontanestr./Ecke Gellertstr. Gellertstr. (Höhe Nr. 61) VI. WK Braunschweiger Bogen/Ecke Uelzener Weg Lüneburger Bogen (gegenüber Nr. 1) Lüneburger Bogen (Höhe Nr. 25) Göttinger Bogen (gegenüber Nr. 11) Cloppenburger Str. (gegenüber Nr. 20) Nördliche Neustadt III. WK Zur Saaleaue/Ecke Primelweg (Freifläche vor Punkthochhaus) Azaleenstr. (Abrissfläche Hochhaus) Myrtenweg/Ecke Gerberastr. Zur Saaleaue/Ecke Palmenstr. Zur Saaleaue/Ecke Begonienstr. Werrastr. (Abrissfläche Hochhaus) Feigenweg gegenüber Nr. 16 (Kindergarten) Sanddornweg/Ecke Lilienstr. Gerberastr. (Höhe Nr. 38) IV. WK Albert-Einstein-Str. (Marktfläche) Carl-Schorlemmer-Ring, Haus Nr. 47-57 (Nordgiebel) Ernst-Abbe-Str./Ecke Ernst-Haeckel-Weg Lise-Meitner-Str. (Höhe Nr. 35) Grünfläche gegenüber Carl-Zeiss-Str. 8 Carl-Schorlemmer-Ring/Ecke Theodor-Brugsch-Weg Carl-Schorlemmer-Ring/Höhe Einmündung Otto-Hahn-Str. Am Bruchsee (Zufahrt Verwaltungsgebäude Am Stadion 5) VIII. WK Unstrutstr. gegenüber Nr. 19 (WER-Container) Bodestr. 7 (Grünfläche) Südliche Neustadt VII. WK Rennbahnring/Ecke Trakehnerstr. Andalusierstr. 1/Ecke Rennbahnring Haflingerstr./Ecke Mustangweg Rennbahnring gegenüber Nr. 1 II. WK Gerhard-Marcks-Weg! (Nordgiebel) Paul-Thiersch-Str. (gegenüber Nr. 8) Daniel-Pöppelmann-Str./Ecke Johann-G.-Schadow-Str. Adolph-Menzel-Str./Ecke Caspar-David-Friedrich-Str. An der Magistrale (Freifläche zwischen Nr. 69 und 71) Matthias-Grünewald-Str./Ecke Gottfried-Schadow-Str. Ernst-Barlach-Ring 36 (WER-Container) Ernst-Barlach-Ring (gegenüber Nr. 64) Südpark Johann-Sebastian-Bach-Str./Ecke Goldsteinstr. (Grünfläche) Lortzingbogen/Ecke Eduard-Künnecke-Str. Parkfläche am Edward-Grieg-Weg Ernst-Hermann-Meyer-Str. (gegenüber Nr. 10) Telemannstr. (Höhe Nr. 33) Fläche zwischen Offenbachstr. 21 und 20 Eduard-Künnecke-Str./Ecke Franz-Liszt-Bogen Heide-Nord I. WK Lachsweg (gegenüber Nr. 9, ehemaliger Markt) Grünfläche neben Fischerstecherstr. Nr. 16 Blumenauweg 34 (Nordgiebel) Grünfläche gegenüber Am Hechtgraben 2 Zanderweg Nr. 12 (Giebelseite) Fischerring/Höhe Einmündung Reusenweg II.WK Grashalmstr./Ecke Grasnelkenweg Lunzbergring (Höhe Einmündung Salzbinsenweg) Lunzbergring (Höhe Einmündung Eichelweg) Kolkturmring/Ecke Grashalmstr. Dreizahnstr./Ecke Schafschwingelweg Waldmeisterstr. (zwischen Haus 15-18 und Zapfenweg 1-4) Nietleben Gustav-Menzel-Platz Eislebener Str./Ecke Bennstedter Str. Rudolf-Claus-Str./Höhe Hochhaus Waidmannsweg gegenüber Nr. 35c Habichtsfang/Ecke Marderweg (WER-Container) Gartenstadtstr./Höhe Immenweg (WER-Container) Lettin Willi-Riegel-Str./Ecke Nordstr. Nordstr./Ecke Uferstr. Gartenstr. (Höhe Nr. 30) Dölau Am Waldrand/Ecke Heideweg Otto-Kanning-Str. zwischen Nr. 25 u. 41 Gustav-Schmidt-Platz Röntgenstr./Höhe Einmündung Friedrich-Kruse-Str. Neuragoczystr./Ecke Am Sonnenhang Stadtforststr./Ecke Agnes-Gosche-Str. Kröllwitz Senffstr./Ecke Dölauer Str. (WER-Container) Hubertusplatz/Höhe “Heidehäuser” Fuchsbergstr./Ecke Äußere Lettiner Str. Talstr./Ecke Schinkelstr. Am Donnersberg/Ecke Lettiner Str. (Freifläche) Schwuchtstr. (neben Nr. 4) Heide-Süd Am Heiderand/Ecke Heinrich-Lammasch-Platz Klettenweg/Ecke Scharnhorststr. Helene-Stöcker-Platz Bertha-v.-Suttner-Platz Halle-Nord Paulusviertel Steffenstr. Hollystr./Höhe Einmündung Dittenbergerstr. Wielandstr./Ecke Hardenbergstr. Rathenauplatz/Höhe Einmündung L.-Büchner-Str. Wasserturm/Thaerviertel Thaerplatz Landrain Kleiner Galgenberg (Volleyballplatz) Landrain/Ecke Otto-von-Guericke-Str. Frohe Zukunft Landrain/Ecke Kornblumenweg Wilhelm-Busch-Str./Einmündung Holbeinstr. Frohe Zukunft/Höhe Einmündung Margueritenweg Giebichenstein Rosa-Luxemburg-Platz/gegenüber Museum Fleischmannstr. (Höhe Bahndamm) Große Brunnenstr./Höhe Friedenstraße (Park) Röderberg/Ecke Körnerstr. Große Gosenstr./Ecke Advokatenweg Seeben Grüner Platz (neben Telefonzelle) Tornau Am Hagedorn (Freifläche) Mötzlich W.-Dolgner-Str. (Höhe Bushaltestelle) Trotha Seebener Str./Höhe Einmündung Keplerstr. (WER-Container) Uranusstr. (WER-Container) Oppiner Str./Ecke Uranusstr. Seebener Str./Ecke Plutostr. Gottfried-Keller-Siedlung Mötzlicher Str./Ecke Am Heckenweg Bergschenkenweg/Ecke Gottfried-Keller-Str. (ehem. WER-Container) Halle-Ost Freiimfelde – Kanenaer Weg Klepziger Str./Ecke Rabatzer Str. Reideburger Str. (Höhe Einmündung Landsberger Str.) Dieselstraße Leuchtturmsiedlung: Goldregenweg/Ecke Nussweg (WER-Container) Diemitz Berliner Str./Ecke Gothaer Str. (Freifläche) Fritz-Hoffmann-Str./Ecke Apoldaer Str. Sonneberger Str. (Höhe Nr. 20) Dautzsch Karl-Liebknecht-Platz (Freifläche zwischen E.