Abschluss - Bauvorhaben Robert-Franz-Ring

Freigabe des sanierten Verkehrsweges | Halle - Gestern und Heute
von Manfred Boide

Etwas mehr als 2 Jahre es gedauert und das Bauvorhaben zur Beseitigung der Hochwasserschäden in der Klausvorstadt ist vollendet. Am Robert-Franz-Ring, entlang des Saalearms unterhalb der Moritzburg zwischen Pfälzer Brücke und Klausbrücke sind innerhalb der Bauplanung umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt worden. Die Umsetzung der Arbeiten erfolgte in drei Bauabschnitten. Erster Bauabschnitt von der Pfälzer Brücke bis zur Burgbrücke, zweiter Bauabschnitt von der Burgbrücke bis zur Mühlgrabenbrücke und dritter Bauabschnitt von der Mühlgrabenbrücke bis zur Klausbrücke.

Die bisherige Straßen- und Fußweggestaltung wurden nicht verändert, es wurden keine Bäume gefällt oder sonstige Veränderungen vorgenommen. Gehwege sind neu mit Granitplatten bzw. Kleinpflaster belegt und außerdem behindertengerecht gestaltet. Während der Bauarbeiten wurden für die Anwohner und die Gewerbetreibenden baulich notwendige Einschränkungen so gering wie möglich gehalten. Das in unmittelbarer Nähe zur Saale gelegene Stadtgebiet war in der Hochwasserflut 2013 stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Arbeiten sind nun beendet. Durch die Sanierungsarbeiten gibt es eine erhebliche Aufwertung des gesamten Viertels, der in Kombination an die bereits sanierten 3 Brücken ein positives Gesamtbild ergibt.

Die geplanten Baukosten wurden umfänglich eingehalten und betragen für das Projekt 3,7 Millionen Euro. Sie werden zu 100% aus Fluthilfemitteln des Landes finanziert.

Die Verkehrsführung wurde geändert. Sie erfolgt aus Richtung Hallmarkt in Richtung Mansfelder Straße über die Klausbrücke rechts einbiegend in den Robert-Franz-Ring in Richtung Moritzburg. Dieses Teilstück ist bis zur Ankerstraße als Einbahnstraße deklariert. Ab Ankerstraße wird der Verkehr zweispurig weitergeführt. Die Durchfahrt ab Klausbrücke in die Mansfelder Straße ist nunmehr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Fahrbahnmarkierungen sind noch nicht vollständig aufgetragen.

Autofahrer sollten sich rechtzeitig über die neue Verkehrsführung informieren und die veränderten Bedingungen beachten“.

Nach der Baustellenberäumung wurden heute Vormittag die Absperrungen entfernt. Ab dem 07.06.2021, 12:20 Uhr erfolgte der Abbau der für die Baustelle erforderlichen Verkehrsleiteinrichtungen und der Verkehr ist freigegeben. Auf eine medienwirksame Eröffnung des wichtigen sanierten Verkehrsbereiches hat die Stadt verzichtet.

Beitrag Teilen

Zurück