Weihnachtswichtel Ideen – Ein skandinavischer Brauch in Deutschland

Weihnachtswichtel Ideen – Ein skandinavischer Brauch in Deutschland
Weihnachtswichtel Ideen
von 9. August 2022 0 Kommentare

Mit dem August begeben sich viele Eltern bereits auf die Suche nach Weihnachtswichtel Ideen, denn obwohl solch ein Wichtel frühstens Ende November bei einer Familie einzieht, beginnen bereits jetzt die Vorbereitungen dafür. So wird der August nicht nur dafür genutzt in der Natur Materialen für das Basteln der Wichteltür zu suchen, sondern auch dafür zu planen welche Streiche, Schabernack und Überraschungen der Weihnachtswichtel für die Kinder in petto haben könnte.

 

Überraschungen und Schabernack

Der Weihnachtswichtel soll den Kindern traditionell die Adventszeit verkürzen und so wird der Brauch in den skandinavischen Ländern anstelle des bei uns etablierten Adventkalenders verwendet.
Da aber bei uns beides zumeist parallel in Haushalten zu finden ist, wird der Weihnachtswichtel vermehrt für Streiche und Schabernack genutzt. Dies findet über Nacht statt, während die Kinder schlafen, da der Wichtel von Menschen nicht gesehen werden darf. Deswegen schläft er auch während des Tages hinter seiner Wichteltür, die sich normalerweise über der Sockelleiste befindet.

 

Beliebte Ideen für Streiche sind dabei:

• Das Wegfuttern von Süßigkeiten
• „Verschönerung“ von Bildern
• Konstrukte aus Klopapierrollen
• Sachen verstecken
• Aktivitäten mit den Spielzeugen der Kinder

Es muss aber nicht unbedingt Schabernack sein, der die Kinder unterhält, sondern es kann sich auch um ganz „normale“ Aktivitäten, aber eben im Wichtelformat, mit denen er für Überraschungen sorgt. So kann sich beispielsweise sein Vorgarten um neue Möbel und Gegenstände erweitern. Dabei kann der Weihnachtswichtel beispielsweise über Nacht Holz gehackt, Tisch und Bänke aufgestellt, einen wichteligen Weihnachtsbaum geschmückt oder Kekse gebacken haben. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und sollte man selbst nicht kreativ genug sein, so man kann sich natürlich auch von den Weihnachtswichtel Ideen anderer inspirieren lassen.

 

Briefe vom Weihnachtswichtel

Nicht nur zum Einzug hinterlässt der Weihnachtswichtel gerne einen Brief, in dem er sich vorstellt. Fast täglich gibt es von ihm Nachrichten, in denen er den Kindern erklärt, was er in der Nacht so unternommen hat. Dies kann auch mit Aufgaben verbunden denn, denn nur allzu oft hat der Weihnachtswichtel etwas verloren, was man ihm zurückbringen soll oder er hat ganz einfach eine Überraschung für die Kinder irgendwo versteckt. Wenn der Weihnachtwichtel nach dem heiligen Abend wieder ausgezogen ist, meldet er sich auch während des Jahres gelegentlich mit dem einen oder anderen Brief von seinen Reisen. So gerät er nicht in Vergessenheit und die Kinder freuen sich schon auf die nächste Adventzeit.

 

Ideen zur Gestaltung der Wichteltür

Wer knapp dran ist, der kann eine Wichteltür natürlich auch kaufen. Diese gibt es mittlerweile auch in Sets, damit man auch noch weitere Möglichkeiten zur Gestaltung der unmittelbaren Umgebung hat. Die meisten entscheiden sich aber dafür, selbst eine herzustellen und da bieten sich oft Materialien aus der Natur, wie Baumrinde und Moos an.

Die meisten derartigen Wichteltüren werden einfach mit der Hilfe von Eisstielen gefertigt, da man diesen einen sehr rustikalen und auch alten Look verleihen kann. Das Muss aber nicht sein und hängt davon ab, welche Art von Wichtel man bei sich einziehen lassen möchte. So erfreuen sich auch eher moderne Türen, im skandinavischen Stil, großer Beliebtheit.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.