In der größten ottonischen Burg Sachsen-Anhalts

In der größten ottonischen Burg Sachsen-Anhalts
von 6. August 2022 0 Kommentare

Ministerpräsident Dr. Haseloff besucht archäologische Ausgrabungen auf der Altenburg in Großwangen.
Die Altenburg bei Großwangen, einem Ortsteil von Nebra, gehört zu den eindrucksvollsten frühgeschichtlichen Befestigungen Sachsen-Anhalts. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff informierte sich heute, im Beisein von Landesarchäologe Prof. Dr. Harald Meller, vor Ort über den Stand der Ausgrabungen und Forschungsergebnisse.
Das ottonische Macht- und Herrschaftszentrum bei Memleben ist schon seit einigen Jahren Gegenstand ausgedehnter Forschungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie (LDA) von Sachsen-Anhalt. Die Altenburg geht nach geophysikalischen Prospektionen und Ausgrabungen mit ihren wesentlichen Befestigungselementen in ottonische Zeit zurück. In ihrem Inneren weisen Grubenhäuser, Feuerstellen, Vorratsgruben, Stein- und Lehmkuppelöfen, Pfostenlöcher und umfangreiche charakteristische Funde – Keramik, Tierknochen, Metallobjekte wie Schnallen, Lanzenteile, Messer und ein Reitersporn, auf eine eher kürzere, aber durchaus intensive Besiedelung hin. Sie begann in der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts und endete vor der Jahrtausendwende. Die Ausgrabungen zeigten, dass es sich bei der Befestigung der zentralen Burganlage nicht um einen zeittypischen Holz-Erde-Wall mit Trockenmauerfund handelte, sondern dass hier vor gut 1100 Jahren eine imposante freistehende Mörtelmauer errichtet worden war, die sich im Waldboden sehr gut erhalten hat. Die über 900 Meter lange, bis zu 2,3 Meter breite und noch bis zu 1,6 Meter Höhe erhaltene, die wohl ursprünglich bis zu 3 bis 5 Meter hohe Mauer war eine für die damalige Zeit bemerkenswerte Leistung.
Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff zeigte sich sichtlich beeindruckt bei seinem Besuch und betonte, das die bereits heute präsentierten Ausgrabungsergebnisse deutlich machen, dass die Altenburg ein weiterer Ort in Sachsen-Anhalt ist, der für die Ottonen von herausragender Bedeutung war.
Die Ausgrabungen auf dem Gelände der Altenburg haben unter Leitung von Prof. Dr. Felix Biermann am 20. June 2022 begonnen und sollen planmäßig noch bis Mitte August 2022 fortgeführt werden.
Weitere Informationen:
www.landesmuseum-vorgeschichte.de
www.lda-lsa.de

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.