Archive

post

Polizeibericht vom 31. 03. 2005

Gestellt Heute gegen 01. 40 Uhr wurde ein 24jähriger Hallenser in der Torstraße von zwei Männern angesprochen. Das Duo forderte Bargeld, der Hallenser verweigerte die Herausgabe

Polizeibericht vom 31. 03. 2005

Gestellt
Heute gegen 01.40 Uhr wurde ein 24jähriger Hallenser in der Torstraße von zwei Männern angesprochen. Das Duo forderte Bargeld, der Hallenser verweigerte die Herausgabe. In der weiteren Folge kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten.
Ein vorbeifahrender Pkw-Fahrer bemerkte dies und kam dem Geschädigten zu Hilfe. Die beiden Täter ergriffen ohne Beute die Flucht, konnten von der herbeigerufenen Polizei jedoch am Rannischen Platz gestellt werden.
Es handelt sich um zwei Hallenser im Alter von 25 und 26 Jahren. Beide Tatverdächtige standen unter Alkohol (1,6 und 0,98 Promille).

Verkehrsunfallzahlen vom 30.03.2005
Halle: 16 Unfälle mit zwei verletzten Personen
Saalkreis: 17 Unfälle mit einer verletzten Person

Mehr lesen
31.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Vollsperrungen und Umleitungen

Wegen Abbrucharbeiten der Gebäude Jacobstraße 38 und Glauchaer Straße 27-28 wird die Jacobstraße im Einmündungsbereich zur Glauchaer Straße vom 1. bis 3. April 2005 voll gesperrt

Vollsperrungen und Umleitungen

Wegen Abbrucharbeiten der Gebäude Jacobstraße 38 und Glauchaer Straße 27-28 wird die Jacobstraße im Einmündungsbereich zur Glauchaer Straße vom 1. bis 3. April 2005 voll gesperrt. Die Vollsperrung gilt gleichermaßen am 2. und 3. April für die Glauchaer Straße.

Die Umleitungen erfolgen aus Richtung Süden über Torstraße/ Lerchenfeldstraße/ Lange Straße und in Richtung Süden über Glauchaer Platz / Steinweg /Torstraße.

Bauherr ist das Zentrale GebäudeManagement (ZGM) der Stadt Halle (Saale).

(Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
31.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Entwicklung des Arbeitsmarktes

der bis in den März anhaltende Winter wirkt sich ungünstig auf die Entwicklung am Arbeitsmarkt aus Landkreis Saalkreis weist niedrigste Arbeitslosenquote auf weniger Zugänge in Arbeitslosigkeit nach einer Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt "Der bis in den März anhaltende Winter wirkte sich ungünstig auf die Entwicklung des Arbeitsmarktes im ersten Quartal aus", schätzt die Agenturchefin Sabine Edner ein. So waren in der Region Halle, Saalkreis und Bitterfeld am Quartalsende insgesamt 45. 300 Frauen und Männer ohne Arbeit

Entwicklung des Arbeitsmarktes

der bis in den März anhaltende Winter wirkt sich ungünstig auf die Entwicklung am Arbeitsmarkt aus
Landkreis Saalkreis weist niedrigste Arbeitslosenquote auf
weniger Zugänge in Arbeitslosigkeit nach einer Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt

"Der bis in den März anhaltende Winter wirkte sich ungünstig auf die Entwicklung des Arbeitsmarktes im ersten Quartal aus", schätzt die Agenturchefin Sabine Edner ein. So waren in der Region Halle, Saalkreis und Bitterfeld am Quartalsende insgesamt 45.300 Frauen und Männer ohne Arbeit. Gleichzeitig beendeten weniger Personen als noch im Jahr zuvor ihre Arbeitslosigkeit, um eine Beschäftigung aufzunehmen.

?Trotz dieser ungünstigen Rahmenbedingung fällt positiv auf, dass die Arbeitgeber in den ersten drei Monaten weniger von einer Kündigung Gebrauch machten als noch im selben Zeitraum des Vorjahres. So meldeten sich seit Jahresbeginn 7.600 Frauen und Männer nach einer Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt arbeitslos, über 300 weniger als im ersten Quartal des Vorjahres.?

Unterschiedlich entwickelte sich die Arbeitslosigkeit zwischen den Kunden im Geltungsbereich des Sozialgesetzbuches III (SGB III) und im Geltungsbereich des Sozialgesetzbuches II (SGB II).
Gesunken ist die Zahl der Arbeitslosen zum Quartalsende, die durch die Agentur für Arbeit Halle und damit im Geltungsbereich des SGB III weiterhin betreut werden. Dies waren insgesamt 19.800. Auf 25.500 Personen ist zum Ende März die Zahl der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen gestiegen. Diese Frauen und Männer nutzen die Dienstleistungen der Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II. Die Träger im Agenturbezirk sind die Arbeitsgemeinschaften für die Stadt Halle und den Landkreis Bitterfeld sowie für den Saalkreis die Agentur für Arbeit Halle.

Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivile Erwerbspersonen betrug zum Ende des ersten Quartals 21,3 Prozent. Der Landkreis Saalkreis wies in den ersten zwei Monaten die niedrigste und zum Quartalsende mit 17,2 Prozent die zweitniedrigste Quote in Sachsen-Anhalt auf.

(Quelle: Agentur für Arbeit)

Mehr lesen
31.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Entwicklung am regionalen Ausbildungsmarkt

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2004 meldeten die Arbeitgeber der Region 1. 100 freie Ausbildungsstellen. Dies waren 50 mehr als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres

Entwicklung am regionalen Ausbildungsmarkt

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2004 meldeten die Arbeitgeber der Region 1.100 freie Ausbildungsstellen. Dies waren 50 mehr als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres.

Diesem Ausbildungsstellenangebot standen 2.300 Bewerberinnen und Bewerber in der Region Halle, Saalkreis und Bitterfeld gegenüber. Diese Mädchen und Jungen fragten am häufigsten nach Lehrstellen in Dienstleistungsberufen.

Sabine Edner, die Agenturchefin, rät allen Jugendlichen, sich schon weit vor dem Schuljahresende mit den Fragen der beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen. So sollten sich die Schülerinnen und Schüler so zeitig wie nur möglich bei den Betrieben um eine Ausbildungsstelle bewerben. ?Wichtig ist, dass die jungen Leute klare und realistische Vorstellungen über ihren Berufswunsch mitbringen. Die schulischen Ergebnisse sind für die Arbeitgeber natürlich ein wichtiger Anhaltspunkt. Auch legen die Unternehmen großen Wert auf interessierte und aufgeschlossene Ausbildungssuchende.?