-Andre-Str. und Dahlienweg) Haferweg (Höhe Nr. 6) Zöberitzer Weg/Ecke Rebenweg (WER-Container) Lupinenweg Reideburg Zwintschönaer Str. (südl. vom Teich) Schwarzenberger Str./Ecke Schneeberger Str. Klingenthaler Str. (Höhe Einmündung Kirchblick) Kapellenplatz/Ecke Paul-Singer-Str. (Grünfläche) Büschdorf Kreuzotterweg (Höhe Nr. 6) Torgauer Str. (Höhe Nr. 1b) Dorfplatz (Lichtmast) Friedhofstr./östl. vom Friedhof Franz-Maye-Str./Ecke Eidechsenweg Zum Hufeisensee (Höhe Siedlung Grashüpferweg) Rosenkäferweg Am Ellernbusch/Ecke Himbeerweg Spargelweg (gegenüber Nr. 46) Kanena/Bruckdorf Kanena: Schkeuditzer Str./Ecke Wiesengrund (Grünfläche) Bruckdorf: Richard-Richter-Platz (WER-Container) Halle-Süd Lutherplatz/Thüringer Bahnhof Türkstr./Ecke Max-Reger-Str. Roßbachstr./Ecke Schlosserstr. Liebenauer Str./Ecke Lauchstädter Str. Gesundbrunnen Kantstr. (WER-Container Max-Lademann-Str./Ecke Warneckstr. Robert-Koch-Str./Paul-Riebeck-Str. Pestalozzistr. 9/10 Paul-Suhr-Str./Ecke Meisenweg (WER-Container) Diesterwegstr. (Höhe Nr. 34) Benkendorfer Str./Ecke Passendorfer Weg Radeweller Weg (gegenüber Nr. 7) Südstadt Freifläche zwischen Brüsseler Str. und Paul-Suhr-Str. (Höhe Parkplatz) Elsa-Brändström-Str. 107 (neben Post) Elsa-Brändström-Str./Ecke Murmansker Str. Ufaer Str./Ecke Katowicer Str. Str. der Befreiung/Ecke Mannheimer Str. Mannheimer Str./Ecke Südstadtring (gegenüber Nr. 2) Züricher Str. Nr. 2/Ecke Südstadtring Hildesheimer Str. (Höhe Nr. 33) Südstadtring 15/Ecke Züricher Str. Mailänder Höhe/Parkplatz neben WER-Container Amsterdamer Str. (zwischen Nr. 4 und 25) Amsterdamer Str. 52/Ecke Rigaer Str. Züricher Str. Nr. 43 (Abrissfläche Hochhaus) Florentiner Bogen (gegenüber Nr. 2) Ouluer Str./Ecke Jamboler Str. Veszpremer Str. (Höhe Nr. 28) Mannheimer Str. (gegenüber Nr. 72) Salzburger Str. (Höhe Nr. 1) Veszpremer Str. (Höhe Nr. 4, Garagenkomplex) Grenobler Str. 10 (Freifläche) Murmansker Str. (gegenüber Nr. 18b) Paul-Suhr-Str./Ecke Dörstewitzer Weg Burgliebenauer Weg (Höhe Nr. 15) Rockendorfer Weg (Höhe Nr. 96c) Vogelherd (neben WER-Container) Vogelherd (Höhe Nr. 3) Damaschkestraße Gustav-Bachmann-Str. (Höhe Nr. 35) Carl-Schurz-Str. (gegenüber Sportplatz) Theodor-Neubauer-Str. 45 Robert-Mühlpforte-Str./Ecke Anton-Russy-Str. An der Eigenen Scholle (Sportplatz) Merseburger-Str./Ecke Bunastr. Am Bergmannstrost Ammendorf Robinienweg (Höhe Nr. 20) Am Rosengarten (Höhe Einmündung Ahornweg) Pappelallee/Ecke Kastanienweg Karl-Pilger-Str./Ecke Kurt-Wüsteneck-Str. Hauptstr./Georgi-Dimitroff-Str. (WER-Container) Heimstättenweg (WER-Container) Alfred-Reinhardt-Str./Ecke Fasanenweg Alfred-Reinhardt-Str./Ecke Dachsweg Ellernstr./Ecke Alte Heerstr. Malderitzstr./Ecke Georgi-Dimitroff-Str. Kasseler Str./Ecke Alte Heerstr. Radewell/Osendorf Ecke Am Hohen Holz (WER-Container) Regensburger Str./Abzweig Karl-Meißner-Str.Baumschulenweg/Ecke Wilhelm-Grothe-Str. Wörmlitz Bremer Str. (WER-Container) Am Schenkteich (WER-Container) Marienbader Weg (WER-Container) Karl-Kendzia-Weg/ Ecke Max-Richards-Str. Kaiserslauterer Str. (Höhe Parkflächen) Silberhöhe Wittenberger Str./Ecke Freyburger Str. Stendaler Str./Ecke Stassfurter Str. Querfurter Str. (gegenüber Nr. 13) Querfurter Str. Weißenfelser Str./Ecke Wettiner Str. Roßlauer Str. (Höhe Nr. 1) Alfred-Dehne-Str./Ecke Albert-Roth-Str. Albert-Roth-Str./Ecke August-Lamprecht-Str. Philipp-von-Ladenberg-Str./Ecke Wilhelm-von-Klewiz-Str. Ludwig-Bethcke-Str./Ecke G.-Staude-Str. (Wochenmarkt) Theodor-Weber-Str. (Höhe Einmündung Louis-Jentzsch-Str.) Coimbraer Str. (zwischen Nr. 30 und 31) Coimbraer Straße (Höhe Nr. 21) Hanoier Str. 33 (Südgiebel) Joachimstalerstr./Ecke Guldenstr. Brühlstr. (Höhe Einmündung Kreuzerstr.) Dukatenstr./Ecke Brühlstr. Silbertalerstr. (östl. Nr. 10) Willi-Bredel-Str./Ecke Erich-Weinert-Str. Willi-Bredel-Str. (Grünfläche zwischen Nr. 24 und 25) Erich-Weinert-Str. (Höhe Nr. 20) Riedweg (Höhe Nr. 27) Am Hohen Ufer Nr. 18 Philipp-von-Ladenberg-Str./Ecke Wilhelm-von-Klewiz-Str. Erhard-Hübener-Str./Ecke Hermann-Heidel-Str. Genthiner Str./Ecke Freyburger Str. Wilhelm-v.-Klewiz-Str. (Höhe Nr. 4) Wittenberger Str. 7 (Nordgiebel) Alte Heerstr./Ecke Wörlitzer Str. Innenstadt Altstadt Friedemann-Bach-Platz (Westseite) Schülershof/Ecke Oleariusstr. Jerusalemer Platz Südliche Innenstadt Unterplan (Freifläche vor Nr. 1 u. 2) Lange Str./Ecke Zwingerstr. Philipp-Müller-Str. (WER-Container am Haus “Voßstr. 2” Turmstr./Ecke Thomasiusstr. Rudolf-Ernst-Weise-Str./Ecke Kirchnerstr. Johannesplatz/Ecke Liebenauer Str. Geseniusstr./Ecke Wittestr. Bertramstr. (Grünfläche gegenüber Nr. 27) Preßlersberg (Grünfläche Höhe Einmündung Bernhardystr.) Nördliche Innenstadt Krausenstr. (Ehem. Spielplatz) Große Wallstr./Ecke Am Kirchtor August-Bebel-Platz/Ecke Puschkinstr. Am Kirchtor 16 Ludwig-Stur-Str./J.-A.-Segner-Str. August-Bebel-Str. (Freifläche zwischen Nr. 59 und 65) Charlottenstr./Ecke Gottesackerstr. Quelle: Stadt Halle

