MLU

post

„scientia halensis“ nimmt Bürgerwissenschaft in den Blick

Bürgerwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler spielen für die Forschung eine immer größere Rolle: Sie sammeln Daten, entziffern alte Schriften und machen so Forschungsprojekte möglich, die es ohne sie nicht geben könnte. Citizen Science – so der englische Begriff für die Bürgerwissenschaft – steht im Zentrum der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins “scientia halensis” der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), die heute unter dem Titel “Alles forscht” erscheint.

Mehr lesen
20.10.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Uni Halle startet mit 3.700 neuen Studierenden ins Wintersemester

Mit insgesamt 21.100 Studierenden startet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) in das Wintersemester 2020/21. Die Immatrikulationsfeier für die rund 3.700 neuen Studierenden beginnt heute, 10 Uhr, auf dem Universitätsplatz. Die Einschreibezahlen sind trotz der Herausforderungen in der Corona-Pandemie stabil.

Mehr lesen
04.10.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Der Osten hat aufgeholt

30 Jahre nach der Wiedervereinigung sind die Unterschiede zwischen Ost und West bei der Lebenserwartung und auch im Einkommen kleiner geworden. Anfang der 1990er Jahre dagegen waren die neuen Bundesländer nicht nur ärmer als die alten, auch die Lebenserwartung der Menschen war deutlich niedriger. Mittlerweile schneiden ärmere Landkreise im Osten sogar besser als vergleichbare Regionen im Westen ab.[nbsp]

Mehr lesen
30.09.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Forschende entwickeln neuen Ansatz für effiziente Datenverarbeitung

Neuer Ansatz für IT-Technologien: Mit Hilfe von Spinwellen als Datenträger könnten Computer, Smartphones und Co. künftig effizienter und zuverlässiger rechnen. Zu diesem Schluss kommt ein Forschungsteam der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Universität Lanzhou in China durch Simulationen eines neuen Ansatzes in strukturierten Materialien. Die Studie wurde im Fachjournal “npj computational materials” veröffentlicht.

Mehr lesen
28.09.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Buntes Programm am Tag der Deutschen Einheit auf dem Universitätsplatz

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Halle präsentiert die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) vom 28. September bis 3. Oktober ein abwechslungsreiches Programm in den Nachmittags- und Abendstunden auf der Bühne des Universitätsplatzes. Neben zahlreichen populärwissenschaftlichen Vorträgen für Jung und Alt sowie Musikdarbietungen gibt es die Vorführung einer ganz besonderen Filmrarität. Auch die deutschlandweite Aktion “Deutschland singt” findet auf dem Uniplatz statt.

Mehr lesen
22.09.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Humboldt-Forschungspreis für Physiker: Marin Alexe kommt an die Uni Halle

Die Alexander von Humboldt-Stiftung ehrt den Physiker Prof. Dr. Marin Alexe von der Universität Warwick für sein bisheriges wissenschaftliches Schaffen mit dem Humboldt-Forschungspreis. Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld nutzt der Forscher für mehrere Aufenthalte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Technischen Universität Darmstadt.

Mehr lesen
22.09.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Neuer Professor für Geriatrie an der Universitätsmedizin Halle

„Im Alter sind die gesundheitlichen Probleme oft vielschichtig und jeder Mensch hat unterschiedliche Erwartungen und Wünsche. Daher wird eines unserer Ziele sein, das Selbstmanagement unserer Patientinnen und Patienten zu stärken, um so die Selbstständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter zu sichern. Dies baut auf meinen bisherigen Arbeiten im Bereich der Versorgungsforschung auf: die Medikamentenadhärenz und die Lebensqualität“, sagt Professor Dr. Tino Prell. Die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat mit ihm ihren ersten Professor für Geriatrie berufen.[nbsp]

Mehr lesen
01.09.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Richtfest am Botanischen Garten der Martin-Luther-Universität

Heute wurde mit einem Richtfest das neue Laborgebäude am Institut Geobotanik geweiht. Die Baumaßnahme umfasst neben dem Laborneubau die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Institutsgebäudes sowie den Neubau eines Herbariums für die umfangreiche Pflanzensammlung.