(Quelle: Agentur für Arbeit)

Mehr lesen
31.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Diskussion zum Stadtumbau

Am Freitag, dem 1. April 2005, wird um 18 Uhr zu einer öffentlichen Diskussionsrunde in das KulturStadtHaus am Marktplatz eingeladen. Thema im Rahmen der Präsentation "Halle baut um!" ist der "Stadtumbau in Halle

Diskussion zum Stadtumbau

Am Freitag, dem 1. April 2005, wird um 18 Uhr zu einer öffentlichen Diskussionsrunde in das KulturStadtHaus am Marktplatz eingeladen. Thema im Rahmen der Präsentation "Halle baut um!" ist der "Stadtumbau in Halle. Gestern – Heute – Morgen". Gefragt sind Konzepte, Ideen und Strategien zu einer intensiven öffentlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Stadtumbau

Zur Auftaktveranstaltung einer Gesprächsreihe zum Thema Architektur und Stadtumbau möchten die Mitglieder des Architekturkreises Halle mit Bürgerinnen und Bürgern, Vertretern des Fachbereichs Stadtplanung und der Wohnungsgesellschaften ins Gespräch kommen. Im Mittelpunkt steht das durch wirtschaftliche und demografische Veränderungen bedingte Thema "schrumpfende Städte". Der Rückgang der Bevölkerung, so die Veranstalter, führte bereits zum Lehrstand von mehreren Tausend Wohnungen im Stadtgebiet von Halle.

Vor wenigen Wochen wurde der Architekturkreis Halle e.V. von Architekten und Bürgern der Stadt gegründet.
Ziel des Vereins ist die Förderung einer zeitgemäßen, zukunftsorientierten Stadt- und Umweltplanung sowie qualitätvoller Architektur in der Saalestadt. Zur Weiterentwicklung der Planungs- und Baukultur möchte der Verein mit Vorträgen, Ausstellungen und Diskussionen informieren und damit zur Bewusstseins- und Meinungsbildung anregen.
Kontakt: Herr Frießleben, Telefon 0345 3880948

(Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
31.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 30. 03. 2005

Diebe gestellt Am Dienstag zwischen 19. 00 und 20. 00 Uhr kleideten sich zwei Männer in einem Geschäft in der Großen Ulrichstraße neu ein

Polizeibericht vom 30. 03. 2005

Diebe gestellt
Am Dienstag zwischen 19.00 und 20.00 Uhr kleideten sich zwei Männer in einem Geschäft in der Großen Ulrichstraße neu ein. Dann verwickelten sie das Verkaufspersonal in ein Gespräch und flüchteten schließlich mit den neuen Sachen im Wert von ca. 750,– Euro. Beide Personen konnten von der Polizei am Steintor bzw. in der Magdeburger Straße gestellt werden. Es handelt sich um zwei russische Bürger im Alter von 21 Jahren. Derzeit wird geprüft, ob gegen sie ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt wird.

Laubeneinbrüche
Der Einbruch in 6 Gartenlauben wurde gestern gegen 10.30 Uhr gemeldet. Unbekannte Täter waren gewaltsam in die Lauben der Gartenanlage "Neuer Weg" in Salzmünde eingedrungen. Die Räume und Schränke wurden durchsucht und nach ersten Angaben Nahrungsmittel und Getränke gestohlen.

Sachbeschädigung
Eine in der Straße am Heizkraftwerk in Halle abgestellte Sattelzugmaschine mit Anhänger wurde zwischen dem 24.03. und dem 29.03.2005 beschädigt. Unbekannte Täter hatten 11 Reifen des Fahrzeugs mit einem unbekannten Gegenstand zerstochen.

Verkehrsunfallzahlen 29.03.2005
Halle: 21 Unfälle mit zwei verletzten Personen
Saalkreis: 3 Unfälle ohne verletzte Personen

Mehr lesen
30.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 29. 03. 2005

Kellereinbruch Am Montag Abend, gegen 18. 30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Keller in der Bunastraße ein und entwendeten eine Schlagbohrmaschine. Pkw-Einbruch Am Dienstag Morgen wurde der Polizei der Einbruch in einen Pkw Daewoo angezeigt

Polizeibericht vom 29. 03. 2005

Kellereinbruch
Am Montag Abend, gegen 18.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Keller in der Bunastraße ein und entwendeten eine Schlagbohrmaschine.

Pkw-Einbruch
Am Dienstag Morgen wurde der Polizei der Einbruch in einen Pkw Daewoo angezeigt. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und entwendeten das Autoradio.

Bereits am Montag Nachmittag, zwischen 15.00 und 17.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen abgestellten Pkw Renault Am Heidesee ein und entwendeten eine schwarze Lederhandtasche mit persönlichen Dokumenten, einen Fotoapparat sowie ein Handy.

In beiden Fällen wird die Schadenshöhe noch ermittelt.

Gefährliche Körperverletzung
Am Montag Abend, gegen 20.45 Uhr, wurde ein 39jähriger Hallenser an einer Tankstelle in Halle-Neustadt von zwei männlichen Personen zuerst verbal attackiert und anschließend von einer Person geschlagen und getreten.
Beide Tatverdächtigen (19, 21) konnten nach sofortiger Suche durch eingesetzte Polizeibeamte in der Prätoriusstraße gestellt werden. Hier hatten sie gerade von einem abgestellten Pkw KIA die Seitenspiegel abgetreten.

Verkehrsunfallzahlen vom 28.03.05
Halle: 6 Verkehrsunfälle mit 3 verletzten Personen
Saalkreis: 4 Unfälle ohne Verletzte

Mehr lesen
29.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 28. 03. 2005

CD-Player entwendet Am Sonntag Abend, gegen 22. 50 Uhr, wird ein 14jähriges Mädchen An der Magistrale (Straßenbahnhaltestelle Centrum/Neustadt) von drei unbekannten weiblichen Personen festgehalten. Anschließend wird der Geschädigten ihr Disc-Man mit CD sowie die Geldbörse mit 5,- Euro entwendet

Polizeibericht vom 28. 03. 2005

CD-Player entwendet
Am Sonntag Abend, gegen 22.50 Uhr, wird ein 14jähriges Mädchen An der Magistrale (Straßenbahnhaltestelle Centrum/Neustadt) von drei unbekannten weiblichen Personen festgehalten. Anschließend wird der Geschädigten ihr Disc-Man mit CD sowie die Geldbörse mit 5,- Euro entwendet.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
Am Sonntag Morgen, gegen 05.00 Uhr, warfen unbekannte Täter in der W.-v.-Klewiz-Straße mittels Pflasterstein die Fensterscheibe eines Kiosk ein und entwendeten aus den Auslagen Tabakwaren.
Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 700 Euro.

Bereits am Samstag, zwischen 04.45 und 15.10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Geschäft in der Delitzscher Straße ein und entwendeten aus dem Büro einen kleinen Wandtresor mit Bargeld.
Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Unfall Radfahrer/Kind Polizei bittet um Mithilfe
Am Freitag, dem 25.03.2005 gegen 09.00 Uhr, ereignete sich in Halle-Neustadt in der Johann-Sebastian-Bach-Straße (auf Höhe der Nr.3) ein Verkehrsunfall zwischen einem Jungen (10) und einem Radfahrer, wobei das Kind verletzt wurde und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden mußte.
Der Radfahrer verließ pflichtwidrig den Unfallort. Hierbei soll es sich um eine männliche Person handeln, die am Lenker des Fahrrades zwei Beutel mit Flaschen hatte.

Zeugen, welche zum o.g. Sachverhalt Angaben machen können, werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst in Halle, Ludwig-Bethcke-Straße 11-12 oder unter der Tel.: 2243395 zu melden.