Mehr lesen
23.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 22. 12. 2004

Ladendiebstahl 2 Schachteln Pralinen, 3 DVD, 1 Päckchen Kaffee und einen Mixer entwendete ein Langfinger gestern gegen 17. 35 Uhr in einer Kaufhalle in der Nietlebener Straße. Als er mit der Ware das Geschäft ohne zu zahlen verlassen wollte, wurde er von einem Angestellten gestellt

Polizeibericht vom 22. 12. 2004

Ladendiebstahl 2 Schachteln Pralinen, 3 DVD, 1 Päckchen Kaffee und einen Mixer entwendete ein Langfinger gestern gegen 17.35 Uhr in einer Kaufhalle in der Nietlebener Straße. Als er mit der Ware das Geschäft ohne zu zahlen verlassen wollte, wurde er von einem Angestellten gestellt. Der 23jährige Bürger aus Marokko wurde vorläufig festgenommen. Einbrüche In ein Einfamilienhaus im Nussweg drangen unbekannte Täter gestern zwischen 15.00 Uhr und 20.30 Uhr ein. Die Einbrecher durchsuchten Räume und Schränke. Angaben über Diebesgut liegen noch nicht vor. Heute Morgen gegen 07.00 Uhr wurde der Einbruch in einen Baustellencontainer in der Alwinenstraße gemeldet. Im Laufe der vergangenen Nacht hatten unbekannte Täter den Container gewaltsam geöffnet und daraus ein Notstromaggregat entwendet. Verkehrsunfallzahlen 21.12.2004 Halle: 48 Unfälle mit sieben verletzten Personen Saalkreis: 7 Unfälle mit einer verletzten Person

Mehr lesen
22.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Bürgerservicestellen sind geöffnet

Wie der Fachbereich Bürgerservice mitteilt, haben die Bürgerservicestellen während der Betriebsferien der Stadtverwaltung vom 27. bis 30. Dezember 2004 wie folgt geöffnet:

