Gute Bewertungen für die HAVAG beim Kundenbarometer

Gute Bewertungen für die HAVAG beim Kundenbarometer
von 12. Dezember 2022 0 Kommentare

Im Rahmen der Studie „ÖPNV-Kundenbarometer 2022“ ließ die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG), ein Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, verschiedene Teilaspekte der Kundenzufriedenheit messen. Im bundesweiten Vergleich aller Verkehrsunternehmen belegte die HAVAG sowohl bei den Ad-hoc-Verkehrsmeldungen im Fahrzeug als auch in der Kategorie Handyticket den ersten Platz. Auch in den Bereichen Angebot, Beratungen und Apps erhielt die HAVAG von den befragten Hallenserinnen und Hallensern gute und sehr gute Noten.

 

Bereits zum sechsten Mal ließ die HAVAG im Rahmen der jährlich stattfindenden Studie „Kundenbarometer“ der KANTAR Group verschiedene Teilaspekte der Kundenzufriedenheit messen. An dem Kundenbarometer nehmen jährlich mehr als 30 verschiedene Verkehrsunternehmen aus ganz Deutschland teil, denen es besonders wichtig ist, die Meinung ihrer Kunden kontinuierlich, aber vor allem auch unabhängig und repräsentativ erfassen zu lassen. Bundesweit wurden in diesem Jahr über 21.000 Telefon- und Onlineinterviews im Juni und Juli über alle teilnehmenden Verkehrsunternehmen und -verbände hinweg durchgeführt.

 

1. Platz für Verkehrsmeldungen und Handyticket

Sehr gute Platzierungen im direkten Vergleich erhielt das Unternehmen der Stadtwerke Gruppe Halle im Bereich der Verkehrsmeldungen bei Störungen oder Verspätungen an den verschiedenen Kundenkontaktpunkten als auch bei allen Themen rund um das Smartphone. Insbesondere die „Verkehrsmeldungen bei Störungen oder Verspätungen in den Fahrzeugen“ als auch das „Handyticket“ schnitten so gut ab, dass sich die HAVAG hier über einen 1. Platz in der Vergleichsgruppe freuen konnte.

„Sehr gute“ HAVAG Apps

Auch die „Apps und die mobilen Informationen für das Smartphone“ erhielten ein „sehr gut“. „Die wiederholt sehr guten Ergebnisse für unsere Apps zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg in Sachen Digitalisierung von Fahrgastinformationen sowie im Bereich des einfachen Ticketerwerbs sind“, sagt Andreas Völker, HAVAG Marketing- und Vertriebsleiter.

Die App MOOVME wurde kontinuierlich weiterentwickelt und verfügt neben der Kaufoption von Wochen- und Monatskarten seit wenigen Monaten auch das bereits aus Leipzig bekannte ABO Flex für Gelegenheitskunden. Ebenso die rote FAIRTIQ App, vor nahezu 3 Jahre gelauncht und einer der ersten FAIRTIQ-Piloten deutschlandweit für den einfachen Check-In und Check-Out-Ticketerwerb, freut sich nach wie vor einem festen und wachsenden Kundenstamm. Abseits des „normalen“ Tarifs bringt seit 1. September dieses Jahres eine dritte App, die blaue FAIRTIQ Lab App, wieder frischen Wind in die Tarifzone Halle. Mit ihr werden lediglich die mit Bahn und Bus zurückgelegten Luftlinienkilometer bezahlt.

 

Hallenserinnen und Hallenser loben Angebote der HAVAG

In ihren Kernleistungen des Angebots erhält die HAVAG ebenfalls gute Noten, vor allem das Linien- und Streckennetz als auch die Schnelligkeit der Beförderung sind im deutschlandweiten Vergleich deutlich besser als der Durchschnitt.

Die beiden Erhebungsmonate Juni und Juli waren in diesem Jahr geprägt von der Neueinführung und dem Verkauf des sogenannten 9-Euro-Tickets. Die HAVAG hatte im gesamtem Geltungszeitraum über 168.000 Stück verkauft (Pressemitteilung vom 31. August 2022). Für die Umsetzung des 9-Euro-Tickets erhielt die HAVAG dafür von über 500 befragten Hallensern und Hallenserinnen das Prädikat „sehr gut“. Vor allem die beiden Service-Center haben dazu einen wesentlichen Anteil durch ihre mit „gut“ beurteilten Beratungsarbeit beigetragen.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.