Mehr lesen
28.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Stadtführungen zu Ostern

Zu Ostern bietet die Stadtmarketing GmbH allen Hallensern und Gästen wieder viele Führungen an. Feiertagsbummler können Halle aus luftiger Höhe erkunden oder den musikalischen Stadtrundgang ausprobieren. Informationen und Vorverkauf im Info-Point im KulturStadtHaus: geöffnet Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr, Tel

Stadtführungen zu Ostern

Zu Ostern bietet die Stadtmarketing GmbH allen Hallensern und Gästen wieder viele Führungen an.
Feiertagsbummler können Halle aus luftiger Höhe erkunden oder den musikalischen Stadtrundgang ausprobieren.

Informationen und Vorverkauf im Info-Point im KulturStadtHaus:
geöffnet Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr, Tel. 0345 122 99 84.
Am Ostersamstag ist geöffnet.

Karfreitag, 25. März
11.30 Uhr: Sonderführung "Luther im Streit mit Kardinal Albrecht"
Treffpunkt: Eingang Marktkirche
Preis: 5,00 Euro

Sonnabend, 26. März
11 und 13.30 Uhr: Premiere Rundfahrt Historische Straßenbahn mit anschliedßendem Besuch im Straßenbahndepot Seebener Straße
Treffpunkt: Markt
Preis: 6,00 Euro

Sonnabend, 26. März
16.30 Uhr und 17.30 Uhr: Besteigung der Hausmannstürme
Treffpunkt: Eingang Hausmannstürme
Preis: 4,00 Euro

Sonnabend, 26. März
20 Uhr: Besteigung der Hausmannstürme mit Weinverkostung und anschließendem Menü im historischen Restaurant Ackerbürgerhof
Treffpunkt: Eingang Hausmannstürme
Preis: 19,99 Euro

Ostersonntag, 27. März
11.30 Uhr: Musikalischer Stadtrundgang mit einem Spielmann
Treffpunkt: Händeldenkmal auf dem Marktplatz
Preis: 5,00 Euro

Ostersonntag, 27. März
12.30 Uhr und 13.30 Uhr: Besteigung der Hausmannstürme
Treffpunkt: Eingang Hausmannstürme
Preis: 4,00 Euro

Ostersonntag, 27. März
14 Uhr: Ein Spaziergang auf den Spuren des Malers Lyonel Feiniger – mit dem Landeskunstmuseum
Stiftung Moritzburg
Treffpunkt: Händeldenkmal
Preis pro Person 5,00 Euro

Ostersonntag, 27. März
16 Uhr: Musikalischer Rundgang rund um die Burg Giebichenstein mit einem Spielmann
Treffpunkt: Giebichensteinbrücke Skulptur "Pferd"
Preis: 7,50 Euro

Ostersonntag, 27. März
20 Uhr: Besteigung der Hausmannstürme mit Weinverkostung und anschließendem Menü im historischen Restaurant Ackerbürgerhof
Treffpunkt: Eingang Hausmannstürme
Preis: 19,99 Euro

Ostermontag, 28. März
11 Uhr: Musikalischer Stadtrundgang mit einem Spielmann
Treffpunkt: Händeldenkmal auf dem Marktplatz
Preis: 5,00 Euro

Ostermontag, 28. März
12.30 Uhr: Besteigung der Hausmannstürme
Treffpunkt: Eingang Hausmannstürme
Preis: 4,00 Euro

Ostermontag, 28. März
14 Uhr: Musikalischer Rundgang rund um die Burg Giebichenstein mit einem Spielmann
Treffpunkt: Giebichensteinbrücke Skulptur "Pferd"
Preis: 7,50 Euro

Spaziergang zur Eichendorff-Bank

Die Bürgerstiftung Halle lädt am Ostermontag, 28. März 2005, zu einem besonderen Osterspaziergang in den Klausbergen ein. Mit dem Ausflug ins Grüne soll das Projekt zur Sicherung der Eichendorffbank seinen Abschluss finden. Fachleute und viele ehrenamtliche Helfer haben in den letzten Tagen und Wochen die Eichendorffbank und die Umgebung saniert und herausgeputzt.

Der Spaziergang beginnt um 10.30 Uhr am Bootsanleger an der Saale, direkt vor der Burg Giebichenstein. Von dort aus wird es eine kleine Führung durch die Klausberge geben. Für Kinder sind Osterüberraschungen vorbereitet. Familien sind besonders herzlich eingeladen.

Die Führung endet an der Eichendorffbank. Dort soll eine neu angebrachte Konsole mit dem Gedicht "Da steht eine Burg überm Thale" am Rand der Anhöhe (mit Blick auf den Giebichenstein) enthüllt werden. Der Schauspieler Wolfgang Boos wird dazu das Gedicht des Romantikers gekonnt rezitieren. Damit werden die Teilnehmer fast in die Original-Perspektive und die Zeit Eichendorffs versetzt: Der wieder eröffnete Blick auf die Burg Giebichenstein und der inzwischen wieder einladende Ort auf den Klausbergen werden augenfällig machen, warum Eichendorff sich so gern dort aufhielt und so oft über die Saale-Landschaft und seine Studentenjahre schrieb.

Kontakt: Bürger.Stiftung.Halle, Wilhelm-Külz-Strasse 2-3,
06108 Halle [Saale], Tel.: 0345 685 87 96

(Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
24.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 24. 03. 2005

Überfall auf Einkaufsmarkt Am Mittwoch Abend, gegen 20. 48 Uhr, wollten zwei Mitarbeiterinnen (26,22) eines Einkaufmarktes in der Berliner Straße nach Geschäftsschluß das Gebäude verlassen, als sie von zwei mit Pistolen bewaffneten und mit schwarzen Sturmhauben maskierten männlichen Personen in die Räumlichkeiten zurückgedrängt wurden. Hier wurden die beiden Frauen gefesselt und mußten die Büroschlüssel herausgeben

Polizeibericht vom 24. 03. 2005

Überfall auf Einkaufsmarkt
Am Mittwoch Abend, gegen 20.48 Uhr, wollten zwei Mitarbeiterinnen (26,22) eines Einkaufmarktes in der Berliner Straße nach Geschäftsschluß das Gebäude verlassen, als sie von zwei mit Pistolen bewaffneten und mit schwarzen Sturmhauben maskierten männlichen Personen in die Räumlichkeiten zurückgedrängt wurden. Hier wurden die beiden Frauen gefesselt und mußten die Büroschlüssel herausgeben. Ein Täter begab sich in das Büro, öffnete mit einem erlangten Schlüssel den Geldschrank und entnahm daraus das Wechselgeld in Höhe von mehreren Hundert Euro. Zwischenzeitlich bewachte der zweite Täter die beiden Angestellten.
Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Kurze Zeit später konnten sich die Frauen von ihren Fesseln befreien und informierten die Polizei.
Beide Täter trugen schwarze Oberbekleidung, waren ca. 20-25 Jahre alt sowie zwischen 170-180 cm groß und mit schwarzen Sturmhauben maskiert.
Die Ermittlungen dauern an.

Raub
Am Mittwoch Abend, gegen 22.05 Uhr, wurde in Höhe Daniel-Pöppelmann-Straße/Max-Liebermann-Straße eine 50 jährige Frau von einer unbekannten weiblichen Person aufgefordert ihre Handtasche herauszugeben. Als die Geschädigte dies verweigerte, wurde sie mit einer Pistole bedroht und zu Boden gestoßen. Anschließend entriß die unbekannte Täterin der Frau die Handtasche (EC-Karte, persönliche Dokumente) und flüchtete.
Die Geschädigte erlitt eine Kopfplatzwunde und mußte in einem Krankenhaus behandelt werden.
Die unbekannte weibliche Person ist ca. 16-17 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank, hatte dunkle Haare, war bekleidet mit schwarzer Hopperhose, schwarzem Pullover (mit weißen Emblemen) sowie schwarzem Basecape (mit weißem Emblem).