Bürgerservicestellen sind geöffnet

Marktplatz 1 Donnerstag, 23.12.2004, 8 bis 15 Uhr Montag, 27.12.2004, 8 bis 16 Uhr Dienstag, 28.12.2004, 8 bis 19 Uhr Mittwoch, 29.12.2004, 8 bis 12 Uhr Donnerstag, 30.12.2004 8 bis 15 Uhr Am Stadion 6 Meldewesen Montag, 27.12.2004, 9 bis 12 Uhr Dienstag, 28.12.2004, 9 bis 18 Uhr Mittwoch, 29.12.2004, 9 bis 12 Uhr Donnerstag, 30.12.2004, 9 bis 15 Uhr Kfz-Zulassung Montag, 27.12.2004, 9 bis 12 Uhr Dienstag, 28.12.2004, 9 bis 18 Uhr Mittwoch, 29.12.2004, 9 bis 12 Uhr Donnerstag, 30.12.2004, 9 bis 15 Uhr Fahrerlaubnisbehörde Montag, 27.12.2004, 9 bis 12 Uhr Dienstag, 28.12.2004, 9 bis 18 Uhr Mittwoch, 29.12.2004, geschlossen Donnerstag, 30.12.2004, 9 bis 15 Uhr Standesamt Marktplatz 1 Montag, 27.12.2004, 9 bis 12 Uhr Dienstag, 28.12.2004, 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr Mittwoch, 29.12.2004, geschlossen Donnerstag, 30.12.2004, 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr In Notfällen ist die Ausländerbehörde telefonisch unter der Telefonnummer (03 45) 2 21-53 05 wie folgt erreichbar: Ausländerbehörde An der Feuerwache 7 Montag, 27.12.2004, 9 bis 15 Uhr Dienstag, 28.12.2004, 9 bis 15 Uhr Mittwoch, 29.12.2004, 9 bis 15 Uhr Donnerstag, 30.12.2004, 9 bis 15 Uhr Die Bürgerservicestelle Florentiner Bogen 21 bleibt aufgrund der Umstellung des Anwenderverfahrens im Bereich der Meldebehörde in der Zeit vom Montag, dem 27. Dezember 2004 bis zum Freitag, dem 11. Februar 2005, geschlossen. Quelle: Stadt Halle

Mehr lesen
22.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Wer hat vermisste Maria W. gesehen?

Die 16jährige Maria W. ist seit dem 26. 10

Wer hat vermisste Maria W. gesehen?

Die 16jährige Maria W. ist seit dem 26.10.2004 aus einem Kinderheim in Halle abgängig. Zwischenzeitlich wurde sie im Bereich Halle-Neustadt gesehen.

Maria ist ca. 160 cm groß und hat schwarzbraune mittellange Haare.

Bekleidet war sie zum Zeitpunkt ihres Verschwindens mit einer weißen Jeanshose, blauem
T-Shirt und weißen Turnschuhen.

Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort der Vermissten Maria W. machen?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0345/224-1291 entgegen.

Mehr lesen
22.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

„Weihnachtsfrieden“

Keine Vollstreckungen zum Jahreswechsel, Vom 24. Dezember 2004 bis zum 6. Januar 2005 wahren die Dienststellen der Stadtverwaltung den traditionellen „Weihnachtsfrieden“.

„Weihnachtsfrieden“

Bußgeldbescheide werden auch in diesen Tagen zum Beispiel bei verbotenem Parken weiterhin erteilt, aber erst nach dem 6. Januar 2005 vollstreckt. (Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
22.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Studenten erarbeiten Hafen-Konzept

Unterstützung findet die Arbeit durch den Fachbereich Stadtentwicklung und -planung. Initiiert von Professor Kari Uusiheimala des Fachbereiches Innenarchitektur der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein, soll aus dessen Sicht mit Hilfe der Studentenarbeiten die Entwicklung vor allem der nördlichen Salineinsel bestärkt werden. Jede der beiden Institutionen arbeitet für sich

Studenten erarbeiten Hafen-Konzept

Unterstützung findet die Arbeit durch den Fachbereich Stadtentwicklung und -planung. Initiiert von Professor Kari Uusiheimala des Fachbereiches Innenarchitektur der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein, soll aus dessen Sicht mit Hilfe der Studentenarbeiten die Entwicklung vor allem der nördlichen Salineinsel bestärkt werden. Jede der beiden Institutionen arbeitet für sich. Am Ende des Projektes werden die Ergebnisse ausgestellt und können miteinander verglichen werden. Aufbauend auf einen Gesamtplan hat dabei jeder Student die Aufgabe, einen Teilbereich, ein Objekt zu bearbeiten. Hier gibt es unter anderem die Bausteine Appartementhaus, Hafenpromenade, Hafensiedlung, Jugendherberge und Restaurant. In der Endpräsentation entsteht dann aus den unterschiedlichen Teilen eine Gesamtvision für das Hafenareal. Selbstredend greifen die Studenten ihre Ideen nicht aus der Luft. Anregungen aus geschichtlicher Sicht geben die zahlreichen Web-Seiten von Vereinen und anderen Trägern, die zu verschiedenen Themen der Salineinsel Auskunft geben. Um sich selbst einen Überblick zu schaffen, kann jeder selbst mit dem Stichwort Sophienhafen bei der Suchmaschine Google suchen lassen. Als Vorbereitung der Arbeiten und Teil der Lehre wurden auch bestehende Anlagen wie zum Beispiel der Yachthafen in Wittenberg und das Hafendorf in Rheinsberg besichtigt. Eine Frühjahrsexkursion nach Schweden zeigte die realisierten Bauausstellungen von Helsingborg und Malmö. Diese einst technischen Häfen werden jetzt als attraktive Wohngebiete genutzt. Im Februar kommenden Jahres werden die einzelnen Arbeiten vor der gesamten Studentengruppe vorgestellt. Im Anschluss daran ist eine öffentliche Ausstellung vorgesehen, die schon jetzt mit Spannung erwartet werden kann. Quelle: Stadt Halle

