Sechs neue Bäume für Halle

Sechs neue Bäume für Halle
Zusammen mit SWH-Geschäftsführer Matthias Lux und SWH-Projektleiter Peter Kolbert besucht die Hallenserin Aline Tittelbach die gepflanzten neuen Bäume in der Lauchstädter Straße vor ihrem Haus. (Foto: Stadtwerkle Halle GmbH)
von 14. Dezember 2022 1 comment

Extra-Begrünungsaktion der Stadtwerke geht weiter

Halle (Saale) – Zum vierten Mal nehmen die Stadtwerke Halle (SWH) die Schaufel in die Hand und pflanzen weitere sechs Bäume für die Saalestadt. Sie sorgen für frische Luft, sind ein Zeichen für das Leben und machen damit unsere Stadt lebenswerter.

 

Da es Bäume im Stadtgebiet schwerer als in weitläufigen Parks, Stadtwäldern oder ländlich geprägten Orten haben, wollen die Stadtwerke gezielt an städtischen Orten in den kommenden Jahren im Stadtgebiet verteilt insgesamt 50 Bäume pflanzen. Viele Bürger und Bürgerinnen sandten Vorschläge, wo sie sich einen neuen Baum in ihrem Umfeld wünschen. So auch die Hallenserinnen Aline Tittelbach und Anna Hemmann, die Impulsgeberinnen für den neuen Amerikanischen Amberbaum in der Kurt-Tucholsky-Straße sowie für die zwei Kegel-Linden in der Lauchstädter Straße waren. Gemeinsam mit René Rebenstorf, Beigeordneter für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Halle, SWH-Geschäftsführer Matthias Lux und SWH-Projektleiter Peter Kolbert besucht die Hallenserin Aline Tittelbach die gepflanzten neuen Bäume in der Lauchstädter Straße vor ihrem Haus. Darüber hinaus pflanzte die SWH drei weitere Obstbäume an den Weinbergwiesen und vervollständigen damit die bereits im März angelegte Streuobstwiese.

Zusätzlich zu städtischen Programmen, privaten Initiativen und Ausgleichsmaßnahmen der SWH-Gruppe, z. B. im Programm STADTBAHN Halle, dient die Pflanzaktion dazu, die Aufenthalts- und Lebensqualität in unserer Saalestadt zu erhöhen. Darum pflanzten die Stadtwerke Halle kürzlich sechs weitere Bäume in Halle (Saale). In der Kurt-Tucholsky-Straße steht nun ein Amerikanischer Amberbaum, der durch seine wundervolle Wuchsform beeindruckt. Er spendet im Sommer angenehm kühlen Schatten und begeistert im Herbst mit seiner markanten Farbe. In der Lauchstädter Straße sorgen nun zwei Kegel-Linden für angenehme Luftqualität. Diese schnellwüchsige Baumart hat einen bis weit in die Krone durchgehenden Stamm. Im Juli blüht die Kegel-Linde gelblich weiß mit hängenden Trugdolden. Ein Winterapfelbaum, eine Süßkirsche und eine Hauszwetschge vervollständigen nun auch die Streuobstwiese an den Weinbergwiesen im Stadtteil Heide-Süd, die die Stadtwerke Halle im März 2022 anlegten. Der Winterapfel trägt saftige Früchte mit einem herrlichen Aroma. Die Früchte schmecken kräftig weinsäuerlich und wenig süß. Das Herbstlaub wird innerhalb von etwa einem Jahr zu wertvollem Laubkompost. Die Süßkirsche „Hedelfinger Riesenkirsche“ gehört zu den Knorpelkirschen und trägt braunviolette Früchte. Sie schmecken süßsäuerlich und haben eine bittermandelähnliche Würze. Die Sorte gilt als anpassungsfähig und kommt in warmen als auch kühlen Lagen gut zurecht. Die „Prunus domestica“ Hauszwetsche ist eine Zwetschgensorte mit mittelgroßen saftigen Früchten. Im April blühen die schalenförmigen grünweißen Blüten und ziehen Bienen sowie Insekten an.

Die neuen Bäume werden mit Bewässerungssäcken ausgestattet, damit sie stets mit Wasser versorgt sind.

 

Drei Extra-Begrünungsaktionen bereits erfolgreich umgesetzt

Seit vergangenem Jahr pflanzen die Stadtwerke Halle in der Stadt verteilt Bäume. Als Auftakt wurden im März 2021 am Riebeckplatz zwei sieben Meter hohe Gleditschien gepflanzt, die bis zu 25 Meter hoch werden. Ende letzten Jahres pflanzten die Stadtwerke Halle zwei Bäume in der Großen Wallstraße, zwei am Helene-Stöcker-Platz, einen Baum in der Adam-Kuckhoff-Straße und einen Baum in der Nordstraße in Lettin. Auch die Weinbergwiesen im Stadtteil Heide-Süd sind seit diesem Jahr um einen Apfel-, Pflaumen- und Kirschbaum sowie zwei Birnenbäume reicher. Die Kinder und Lehrer*innen der Evangelischen Grundschule Halle, die bald ihr neues Schulgebäude direkt nebenan beziehen, begrüßten im März ihre neuen „Nachbarn“ mit einem großen Schluck Wasser.

 

Ein Kommentar vorhanden

Beginne eine Unterhaltung
  1. Berndi
    #1 Berndi 14 Dezember, 2022, 20:38

    In Anbetracht der Preiserhöhungen ein Schlag uns Gesicht der Kunden.

    Antworte auf dieses Kommentar

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.