Hinweise zu beiden o.g. Straftaten nimmt die Polizeidirektion Halle, unter der Tel.-Nr. 0345/2241291, entgegen.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
In der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Lagerhalle einer Firma in Salzmünde (Saalkreis) ein und entwendeten eine Rüttelplatte, zwei Motorsensen und einen Kärcher. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Im gleichen Zeitraum, brachen unbekannte Täter in Großkugel (Saalkreis) in drei abgeparkten Pkw ein und entwendeten die Autoradios. Hier beläuft sich die Schadenshöhe auf ca. 4000 Euro.

Brand im Jugendclub
Am Donnerstag Morgen, gegen 03.15 Uhr, kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Jugendclub in Steuden (Saalkreis). Personen kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe werden noch ermittelt.

Mehr lesen
24.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Verlängerte Öffnungszeiten

Der Fachbereich Sport und Bäder informiert, dass die Öffnungszeiten der Schwimmhalle Neustadt ab Freitag, 1. April 2005, an den Wochenenden für die Badegäste verlängert werden. Die Schwimmhalle Neustadt öffnet dann sonnabends, sonntags sowie an Feiertagen jeweils von 9 bis 18 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten

Der Fachbereich Sport und Bäder informiert, dass die Öffnungszeiten der Schwimmhalle Neustadt ab Freitag, 1.April 2005, an den Wochenenden für die Badegäste verlängert werden.

Die Schwimmhalle Neustadt öffnet dann sonnabends, sonntags sowie an Feiertagen jeweils von 9 bis 18 Uhr.

(Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
24.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 23. 03. 2005

Sachbeschädigung durch Brand Am Dienstag Abend, kurz nach 19. 00 Uhr, brannte es in einer Toilette eines Einkaufscenters (Leipziger Chaussee). Hier geriet ein Handtrockner in Brand, auf welchem vermutlich eine brennende Zigarette abgelegt wurde

Polizeibericht vom 23. 03. 2005

Sachbeschädigung durch Brand
Am Dienstag Abend, kurz nach 19.00 Uhr, brannte es in einer Toilette
eines Einkaufscenters (Leipziger Chaussee). Hier geriet ein
Handtrockner in Brand, auf welchem vermutlich eine brennende Zigarette
abgelegt wurde. Durch die Auslösung der Sprinkleranlage wurde die
Toilette unter Wasser gesetzt und es entstand im Gebäude ein
erheblicher Wasserschaden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Kellereinbruch
Am Dienstag Abend wurde der Polizei ein Kellereinbruch im Robinienweg
angezeigt. Unbekannte Täter entfernten gewaltsam das Schloß der
Kellertür und entwendeten aus den Räumlichkeiten vier Pkw-Räder sowie
ein Computergehäuse. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Ladendiebstahl
Am Dienstag Nachmittag, gegen 17.15 Uhr, entwendete ein 24 jähriger
Hallenser in einem Einkaufsmarkt in der Torstraße zwei Flaschen
Pfefferminzlikör. Als eine Verkäuferin ihn daraufhin ansprach,
versuchte er zu flüchten, konnte jedoch von zwei Kunden gestellt
werden. Da gegen den Tatverdächtigen bereits ein Haftbefehl vorlag,
wurde er vorläufig festgenommen und anschließend in eine JVA
verbracht.

Unfallgeschehen
Am Dienstag ereigneten sich in der Stadt Halle 16 Verkehrsunfälle mit
1 verletzten Person, im Saalkreis 2 Unfälle ohne Verletzte.

Mehr lesen
23.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Trickbetrug in Halle-Süd

Am Freitag, dem 18. 03. 05 gegen 10

Trickbetrug in Halle-Süd

Am Freitag, dem 18.03.05 gegen 10.30 Uhr, meldete sich telefonisch eine männliche Person bei einer alleinstehenden Rentnerin (79) und stellte sich als Sohn ihrer Cousine vor. Er gab vor, daß er sich in einer Notlage befände und dringend 30.000 Euro benötigte. Da der Anrufer einen glaubhaften Eindruck hinterließ, versprach die Geschädigte ihm maximal 20.000 Euro zu leihen.
Anschließend begab sich die Frau zu einem Kreditinstitut und hob trotz mehrfacher Warnungen der Mitarbeiter 20.000 Euro von ihren Konten ab.
Noch mehrfach rief der Mann die Geschädigte an, fragte nach, ob sie schon das Geld geholt hat und erteilte ihr dann die Anweisung gg. 12.00 Uhr vor die Haustür zu gehen und einem Herrn namens Braun das Geld zu übergeben.
Kurz nach dem Anruf erfolgte vor der Haustür die Übergabe des Geldes.
Erst am Sonntag nahm die Frau Rücksprache mit ihren Verwandten und erstattete anschließend Anzeige bei der Polizei.
Nach jetzigem Erkenntnisstand muß man davon ausgehen, daß die Täter über relativ gute Ortskenntnisse verfügten, da der Anrufer der Geschädigten auch präzise die Adresse ihres Kreditinstitutes angeben konnte und sie zielgerichtet dorthin verwies um das Geld abzuheben.

Personenbeschreibung des Geldempfängers:
– 35 bis 40 Jahre alt
– 155 bis 160 cm groß
– hat eine untersetzte Figur und ein rundliches Gesicht
– schwarze, ganz glatt nach hinten gekämmte Haare
– bekleidet mit einem schwarzen Anzug, dazu helles Hemd mit Binder
– südländischer Typ

Angaben zum Anrufer:
– ca. 35 Jahre alt
– vermutlich nordrhein-westfälischer Dialekt

Zum o.g. Sachverhalt fragt die Polizei:

Wann und wo sind diese Personen mit ähnlichen Forderungen an alleinstehende Damen oder Herren im Rentenalter herangetreten ?

Wer kann Hinweise zur oben beschriebenen Person bzw. zu deren Aufenthaltsort geben ?

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Halle, unter der Telefonnummer 0345/2241291, entgegen.

Mehr lesen
22.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Aufruf zum Frühjahrsputz

In einem Brief hat sich jetzt Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler an alle Hallenserinnen und Hallenser gewandt. Sie bittet um rege Teilnahme am traditionellen Frühjahrsputz in der Saalesstadt. Im Schreiben heißt es: Liebe Hallenserinnen und Hallenser,auch in diesem Jahr möchte ich zum traditionellen Frühjahrsputz aufrufen, welcher unter dem Motto "Bunter Frühling ja – Müll nein" in der Zeit vom 7

Aufruf zum Frühjahrsputz

In einem Brief hat sich jetzt Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler an alle Hallenserinnen und Hallenser gewandt. Sie bittet um rege Teilnahme am traditionellen Frühjahrsputz in der Saalesstadt. Im Schreiben heißt es:

Liebe Hallenserinnen und Hallenser,auch in diesem Jahr möchte ich zum traditionellen Frühjahrsputz aufrufen, welcher unter dem Motto "Bunter Frühling ja – Müll nein" in der Zeit vom 7. bis 9. April 2005 durchgeführt wird. Die unansehnlichen Hinterlassenschaften des Winters auf Straßen und Plätzen, auf öffentlichen Grünflächen sowie der angeschwemmte Müll an Gewässerrändern sollen beseitigt werden.