Mehr lesen
21.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 21. 12. 2004

Ladendiebstahl Gestern gegen 18. 30 Uhr stahl ein 34jähriger Hallenser in einer Kaufhalle in der Krausenstraße eine Flasche Hochprozentigen und flüchtete damit aus dem Geschäft. Polizeibeamte stellten ihn unweit davon, der Langfinger warf daraufhin seine Beute weg

Polizeibericht vom 21. 12. 2004

Ladendiebstahl Gestern gegen 18.30 Uhr stahl ein 34jähriger Hallenser in einer Kaufhalle in der Krausenstraße eine Flasche Hochprozentigen und flüchtete damit aus dem Geschäft. Polizeibeamte stellten ihn unweit davon, der Langfinger warf daraufhin seine Beute weg. Außerdem trat und schlug er nach den Beamten. Eine Atemalkoholkontrolle bei ihm ergab einen Wert von 2,51 Promille. Räuberischer Diebstahl Im Bereich Delitzscher Straße / Freiimfelder Straße wurde gestern ein 13jähriger von einem Jugendlichen bedroht und die Herausgabe des Handys gefordert. Ein Handy hatte der Hallenser nicht dabei, aus Angst gab der Junge seinen Gameboy heraus. Der 16-17 Jahre alte Täter flüchtete mit der Beute. Verkehrsunfallzahlen vom 20.12.2004 Halle: 32 Unfälle mit 4 verletzten Personen Saalkreis: 5 Unfälle mit 2 verletzten Personen

Mehr lesen
21.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Bürgerstiftung überspringt 50.000-Euro-Marke

Ausschlag gebend für den erfolgreichen Hürdensprung war jüngst die Zustiftung der halleschen Wirtschaftsjunioren. Der Jungunternehmerverband hatte auf seiner Weihnachtsfeier für das Stiftungskapital gesammelt. Einen besonderen Anreiz hierfür sahen die Wirtschaftsjunioren in dem so genannten Matching Fund, mit dem jeder gestiftete Betrag durch die Volksbank Halle verdoppelt wird

Bürgerstiftung überspringt 50.000-Euro-Marke

Ausschlag gebend für den erfolgreichen Hürdensprung war jüngst die Zustiftung der halleschen Wirtschaftsjunioren. Der Jungunternehmerverband hatte auf seiner Weihnachtsfeier für das Stiftungskapital gesammelt. Einen besonderen Anreiz hierfür sahen die Wirtschaftsjunioren in dem so genannten Matching Fund, mit dem jeder gestiftete Betrag durch die Volksbank Halle verdoppelt wird. Insgesamt 25.000 Euro wird die hallesche Volksbank stiften, wenn der gleiche Betrag noch einmal durch die Bürger zusammengetragen wird. Das Angebot gilt bis zum 2. Juli 2005. Um den Fonds in voller Höhe auszuschöpfen, werden noch genau 19.751 Euro gebraucht. Die Bürgerstiftung ruft deshalb noch einmal alle Hallenser zum Stiften auf. Wer jetzt stiftet sorgt dafür, dass die Volksbank mitstiftet, das sollten sich mögliche Unterstützer nicht entgehen lassen. Inzwischen ist die junge Stiftung in der Lage, erste Projekte zu fördern. Noch bis zum 14 Januar 2005 sind Vereine und Initiativen aus der Stadt Halle aufgerufen, sich mit ihren Projektideen bei der Bürgerstiftung zu bewerben. Stiftungskonto: 71 72 737, BLZ: 800 937 84 bei der Volksbank Halle. Gefördert sollen ab Januar 2005 Projekte, die zur Stärkung des Gemeinwesens und einer demokratischen Kultur beitragen, Bürgerinnen und Bürger zur aktiven Beteiligung ermutigen und freiwilliges Engagement fördern. Ziel der Stiftung ist es, das geistige und soziale Klima in der Stadt zu verbessern und damit zur Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt beitragen Nähere Informationen finden Interessierte unter www.buerger.stiftung.halle.de in der Rubrik “Projektförderung”. Bürger.Stiftung.Halle Wilhelm-Külz-Strasse 2-3 06108 Halle [Saale] Tel.: 0345 685 87 96 www.buerger.stiftung.halle.de

Mehr lesen
21.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

HAVAG: Geänderte Fahrtzeiten zum Fest

Für die bevorstehenden Feiertage gibt es wie jedes Jahr einige Besonderheiten im Straßenbahn- und Busverkehr. In der Zeit vom 23. Dezember 2004 bis 1

HAVAG: Geänderte Fahrtzeiten zum Fest

Für die bevorstehenden Feiertage gibt es wie jedes Jahr einige Besonderheiten im Straßenbahn- und Busverkehr. In der Zeit vom 23. Dezember 2004 bis 1. Januar 2005 gelten für einzelne Linien veränderte Fahrtzeiten. Am 23. und 30. Dezember fahren alle Linien nach dem Fahrplan wie an einem Freitag. Die Linien 91, 97 und 99 verkehren nicht. Die Fahrzeiten für Heilig Abend, 24. Dezember 2004, und Silvester, 31. Dezember, sind im Fahrplanheft im jeweiligen Samstagsfahrplan ausgewiesen. Die Buslinie 28 fährt wie an einem normalen Wochentag. Am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, und am Neujahrstag, 1. Januar 2005, fahren alle Linien bis 20 Uhr nach dem Fahrplan wie an einem Sonntag. Ab 20 Uhr fahren alle LUNA-Nachtlinien wie an einem Samstag. Die Linien 91 und 97 verkehren nicht. Quelle: HAVAG

