Umfangreiche Zugausfällen zwischen Halle (Saale) und Nordhausen

Umfangreiche Zugausfällen zwischen Halle (Saale) und Nordhausen
von 14. Dezember 2022 0 Kommentare

Personalmangel bei DB Netz AG führt erneut zu umfangreichen Zugausfällen zwischen Halle (Saale) und Nordhausen

Nicht besetzte Stellwerke verhindern Zugverkehr abends und nachts am gesamten kommenden Wochenende – Personelle Situation beim Netzbetreiber zwingt Abellio zu nächtlicher Betriebsruhe nach Weihnachten auf der Strecke Angersdorf-Nordhausen

 

Der anhaltende Personalmangel bei der DB Netz AG, die als Netzbetreiber für die Schieneninfrastruktur zuständig ist, führt auch am dritten Adventswochenende zu umfangreichen Einschränkungen auf der Strecke zwischen Halle (Saale) über Lutherstadt Eisleben und Sangerhausen nach Nordhausen.

Da mehrere Stellwerke entlang der Strecke über mehrere Abende und Nächte nicht besetzt werden, kann der gesamte Streckenabschnitt zwischen Halle und Nordhausen in diesen Zeiten nicht befahren werden. Durch diese Streckensperrungen ist Abellio gezwungen, den Zugverkehr von Donnerstagabend, 15.12., bis Montagmorgen, 19.12., abends und nachts einzustellen. Jeweils ab 20 Uhr abends, und am Sonntag bereits ab 18 Uhr, bis zum kommenden Morgen um 6 Uhr ist die Strecke nicht oder nur teilweise befahrbar.

Betroffen sind die S-Bahn-Linie S 7 Halle (Saale) – Lutherstadt Eisleben, die Regionalexpresslinien RE 8 Halle (Saale) – Leinefelde und RE 9 Halle (Saale) – Kassel sowie der RE 10 Erfurt – Magdeburg, der in diesen Zeiträumen nicht zwischen Magdeburg und Sangerhausen verkehren kann.

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Ankündigungen seitens der DB Netz AG und der sich kontinuierlich verändernden Lage kann Abellio zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen, in welchem Umfang ein Schienenersatzverkehr angeboten werden kann.

Fahrgäste werden gebeten, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt zu informieren und den gesperrten Streckenabschnitt gegebenenfalls weiträumig zu umfahren.

 

Nächtliche Betriebsruhe nach Weihnachten und über den Jahreswechsel

Um kurzfristige Zugausfälle zu vermeiden und für die Fahrgäste eine gewisse Planungssicherheit trotz der durch den Personalmangel beim Netzbetreiber verursachten Einschränkungen sicherzustellen, wird auf der Strecke nach Weihnachten erneut eine nächtliche Betriebsruhe eingeführt.

Im gesamten Zeitraum vom Abend des 26.12.2022 bis zum Morgen des 08.01.2023 werden auf der Strecke von Angersdorf über Lutherstadt Eisleben und Sangerhausen bis Nordhausen jeweils von 18 Uhr abends bis 6 Uhr morgens keine Züge verkehren.

Davon ausgenommen ist lediglich die Silvesternacht vom 31.12. auf den 01.01., in der die Züge planmäßig unterwegs sein werden.

Betroffen von der nächtlichen Betriebsruhe sind die S-Bahn-Linie S 7 Halle (Saale) – Lutherstadt Eisleben, die Regionalexpresslinien RE 8 Halle (Saale) – Leinefelde und RE 9 Halle (Saale) – Kassel sowie die Regionalexpresslinie RE 10 Magdeburg – Sangerhausen – Erfurt.

 

Die S 7 verkehrt in diesem Zeitraum nur zwischen Halle (Saale) und Angersdorf. Als Ersatz fahren Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Halle (Saale) und Lutherstadt Eisleben. In Angersdorf besteht kein Anschluss an die Busse des Schienenersatzverkehrs. Fahrgäste, die über Angersdorf hinaus fahren möchten, werden gebeten, ab Halle (Saale) die Busse zu nutzen.

 

Die Züge der Linien RE 8 und RE 9 werden durch Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Halle (Saale) und Nordhausen ersetzt. Diese Busse halten nicht in Röblingen am See und in Wolferode. Fahrgäste nach Röblingen am See nutzen bitte die Ersatzbusse für die Linie S 7. Für Fahrgäste nach Wolferode wird ab Lutherstadt Eisleben ein Pendelverkehr mit Taxis eingerichtet.

Die Züge der Linie RE10 entfallen zwischen Klostermansfeld und Sangerhausen und werden ebenfalls durch Busse ersetzt.

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.