Die Aktionen in den vergangenen Jahren, besonders das Engagement im Frühjahr, waren sehr erfolgreich. Viele Hallenserinnen und Hallenser, Vereine, Parteien, Schulen, Kindereinrichtungen, Gewerbetreibende, Gartensparten sowie städtische Ämter trugen mit dazu bei, die Sauberkeit in unserer Stadt zu verbessern. Daher erneuere ich mit diesem Aufruf meine Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger, sich diesem Aufruf anzuschließen und mit ihrem Einsatz dafür zu sorgen, dass sich auch Besucher und Gäste in unserer Stadt wohl fühlen sowie eine angenehme Atmosphäre vorfinden."

Organisatorisches zum Frühjahrsputz

Vereine und Verbände, Schulen, Kindergärten und sonstige Einrichtungen können von Mittwoch, dem 30. März bis Freitag, dem 1. April 2005, kostenlos Müllsäcke im Fachbereich Allgemeine Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit, Am Stadion 5, Zimmer 817, zu den Öffnungszeiten mittwochs und donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr und am Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr abholen.

In der Zeit vom 7. bis 9. April 2005 werden nachfolgende Standorte eingerichtet, an denen die gefüllten Müllsäcke abgelegt werden können:

Halle-Neustadt, Parkplatz Zollrain
Halle-Neustadt, Am Tulpenbrunnen
Halle-Neustadt, Am Kleinen Teich
Nietleben, Gustav-Menzel-Platz
Heide-Nord, Blumenauweg/Parkplatz auf dem ehemaligen Wochenmarkt
Heide-Süd, Helene-Stöcker-Platz
Silberhöhe, Wochenmarkt/Ludwig-Bethke-Straße
Am Gesundbrunnenbad, Parkplatz
Rosengarten, Kasseler Straße
Ammendorf, Kurt-Wüsteneck-Straße/Straßenbahnwendeschleife
Trotha, Straßenbahnwendeschleife/Parkplatz
Friedemann-Bach-Platz/Parkplatz (Ecke Bergstraße)
Schülershof/Oleariusstraße
Kröllwitz, Hoher Weg
Rathenauplatz, Hasenberg
Rudolf-Ernst-Weise-Straße, Ecke Kirchnerstraße
Delitzscher Straße, gegenüber Einmündung Landsberger Straße
(Hermann-Richter-Weg)
Diemitz, Jenaer Straße/Ecke Wilhelmstraße
Seeben, vor dem Sportplatz
Büschdorf, Dorfplatz
Reideburg, Paul-Singer-Straße
Frohe Zukunft, Straßenbahnwendeschleife
Bruckdorf, Richard-Richter-Platz
Kanena, Dürrenberger Straße (Containerstandplatz)
Dölau, Gustav-Schmidt-Platz

Die Entsorgung der gefüllten Müllsäcke erfolgt durch die Stadtwirtschaft GmbH.

Der Fachbereich Allgemeine Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit unterstützt die Helfer der Kampagne für ein sauberes Halle. Ab Mittwoch, dem 30. März 2005 erteilt das Kummertelefon Auskunft zum Frühjahrsputz und nimmt unter der Telefonnummer 2 21 12 29 montags bis freitags von 7 Uhr bis 22 Uhr sowie am Samstag von 8 Uhr bis 16 Uhr Anregungen der Bürgerinnen und Bürger entgegen.

(Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
22.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 22. 03. 2005

Kleintransporter beschädigt Am Montag Abend, zwischen 20. 30 und 23. 00 Uhr, drangen unbekannte Täter auf ein Firmengelände in Zwintschöna (Saalkreis) vor, zerschlugen von drei Kleintransportern die Seitenscheiben und durchwühlten die Fahrerkabinen

Polizeibericht vom 22. 03. 2005

Kleintransporter beschädigt
Am Montag Abend, zwischen 20.30 und 23.00 Uhr, drangen unbekannte Täter auf ein Firmengelände in Zwintschöna (Saalkreis) vor, zerschlugen von drei Kleintransportern die Seitenscheiben und durchwühlten die Fahrerkabinen. Von 15 weiteren Transportern wurden die Fahrzeuglogos sowie von einem Besucherparkplatz die Parkplatzschilder entwendet.
Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Ladendiebstahl
Am Montag Nachmittag, gegen 16.25 Uhr, wurden in einem Kaufcenter (Magdeburger Chaussee) durch den Ladendetektiv eine männliche (17) sowie eine weibliche Person (19) nach dem Diebstahl von Tabakwaren und Spirituosen (Wert ca. 50 Euro) gestellt.

Verkehrsunfallgeschehen vom 21.03.05
Halle: 34 Verkehrsunfälle mit 3 verletzten Personen
Saalkreis: 5 Unfälle ohne Verletzte

Mehr lesen
22.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Bilanz nach 100 Tagen S-Bahn Halle — Leipzig

Hundert Tage nach Betriebsaufnahme der neuen S-Bahn zwischen Halle und Leipzig zieht Thomas Hoffmann, Sprecher des Verkehrsbetriebes Sachsen-Anhalt der DB Regio AG, eine zuversichtliche Bilanz: "Drei Monate nach der Eröffnung im Dezember ist es uns gelungen, die Fahrgastzahlen um fünf Prozent zu steigern – im Vergleich zu den Zahlen vor den Bauarbeiten. Das ist um so erfreulicher, da wir während des knapp dreijährigen Bauzeitraumes Fahrgäste verloren haben. " Täglich nutzen rund 5

Bilanz nach 100 Tagen S-Bahn Halle -- Leipzig

Hundert Tage nach Betriebsaufnahme der neuen S-Bahn zwischen Halle und Leipzig zieht Thomas Hoffmann, Sprecher des Verkehrsbetriebes Sachsen-Anhalt der DB Regio AG, eine zuversichtliche Bilanz: "Drei Monate nach der Eröffnung im Dezember ist es uns gelungen, die Fahrgastzahlen um fünf Prozent zu steigern – im Vergleich zu den Zahlen vor den Bauarbeiten. Das ist um so erfreulicher, da wir während des knapp dreijährigen Bauzeitraumes Fahrgäste verloren haben."

Täglich nutzen rund 5.600 Pendler die S-Bahn HALLEIPZIG, davor waren in den Zügen der RegionalBahn täglich 5.300 Reisende unterwegs. "Kurzfristig streben wir die 6.000 an, die wir mit den im Januar bestellten neuen klimatisierten Doppelstockwagen in der zweiten Jahreshälfte sicher auch erreichen werden", so Hoffmann weiter. Ziel sind mittelfristig 30 Prozent mehr Fahrgäste.
Mit Inbetriebnahme des Leipziger City-Tunnels und der Verknüpfung der beiden S-Bahn-Netze gehen Verkehrsplaner von einer weiteren Steigerung auf insgesamt 50 Prozent aus.