Mehr lesen
21.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 20.12.2004

Einbrüche Zwischen Samstag 16. 00 Uhr und Montag 05. 00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Geschäft in der Mansfelder Straße ein

Polizeibericht vom 20.12.2004

Einbrüche Zwischen Samstag 16.00 Uhr und Montag 05.00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Geschäft in der Mansfelder Straße ein. Es wurden Fleisch- und Wurstwaren entwendet. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. In ein Haus in der Klewitzstraße drangen unbekannte Täter im Laufe des Wochenendes ein. Wie heute Morgen kurz nach 07.00 Uhr gemeldet wurde, stahlen die Diebe eine Kettensäge und Motorflex. Verkehrsunfallzahlen 19.12.2004 Halle: 12 Unfälle mit einer verletzten Person Saalkreis: 1 Unfall ohne verletzte Personen

Mehr lesen
20.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Bibliotheken sehen sich mit weiteren Schließungen konfrontiert

Obwohl die Zahl der Nutzer konstant bleibt oder gar steigt, steht immer weniger Geld zur Verfügung. Und nachdem Sachsen-Anhalt bereits einen heftigen Aderlass habe verkraften müssen, rechnet die zuständige Referatsleiterin im Landesverwaltungsamt Halle, Regina Meinicke, mit weiteren Schließungen. Vor allem durch die Reduzierung der Fahrbibliotheken von zwölf auf sieben gebe es auf dem Land immer weniger Literatur-Angebote

Bibliotheken sehen sich mit weiteren Schließungen konfrontiert

Obwohl die Zahl der Nutzer konstant bleibt oder gar steigt, steht immer weniger Geld zur Verfügung. Und nachdem Sachsen-Anhalt bereits einen heftigen Aderlass habe verkraften müssen, rechnet die zuständige Referatsleiterin im Landesverwaltungsamt Halle, Regina Meinicke, mit weiteren Schließungen. Vor allem durch die Reduzierung der Fahrbibliotheken von zwölf auf sieben gebe es auf dem Land immer weniger Literatur-Angebote. Den Grund für den langsamen Niedergang sieht Meinicke vor allem in der kommunalen Finanzmisere und im Sparzwang des Landes. Für die Erneuerung des noch immer fleißig genutzten Bestands stünden heute nur noch 51 Cent pro Einwohner zur Verfügung. Dabei koste gerade der Aufbau des vor allem von jüngeren Leuten stärker nachgefragten Bestandes an audio-visuellen Medien wie Filmen auf DVD und Video sehr viel Geld, erklärte die Referatsleiterin. Inzwischen erhebe mittlerweile die Hälfte der verbliebenen Bibliotheken Gebühren. Daneben gebe es die Tendenz in den größeren Städten wie Magdeburg, Halle und Dessau, die Zweigstellen der Stadtbibliotheken zu schließen. Zugleich sinke der Gesamtbestand an ausleihbaren Medien, Büchern, Ton- und Bildträgern. Nach dem mit 5,7 Millionen Stück höchsten Stand 1997 waren es 2003 nur noch 4,9 Millionen. Die Quote bei der Erneuerung lag laut Meinicke 2004 bei nur noch 3,8 Prozent, der Deutsche Bibliotheksverband empfehle zehn bis zwölf als Richtwert. Der sächsische Landesvorsitzende im Deutschen Bibliotheksverband, Lutz Mahnke, erklärt, finanzielle Engpässe wirkten sich vor allem auf kleine Einrichtungen aus. «Wenn kein Geld mehr für neue Anschaffungen da ist, bleiben auch die Nutzer weg. Da geraten die Einrichtungen schnell in einen Teufelskreis», warnt er. Auch eine Ausdünnung der Präsenz in der Fläche sei gefährlich, denn dann würde vor allem für ältere, weniger mobile Nutzer die Bibliotheksnutzung In Thüringen sei in den vergangenen Jahren der Trend erkennbar geworden, dass immer mehr ehemals hauptamtliche Bibliotheken in ehrenamtliche umgewandelt würden, um Kosten zu sparen. Drei bis fünf Häuser würden pro Jahr ihren Status ändern, sagt die Leiterin der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken, Christine Geist. Problem sei, dass die Bibliotheken zu den freiwilligen Leistungen der Kommunen gehörten und daher dort relativ einfach gespart werden könne. Quelle: Stadt Halle

Mehr lesen
20.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 19. Dezember 2004

Tannenbäume entwendet In der Nacht vom Samstag zum Sonntag, entwendeten unbekannte Täter von einem Verkaufsstand für Weihnachtsbäume in der Brachwitzer Straße (Parkplatz eines Einkaufscenter) eine unbekannte Anzahl von Rotfichten und Nordmanntannen. Dabei wurden die Metallzaunfelder ausgehängt und das Diebesgut vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt

