Das Planetarium im alten Gasometer

Beobachtungen auf der Baustelle. | Halle - Gestern und Heute
von Manfred Boide

Im Inneren des Gasometers wächst der Betonkern langsam in die Höhe, während die alte Außenhülle weitgehend erhalten bleibt. Große Schalungselemente werden aufgebaut, die auf den Millimeter genau ausgerichtet sind. Immerhin sollen darauf noch einmal ca. 10 Meter Betonwand aufgesetzt werden, um auf die Bauhöhe von 17 Meter zu kommen, worauf dann die Kuppel aufgesetzt wird. In den Bauabläufen gibt es da einige Herausforderungen, die aber routiniert gelöst und abgearbeitet werden. So ein Planetarium zu bauen und dabei die alte Bausubstanz mit einzubeziehen, ist nicht alltäglich.

Beitrag Teilen

Zurück