Am 11. Dezember 2004 wurde die S-Bahn in Betrieb genommen. Fast 80 Züge rollen in der Zeit von 4 Uhr bis 21 Uhr im 30-Minuten-Takt, danach bis 1 Uhr stündlich. Für Nachtschwärmer fährt samstags und sonntags früh um 1.28 Uhr ab Leipzig noch ein Zug in Richtung Halle (Saale). In Halle (Saale) Hauptbahnhof fahren die S-Bahnen vom Bahnsteig 1, in Leipzig Hauptbahnhof vom Gleis 7/8, unterwegs halten die Züge elf Mal.
Die Reisezeit auf der 33 Kilometer langen Strecke beträgt zwischen Leipzig und Halle (Saale) 36 Minuten, in der Gegenrichtung benötigen die Züge 38 Minuten.

Es gelten die Fahrpreise des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV). Die einfache Fahrt zwischen beiden Endpunkten kostet 5,50 Euro. Bis Halle Messe gilt die Tarifzone 210, Stadtgebiet von Halle (Saale) für 1,50 Euro. Und in Leipzig fährt man vom Hauptbahnhof über Gohlis, Olbricht- und Slevogtstraße, Leipzig-Wahren bis Lützschena in der Tarifzone 110 für 1,60 Euro.
Besonders günstig ist eine Monatskarte im Abonnement. Mit ihr kann man zwölf Monate fahren, bezahlt aber nur zehn. Sie kostet beispielsweise für die Relation Halle (Saale) – Leipzig 105,42 Euro pro Monat. Eine "normale" Monatskarte kostet 126,50 Euro.

Ab Juni dieses Jahres setzt die Deutsche Bahn neue, komfortable Doppelstockwagen ein. Die Bahn hat im Januar – auf der Grundlage eines bereits bestehenden Vertrages mit dem Hersteller Bombardier – zwölf moderne Nahverkehrsfahrzeuge im Wert von rund 15 Millionen Euro abgerufen.
Die Anschaffung der Fahrzeuge wird zu 50 Prozent durch den Freistaat Sachsen gefördert.
Die Wagen sind klimatisiert und verfügen über geräumige Mehrzweckabteile für Fahrräder, Kinderwagen und Rollstühle.
Die Steuerwagen sind besonders behindertengerecht ausgestattet. Ein Zug, der aus einem Steuerwagen und zwei Mittelwagen besteht, verfügt durchschnittlich über 300 Sitzplätze. In den modernen Fahrzeugen haben die Reisenden größere Beinfreiheit und durch eine veränderte Fensterfront eine bessere Sicht. In der 1. Wagenklasse befinden sich Steckdosen am Platz.

(Quelle: DB AG)

Mehr lesen
21.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 21. 03. 2005

Besonders schwerer Fall des Diebstahls Am Sonntag Abend, wurde der Polizei der Einbruch in einem abgestellten Sattelauflieger in Halle-Neustadt (Von-Danckelmann-Platz) angezeigt. Hier drangen über das Wochenende unbekannte Täter gewaltsam in den Sattelauflieger ein und entwendeten verschiedene Kisten mit tiefgekühltem Fleisch (Fisch und Wild). Die Schadenshöhe wird noch ermittelt

Polizeibericht vom 21. 03. 2005

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
Am Sonntag Abend, wurde der Polizei der Einbruch in einem abgestellten Sattelauflieger in Halle-Neustadt (Von-Danckelmann-Platz) angezeigt.
Hier drangen über das Wochenende unbekannte Täter gewaltsam in den Sattelauflieger ein und entwendeten verschiedene Kisten mit tiefgekühltem Fleisch (Fisch und Wild).
Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Am Sonntag Abend, gegen 17.35 Uhr, versuchten drei männliche Personen in ein Leergutlager eines Getränkemarktes in der Trothaer Straße einzudringen. Als Polizeibeamte vor Ort eintrafen, flüchteten die Tatverdächtigen (14-18 Jahre), konnten aber kurze Zeit später gestellt werden.

Verkehrsunfallzahlen vom 20.03.2005
Halle: 9 Verkehrsunfälle mit 3 verletzten Personen
Saalkreis: keine Unfälle

Mehr lesen
21.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 20. 03. 2005

Sachbeschädigung Am Samstag Morgen, gegen 02. 00 Uhr, wurden durch eingesetzte Polizeibeamte am Böllberger Weg zwei männliche Personen (16,20) beim Besprühen und Bemalen von Hauswänden gestellt. Mehrere Farbspraydosen, Sprühköpfe sowie Eddingstifte wurden sichergestellt

Polizeibericht vom 20. 03. 2005

Sachbeschädigung
Am Samstag Morgen, gegen 02.00 Uhr, wurden durch eingesetzte Polizeibeamte am Böllberger Weg zwei männliche Personen (16,20) beim Besprühen und Bemalen von Hauswänden gestellt. Mehrere Farbspraydosen, Sprühköpfe sowie Eddingstifte wurden sichergestellt.

Einbrüche
In der Nacht vom Freitag zum Samstag, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Schulgebäude in der Brachwitzer Straße ein, durchwühlten Schränke sowie Behältnisse in Büroräumlichkeiten. Ein Süßigkeitenautomat wurde aufgebrochen und das Bargeld daraus entwendet. Ein Getränkeautomat wurde versucht aufzubrechen.
Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Im gleichen Zeitraum drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Reifenhandel in der Broihanstraße ein und entwendeten aus einem Container 150 Lkw-Reifen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro.

Bereits am Freitag Abend, gegen 21.10 Uhr, überstiegen zwei männliche Personen den Zaun eines Grundstückes (Baustelle Rekohaus) in der Nordstraße und entwendeten zwei Bündel mit Dachlatten. Eingesetzte Polizeibeamte konnten die beiden Tatverdächtigen (16,18) in der Waldstraße stellen.

Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeuges
Am Sonntag Morgen, gegen 06.15 Uhr, entfernten zwei Männer das Absperrgitter einer Baustelle am Franckeplatz. Der 20jährige startete den Radlader und der 19jährige setzte sich ans Steuer und fuhr los. Nach ca. 10 m Fahrt kippte das Fahrzeug um, wobei der junge Mann eingeklemmt wurde und sich am Bein verletzte. Durch die Feuerwehr wurde er geborgen und in ein Krankenhaus verbracht.

Mehr lesen
21.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Weltwassertag am 22. März

Fast jedes fünfte Kind hat weniger als 20 Liter Wasser pro Tag zur Verfügung Jeden Tag sterben weltweit 4. 000 Kinder, weil ihnen sauberes Trinkwasser fehlt. Darauf weist UNICEF anlässlich des Weltwassertages am 22

Weltwassertag am 22. März

Fast jedes fünfte Kind hat weniger als 20 Liter Wasser pro Tag zur Verfügung

Jeden Tag sterben weltweit 4.000 Kinder, weil ihnen sauberes Trinkwasser fehlt. Darauf weist UNICEF anlässlich des Weltwassertages am 22. März hin. 400 Millionen Kinder haben nicht einmal 20 Liter Wasser am Tag zur Verfügung. Fast jedes fünfte Kind der Erde muss damit ohne das absolute Minimum auskommen, das jeder Mensch zum Trinken, Kochen und die notwendigste Hygiene braucht.