Polizeibericht vom 19. Dezember 2004

Tannenbäume entwendet In der Nacht vom Samstag zum Sonntag, entwendeten unbekannte Täter von einem Verkaufsstand für Weihnachtsbäume in der Brachwitzer Straße (Parkplatz eines Einkaufscenter) eine unbekannte Anzahl von Rotfichten und Nordmanntannen. Dabei wurden die Metallzaunfelder ausgehängt und das Diebesgut vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Fahren unter Alkohol Am Sonntag Morgen, gegen 02.30 Uhr, wurde während einer Verkehrskontrolle (Tiefe Straße) bei der Fahrerin eines Pkw Renault Alkoholgeruch festgestellt. Der durchgeführte Atemalkoholtest bei der Hallenserin (37) ergab 1,16 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Einbruch in Pkw In der Nacht vom Samstag zum Sonntag, brachen unbekannte Täter in der Benkendorfer Straße gewaltsam in einen dort abgeparkten Pkw VW ein und entwendeten ein CD-Radio sowie eine Sonnenbrille. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Einbruch Am Samstag Morgen, gegen 00.37 Uhr, warfen unbekannte Täter die Türscheiben eines Einkaufsmarktes in der Delitzscher Straße ein, stellten mehrere Kartons mit Spirituosen bereit und entleerten mehrere Warenträger mit Tabakwaren. Beim Eintreffen des Wachschutzes flüchteten zwei männliche Personen. Im Rahmen der Suchmaßnahmen konnten Polizeibeamte einen Tatverdächtigen (27), welcher noch zwei Schnapsflaschen bei sich hatte, gestellt werden. Bereits am Freitag, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Angersdorf ein und entwendeten Schmuck. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich hier auf ca. 1.000 Euro.

Mehr lesen
19.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 17. Dezember 2004

Wieder Rentner durch Trickdiebstahl geschädigt Auf der Straße wurde ein 87jähriger Hallenser gestern gegen 14. 00 Uhr von einem Mann angesprochen, der sich als ehemaliger Arbeitskollege ausgab. Im Laufe des Gespräches bot er dem Rentner Geschenke an und teilte mit, Geld für die Heimreise nach Ungarn zu benötigen

Polizeibericht vom 17. Dezember 2004

Wieder Rentner durch Trickdiebstahl geschädigt Auf der Straße wurde ein 87jähriger Hallenser gestern gegen 14.00 Uhr von einem Mann angesprochen, der sich als ehemaliger Arbeitskollege ausgab. Im Laufe des Gespräches bot er dem Rentner Geschenke an und teilte mit, Geld für die Heimreise nach Ungarn zu benötigen. In der Wohnung des 87jährigen erhielt der unbekannte Täter dann einige hundert Euro und ging. Später merkte der Geschädigte, dass außerdem seine Geldbörse mit Bargeld entwendet wurde. Fenster zu klein In eine Gartenlaube in einer Anlage am Böllberger Weg drangen unbekannte Täter zwischen Montag Abend und Donnerstag Nachmittag durch ein Fenster ein. Möbelteile, Fernseher und Receiver wurden zum Abtransport bereit gestellt. Eine Kleinigkeit hatten die Einbrecher aber nicht bedacht, die Gegenstände passten nicht durch das Fenster der Laube. Da es ihnen nicht gelang die Tür zu öffnen, zogen sie ohne größere Beute ab. Kontrolliert Heute gegen 02.50 Uhr wurde während einer Verkehrskontrolle am Zollrain ein Autofahrer unter Alkohol erwischt. 1,07 Promille ergab die Atemalkoholkontrolle bei dem 26jährigen Fahrer aus Halle. Verkehrsunfallzahlen vom 16.12.2004 Halle: 33 Unfälle mit 5 verletzten Personen Saalkreis: 5 Unfälle mit 2 verletzten Personen

Mehr lesen
17.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 16. Dezember 2004

Räuberischer Diebstahl In einem Bekleidungsgeschäft in der Großen Ulrichstraße bemerkte eine Angestellte gegen 18. 40 Uhr drei Personen, welche Jeanshosen entwendeten. Die Männer hatten diese in eine Tasche und unter ihren Jacken versteckt

Polizeibericht vom 16. Dezember 2004

Räuberischer Diebstahl In einem Bekleidungsgeschäft in der Großen Ulrichstraße bemerkte eine Angestellte gegen 18.40 Uhr drei Personen, welche Jeanshosen entwendeten. Die Männer hatten diese in eine Tasche und unter ihren Jacken versteckt. Daraufhin angesprochen, gab das Trio den Inhalt der Tasche heraus. Anschließend flüchteten sie und drückten dabei eine weitere Mitarbeiterin an der Tür des Geschäftes zur Seite. Werkzeuge entwendet Gestern Morgen wurden mehrere Einbrüche in Firmen im Gewerbegebiet Queis (SK) gemeldet. Die unbekannten Täter entwendeten diverse Werkzeuge. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Verkehrsunfallzahlen vom 15.12.2004 Halle: 26 Unfälle mit vier verletzten Personen Saalkreis: 3 Unfälle ohne verletzte Personen

Mehr lesen
16.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

EVH erhöht Gaspreise zum 1. Januar 2005

Zum 1. Januar 2005 wird die EVH GmbH den Preis für Erdgas im Allgemeinen Tarif erhöhen. Der Arbeitspreis steigt für alle Tarifarten und für Sonderabkommen zwischen 0,30 und 0,35 Cent je Kilowattstunde.

EVH erhöht Gaspreise zum 1. Januar 2005

Damit reagiert der hallesche Energieversorger auf die Preisentwicklungen der Vorlieferanten. Hintergrund für diese Entscheidungen ist die zeitversetzte Reaktion der Gaspreise auf die Ölpreise. “Es wird sich auch weiterhin lohnen, mit Erdgas zu heizen”, erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung der EVH, Berthold Müller-Urlaub. “Denn im Gesamtkostenvergleich beider Energieträger, in den auch Investition und Instandhaltung einbezogen werden müssen, schneidet Erdgas im Vergleich zum Heizöl immer besser ab.” Das im Internet unter www.evh.de veröffentlichte neue Preisblatt weist die neuen Preise für die einzelnen Tarife aus. Vergleichsrechnungen haben ergeben, dass Kunden, die mit Erdgas lediglich kochen (900 kWh/Jahr), jährlich etwa 3,63 Euro mehr zahlen müssen. Die Versorgung einer Mietwohnung (10.000 kWh/Jahr) kann um 5,30 Prozent und eines Einfamilienhauses (20.000 kWh/Jahr) um 6,01 Prozent pro Jahr teurer werden. Bei diesen Berechnungen wurde jeweils von einem durchschnittlichen Verbrauchsverhalten ausgegangen. Pressestelle EVH GmbH

