Ministerpräsident Haseloff verabschiedete Hilfstransport in die Ukraine

Ministerpräsident Haseloff verabschiedete Hilfstransport in die Ukraine
Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Dr. Jörg Bühnemann, Geschäftsführer der AMG, und Krzysztof Blau, Vorsitzender der AGSA
von 7. Juli 2022 0 Kommentare

„Unsere Solidarität mit den Ukrainerinnen und Ukrainern erschöpft sich nicht in Worten. Solidarität braucht konkrete Taten. Dafür ist diese Hilfsaktion ein bemerkenswertes Beispiel.“ Das sagte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute in Magdeburg. Vor der Staatskanzlei verabschiedete er einen Hilfstransport mit Gütern für die Ukraine.

 

Haseloff dankte den an der Aktion beteiligten Unternehmen und hob deren Spendenbereitschaft hervor. „Sie ist auch vor dem Hintergrund steigender Energiepreise, bestehender Lieferengpässe und coronabedingter Personalausfälle wirklich bemerkenswert und vorbildlich.“

Haseloff würdigte auch das Engagement der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (AMG) und der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt (AGSA). „Seit Kriegsbeginn ist die Hilfsbereitschaft in Sachsen-Anhalt sehr beachtlich. Diese große Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft beeindruckt mich immer wieder aufs Neue.“

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AMG

 

Hintergrund

Zehn Unternehmen aus Sachsen-Anhalt haben nach einem Aufruf der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt Lebensmittel in größeren Mengen gespendet. Hinzu kommen spendenfinanzierte Sachleistungen der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt. Den Transport der Hilfsgüter finanziert die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur. Koordiniert wird der Transfer von der Spedition Kalbitz aus Dardesheim zum Selbstkostenpreis. Die humanitäre Unterstützung soll sowohl Flüchtlingen aus der Ukraine, die in der Wojewodschaft Kujawien-Pommern untergebracht sind, als auch zwei ukrainischen Kooperationsregionen der Wojewodschaft zugutekommen. Piotr Całbecki, Marschall der Wojewodschaft Kujawien-Pommern, hatte Ministerpräsident Haseloff brieflich um Unterstützung gebeten.

 

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.