„Trinkwassermangel und fehlende Hygiene sind Hauptursachen der hohen Kinder-sterblichkeit in vielen Ländern der Erde. Insbesondere in ländlichen Gebieten der Entwicklungsländer und in Slums muss die Versorgung verbessert werden“, erklärte der Vorsitzende von UNICEF-Deutschland, Reinhard Schlagintweit.

Am schlechtesten ist die Lage in Afrika südlich der Sahara: 43 Prozent der Bevölkerung müssen dort ohne sauberes Trinkwasser auskommen. Jedes fünfte Kind in der Region stirbt, bevor es fünf Jahre alt wird.

Weltweit ist der Anteil der Menschen, die ausreichend mit Trinkwasser versorgt sind, zwar von 77 Prozent (1990) auf heute 83 Prozent gestiegen. Auch der Zugang zu Toiletten oder Latrinen und einer Abwasserentsorgung verbesserte sich von 49 Prozent auf 58 Prozent. Doch mehr als eine Milliarde Menschen beziehen ihr Trinkwasser immer noch aus verschmutzten Quellen, Brunnen, Teichen oder Flüssen. 2,6 Milliarden Menschen – nahezu die Hälfte der Weltbevölkerung – haben bis heute keine sanitären Einrichtungen wie Latrinen oder eine Abwasserentsorgung.

Zwar wurde der größte Fortschritt bei der Wasserversorgung in Asien verzeichnet (seit 1990 von 71 Prozent auf 84 Prozent). Trotzdem leben dort nach wie vor die meisten Menschen, die ohne genügend sauberes Wasser auskommen müssen. Allein in China sind dies 288 Millionen Menschen – ebenso viele wie auf dem gesamten afrikanischen Kontinent.

(Quelle: UNICEF)

Mehr lesen
21.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Der Esel muss wieder ins nt

Am Montag, dem 21. März 2005, wird um 19:00 Uhr, im neuen theater wieder der Bürgerpreis "Der Esel, der auf Rosen geht" an verdienstvolle Bürger aus Halle und dem Saalkreis verliehen. Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler wird die Grüße und Glückwünsche der Stadt Halle überbringen, den Preisträgern gratulieren und Ihre Verdienste um das Gemeinwohl würdigen

Der Esel muss wieder ins nt

Am Montag, dem 21. März 2005, wird um 19:00 Uhr, im neuen theater wieder der Bürgerpreis "Der Esel, der auf Rosen geht" an verdienstvolle Bürger aus Halle und dem Saalkreis verliehen.

Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler wird die Grüße und Glückwünsche der Stadt Halle überbringen, den Preisträgern gratulieren und Ihre Verdienste um das Gemeinwohl würdigen. "Gemeinsinn geht vor Eigensinn. Alle diejenigen, die mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet werden, haben dieses Motto mit wirklichem Leben erfüllt und damit unsere Stadt liebenswerter gemacht", so Ingrid Häußler.
Der Preis mit dem schönen Namen "Der Esel, der auf Rosen geht" und der jährlich verliehene Ehrenamtspreis der Stadt Halle ergänzen sich; beide Preise haben die Vision einer Bürgergesellschaft zum Ziel, in der das Grundgebot der Solidarität gilt und das Engagement im Dienst der Allgemeinheit Namen und Gesicht erhält.

Der Preis geht auf eine Initiative der Mitteldeutschen Zeitung, der Stadt- und Saalkreissparkasse und des neuen theaters zurück und wird in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen werden.

(Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
18.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Stadtteilkonferenz in Halles Süden

Am Dienstag, dem 22. März 2005, 18:00 Uhr, findet in der Turnhalle des Frieden-Gymnasiums, Kurt-Wüsteneck-Straße 21 die 3. Stadtteilkonferenz für Böllberg, Wörmlitz, Rosengarten, Beesen, Ammen-dorf, Radewell, Osendorf, Planena und Burg statt

Stadtteilkonferenz in Halles Süden

Am Dienstag, dem 22. März 2005, 18:00 Uhr, findet in der Turnhalle des Frieden-Gymnasiums, Kurt-Wüsteneck-Straße 21 die 3. Stadtteilkonferenz für Böllberg, Wörmlitz, Rosengarten, Beesen, Ammen-dorf, Radewell, Osendorf, Planena und Burg statt.
Auch diesmal hat Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler die Bewohnerinnen und Bewohner zur Teilnahme herzlich eingeladen.
In Ihrem Schreiben heißt es:

Liebe Hallenserinnen und Hallenser,
die Stadtteilkonferenzen sind in den letzten Jahren fast schon Tradition geworden. Zweimal habe ich, gemeinsam mit städtischen Angestellten, Vertretern der Polizei und der städtischen Eigenbetriebe, alle Stadtteile besucht und wir hatten Gelegenheit, mit Ihnen, liebe Hallenserinnen und Hallenser, ins Gespräch zu kommen. Es ist auch für meine Arbeit als Oberbürgermeisterin wichtig, die Probleme in Ihren Stadtteilen kennen zu lernen und aus Ihrer Sicht zu erfahren, welche politischen Entscheidungen getroffen werden müssen. Da auch die Stadträtinnen und Stadträte der einzelnen Fraktionen an diesen Konferenzen teilnehmen, können wir gemeinsam die richtigen Entscheidungen treffen. Sie wissen, dass die Finanzlage der Verwaltung zum Sparen zwingt und wir auch manche Entscheidungen treffen müssen, die nicht uneingeschränkt Zustimmung erfahren. Auch aus diesem Grunde ist es für mich wichtig, mit Ihnen diese Stadtteilkonferenzen durchzuführen. Nur so ist es möglich, die Mittel, die uns zur Verfügung stehen, richtig einzusetzen.

Wenn vielleicht auch noch nicht alle Probleme, die Sie in der ersten oder zweiten Stadtteilkonferenz angesprochen haben, gelöst werden konnten, war es in vielen Fällen möglich, auf Ihre Hinweise zu reagieren.

Ich möchte die Stadtteilkonferenzen auch nutzen, um Ihnen große Projekte, die in unserer Stadt in nächster Zeit anstehen, näher zu bringen. Nur wenn Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung nutzen, haben Sie die Möglichkeit, auf unsere Stadtentwicklung Einfluss zu nehmen.

Auch die dritte Runde der Stadtteilkonferenzen werden wir gemeinsam mit den Bürgervereinen vorbereiten, die in einigen Stadtteilen engagiert tätig sind.

Wir möchten Ihnen Planungen für diese Stadtteile vorstellen und ich freue mich, erneut mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Herzliche Grüße
Ihre
Ingrid Häußler
Oberbürgermeisterin

(Quelle: Stadt Halle)

Mehr lesen
18.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibereicht vom 18.03.2005

Sachbeschädigung Am Donnerstag Abend, gegen 22. 15 Uhr, besprühten mehrere männliche Personen die Außenfassade sowie Fenster eines leerstehenden Wohnhauses in der Hohen Straße mit Farbe. Eingesetzte Polizeibeamte konnten vier Tatverdächtige stellen

Polizeibereicht vom 18.03.2005

Sachbeschädigung

Am Donnerstag Abend, gegen 22.15 Uhr, besprühten mehrere männliche Personen die Außenfassade sowie Fenster eines leerstehenden Wohnhauses in der Hohen Straße mit Farbe. Eingesetzte Polizeibeamte konnten vier Tatverdächtige stellen. Mehrere Farbdosen, Schablonen, Gummihandschuhe und Sprayköpfe wurden sichergestellt.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gaststätte in der Merseburger Straße ein, durchwühlten Schränke, brachen einen Zigarettenautomaten auf und entwendeten daraus die Zigaretten sowie aus dem Lager mehrere Flaschen Whisky.
Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Im gleichen Zeitraum drangen unbekannte Täter in ein Studio in der Barfüßerstraße ein und entwendeten einen PC mit Flachbildschirm, eine Tastatur, einen Kaffeeautomaten sowie weitere technische Gerätschaften. Aus einer Glasvitrine wurde Kosmetika entwendet.
Die Gesamtschadenshöhe wird noch ermittelt.