Mehr lesen
16.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 15. Dezember 2004

Einbrüche In der Nacht von Montag zu Dienstag zwischen 22. 00 Uhr und 09. 00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Geschäft in der Goßen Brunnenstraße ein

Polizeibericht vom 15. Dezember 2004

Einbrüche In der Nacht von Montag zu Dienstag zwischen 22.00 Uhr und 09.00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Geschäft in der Goßen Brunnenstraße ein. Es wurden alkoholische Getränke und Tabakwaren sowie etwas Bargeld entwendet. Im Erich-Neuß-Weg brachen Diebe zwischen Montag 20.30 Uhr und Dienstag 07.00 Uhr in die Büroräume einer Firma ein. Es wurden zwei Computer, ein Messgerät und ein Handy gestohlen. Trickdieb-Pärchen in Halle unterwegs Unter dem Vorwand Bekannte zu sein, verschaffte sich ein Pärchen am Dienstag gegen 10.00 Uhr Zutritt in die Wohnung einer 69jährigen Frau in der Senffstraße. Sie teilten mit, dass sie aus Ungarn seien und dringend mehrere Tausend Euro benötigen. Der Rentnerin schenkten sie eine Wildlederjacke. Nachdem sie jedoch äußerte nicht soviel Geld zu haben, wollte das Duo die Jacke wieder einpacken. Sie überließen ihr das Geschenk dann doch und gingen. Wenig später bemerkte die Geschädigte, dass ihr ein goldener Ring entwendet wurde. Der unbekannte Täter ist ca. 40-45 Jahre alt, 165-170 cm groß, kräftig und hatte kurze schwarze lockige Haare. Bekleidet war er mit einem grauen Anzug und einem schwarzen Ledermantel. Er sprach gebrochen deutsch. Seine Begleiterin ist etwa 30-35 Jahre, 160 cm groß, schlank und hat schwarze schulterlange Haare. Sie war mit Rock und Pullover sowie einer roten Samtjacke bekleidet und trug mehrere Goldringe. Verkehrsunfallzahlen vom 14.12.2004 Halle: 33 Unfälle mit drei verletzten Personen Saalkreis: 3 Unfälle ohne verletzte Personen

Mehr lesen
15.12.2004
hallelife.de - Redaktion
post

Drittes Technologie- und Gründerzentrum bereichert Wissenschaftsstandort Halle

Diese soll vor allem jungen Unternehmen Raum bieten, die sich mit dem Innovationsfeld der Nanotechnologie beschäftigen. Von der Querschnittstechnologie werden in den kommenden Jahren vor allem Impulse für die Branchen Medizin, Biotechnologie und Mikroelektronik erwartet. Die Kosten für das neue Zentrum belaufen sich auf rund 30 Millionen Euro, die von Land, Bund und EU gefördert werden

Drittes Technologie- und Gründerzentrum bereichert Wissenschaftsstandort Halle

Diese soll vor allem jungen Unternehmen Raum bieten, die sich mit dem Innovationsfeld der Nanotechnologie beschäftigen. Von der Querschnittstechnologie werden in den kommenden Jahren vor allem Impulse für die Branchen Medizin, Biotechnologie und Mikroelektronik erwartet. Die Kosten für das neue Zentrum belaufen sich auf rund 30 Millionen Euro, die von Land, Bund und EU gefördert werden. Wirtschaftsminister Dr. Horst Rehberger sagte: „Forschung und Entwicklung zu unterstützen, ist Schwerpunkt der Wirtschaftspolitik der Landesregierung. Nur innovative Produkte haben eine Chance, auf dem Markt zu bestehen.“ Wirtschaft und Wissenschaft stärker zu vernetzen, sei eine Hauptaufgabe. Der Weinberg-Campus in Halle biete hier eine hervorragende Infrastruktur, so der Minister. Die Bauten des bestehenden Technologie- und Gründerzentrums sind mit 98 Prozent nahezu vollständig ausgelastet, eine Erweiterung war dringend notwendig. Spezialisierungen in der Ausstattung hatten sich bereits in den Vorjahren mit dem Biozentrum als erfolgreich erwiesen. Seit dem Bestehen des TGZ wurden auf dem Areal 104 Firmen gegründet oder haben sich dort angesiedelt, damit war die Schaffung von 1.020 neuen Arbeitsplätzen verbunden. Eine der jüngsten Ansiedlungen ist der Landessieger des StartUp-Wettbewerbs Baden-Württemberg aus dem Jahre 2003. Die SorTech AG feiert heute ihre offizielle Einweihung. Das Unternehmen will bis zum Frühjahr 2005 seinen Standort vollständig von Freiburg nach Halle verlagern. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren nach Angaben der SorTech das innovative Umfeld in Halle und die gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeiter. Auch die Unterstützung des Landes habe zur Ansiedlung beigetragen. Die SorTech AG baut mit einer Mannschaft von derzeit elf Personen neuartige Kühlabsorptionsgeräte. Diese wandeln Abwärme (auch Abgase) in Kälte um und sollen beispielsweise bei Kühltransport-LKW eingesetzt werden. Schon Mitte kommenden Jahres sollen nach Angaben des Unternehmens rund 50 Mitarbeiter in Halle tätig sein. Quelle: Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums Sachsen-Anhalt vom 14. Dezember 2004

Mehr lesen
15.12.2004
hallelife.de - Redaktion