Verkehrsunfallgeschehen

Gestern ereigneten sich in der Stadt Halle 22 Verkehrsunfälle mit 4 verletzten Personen, im Saalkreis 6 Unfälle mit 5 Verletzten und 1 getöteten Person.

Mehr lesen
18.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

6 Mio. Euro Entlastung durch KiFöG

In der gestrigen Finanzausschusssitzung wurde von Frau Bürgermeisterin Szabados die Entlastung für den städtischen Haushalt durch das Kinderförderungsgesetz auf 6 Mio. € beziffert. Dies wertet die CDU-Fraktion als weiteren Beleg für die Richtigkeit des entsprechenden Gesetzes

6 Mio. Euro Entlastung durch KiFöG

In der gestrigen Finanzausschusssitzung wurde von Frau Bürgermeisterin Szabados die Entlastung für den städtischen Haushalt durch das Kinderförderungsgesetz auf 6 Mio. € beziffert. Dies wertet die CDU-Fraktion als weiteren Beleg für die Richtigkeit des entsprechenden Gesetzes. Bei weiterer Sicherung des deutschlandweit höchsten Standards in der Kinderbetreuung, tritt auch die dringend notwendige Haushaltsentlastung für die Stadt Halle ein. Das Kinderförderungsgesetz ist ein Beispiel dafür, wie man notwendige Finanzeinsparungen und die Aufrechterhaltung von bedarfsgerechten Angeboten im sozialen Bereich in Einklang bringen kann.

Gez.
Bernhard Bönisch
Fraktionsvorsitzender

(Quelle: Fraktion der CDU im Stadtrat)

Mehr lesen
16.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Robert-Franz-Singakademie im Petersdom

Die 75 Sängerinnen und Sänger der Robert-Franz-Singakademie reisen mit ihrem künstlerischen Leiter Gothart Stier nach Rom. Dort werden sie am Palmsonntag in der Konzertkirche San Paolo entro le Mura die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach aufführen. Am Montag, dem 21

Robert-Franz-Singakademie im Petersdom

Die 75 Sängerinnen und Sänger der Robert-Franz-Singakademie reisen mit ihrem künstlerischen Leiter Gothart Stier nach Rom. Dort werden sie am Palmsonntag in der Konzertkirche San Paolo entro le Mura die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach aufführen. Am Montag, dem 21. März, gestaltet der Chor die Gesänge des Propriums bei der Heiligen Messe im Petersdom. Diese großartige Gelegenheit ergab sich aus einem langjährigen Kontakt zu einer italienischen Konzertagentur, die jedes Jahr deutsche Chöre nach Italien einlädt. Das hallesche Publikum kann die Johannespassion am Karfreitag um 18 Uhr in der Marktkirche erleben.

(Quelle: graue-diva.de)

Mehr lesen
16.03.2005
hallelife.de - Redaktion
post

Polizeibericht vom 16.03.2005

– Schwerverletzter nach Unfall – Handtaschenräuber gestellt – Sachbeschädigung – Einbruch – Brand – Verkehrsunfallzahlen

Polizeibericht vom 16.03.2005

Ein Schwerverletzter nach Unfall
Gestern gegen 08.30 Uhr ereignete sich auf der B6 zwischen Zwintschöna und dem Abzweig Benndorf ein Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter mit Anhänger befuhr die Straße in Richtung Halle und stieß aus bisher ungeklärter Ursache mit einem aus der Gegenrichtung kommenden Opel Corsa zusammen. Der Anhänger des Transporters löste sich und landete im Straßengraben. Der Kleintransporter (Renault) blieb auf der B6 liegen. Seine drei Insassen wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Auch der Opel Corsa war im Straßengraben zum Halten gekommen. Sein Fahrer, ein 42jähriger, wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Wagen entstand Totalschaden. Die B6 war an der Unfallstelle von 08.50 Uhr bis 12.50 voll gesperrt. Der Verkehr wurde in beide Richtungen über die L170 umgeleitet.

Handtaschenräuber gestellt
Gestern Morgen gegen 06.05 Uhr wurde einer 43jährigen Radfahrerin in der Ernst-Abbe-Straße die Handtasche aus dem Fahrradkorb entwendet. Die Hallenserin verfolgte den Täter in Richtung Lise-Meitner-Straße und rief dabei laut um Hilfe. Der Räuber schoß daraufhin zweimal mit einer Schreckschußwaffe. Ein 38jähriger wurde auf das Geschehen aufmerksam und folgte ebenfalls dem Täter, der nun nochmals schoß. In einem Haus in der Meitnerstraße stellte der Hallenser den Tatverdächtigen. Die mittlerweile alarmierte Polizei nahm den 19jährigen ohne festen Wohnsitz vorläufig fest. Er befindet sich noch in Polizeigewahrsam. Die entwendete Handtasche wurde in einem Gebüsch aufgefunden. Die Schreckschußwaffe in dem Fahrstuhlschacht des Hauses. Die Ermittlungen dauern an.

Sachbeschädiung
Am gestrigen Abend gegen 21.50 Uhr bemerkten die Angestellten eines Sonnenstudios in der Ernst-Toller-Straße einen übel riechenden Geruch in ihren Räumlichkeiten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde im Eingangsbereich durch unbekannte Täter eine Flüssigkeit versprüht, von der dieser Geruch ausgeht. Eine Untersuchung dieser Flüssigkeit wurde eingeleitet. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen der Polizei wegen Sachbeschädigung dauern an.

Einbruch
Der Einbruch in ein en Imbiss in der Freiimfelder Straße wurde gestern Morgen gemeldet. Es wurde versucht, gewaltsam einen Spielautomaten zu öffnen, dies gelang den unbekannten Tätern jedoch nicht.

Brand
Wegen eines technischen Defektes kam es gestern Abend gegen 23.55 Uhr in Brachstedt zu einem Brand von einem Isolator an einem Metallgittermast. Aus diesem Grund musste der Strom abgeschaltet werden. Daraufhin gingen die Flammen von allein aus. Betroffen von der Abschaltung waren der Bereich Brachstedt, Landsberg, Spickendorf und das Gewerbegebiet Niemberg. Am heutigen Morgen hatten die betroffenen Gebiete größtenteils wieder Strom.

Verkehrsunfallzahlen 15.03.2005
Halle: 17 Unfälle mit 2 verletzten Personen
Saalkreis: 4 Unfälle mit 4 verletzten Personen

Mehr lesen
16.03.2005
hallelife.de - Redaktion