Mehr lesen
31.08.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Events mit individuellem Hygienekonzept trotz COVID-19

Die vierte Welle in der Corona-Pandemie droht. „Was wir im Oktober 2020 als vorläufige Ergebnisse des Projekts RESTART-19 verkündet haben, hat sich manifestiert: Kulturelle Events und Sportveranstaltungen können unter Berücksichtigung der Inzidenz auch in der Halle stattfinden, wenn – und das ist entscheidend – eine sehr gute Belüftungstechnik und ein auf die jeweiligen Einrichtungen abgestimmtes Hygienekonzept existieren.[nbsp]

Mehr lesen
19.08.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Warum Sachsen-Anhalt ein Kulturfördergesetz braucht

Heimatmuseen, Gedenkstätten und Vereinsarbeit: Ein Gesetz, das das kulturelle Angebot in Sachsen-Anhalt in seiner Breite sichtbar macht und nachhaltig fördert, könnte den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Region stärken. Eckpunkte hierfür liefert ein neues Policy Paper von Juristen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), das im Rahmen des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt erstellt wurde. Darin beschreiben sie die Vorteile eines solches Gesetzes und geben Hinweise dazu, wie es ausgestaltet sein könnte. Bislang gibt es vergleichbare Regelungen nur in Sachsen und Nordrhein-Westfalen.[nbsp]

Mehr lesen
21.07.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Verschwörungstheorien zu Corona: Wie gelingt Aufklärung in der Schule?

Die Corona-Pandemie verunsichert viele Menschen. Das begünstigt die Verbreitung von Verschwörungstheorien. Auch Kinder und Jugendliche sind zunehmend mit diesen konfrontiert. Wie Lehrerinnen und Lehrer dieses komplexe Thema im Unterricht aufgreifen und zu einem kritischen Umgang mit Querdenkern und Co. anregen können, zeigt der Politikdidaktiker Prof. Dr. Andreas Petrik von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) in einem Beitrag im Fachjournal “Gesellschaft. Wirtschaft. Politik”. Er entwickelte einen konkreten Vorschlag für eine Unterrichtseinheit, in der sich Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Verschwörungstheorien auseinandersetzen sollen.

Mehr lesen
07.07.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Einmalige Pflanzen-Datenbank zur Vegetation der Erde ist frei verfügbar

Es ist ein Datenschatz: Die globale Vegetationsdatenbank “sPlotOpen” ist ab sofort frei zugänglich. Darin versammelt sind Vegetationsaufnahmen von Pflanzen aus 114 Ländern, von allen Klimazonen der Erde. Erarbeitet wurde die Datenbank von einem internationalen Forschungsteam unter Leitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und des französischen Centre national de la recherche scientifique (CNRS).

Mehr lesen
21.06.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Digitale Campus-Freizeit 2021

In diesem Jahr findet erneut eine Campus-Freizeit in der ersten August-Woche statt. Sie wird von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg insbesondere für MINT-interessierte Schülerinnen und Schüler der 6.-8.Klasse organisiert.

Mehr lesen
18.06.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Kulturelle Vielfalt – Wie lässt sich Vorurteilen in Schulklassen vorbeugen?

Bisherige Ansätze, kulturelle Vielfalt an Schulen zu thematisieren, können Vorurteile verstärken anstatt sie abzubauen. Das legt eine Studie unter Leitung von Forschenden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Universität Potsdam nahe. In einer Befragung von mehr als 1.300 Schülerinnen und Schülern fand das Team auch heraus, dass ein nuancierter Umgang mit dem Thema diese negativen Effekte abfangen könnte: Kulturen sollten weniger schematisch und anhand von plakativen Beispielen, sondern als dynamisch, individuell und vielfältig besprochen werden. Die Ergebnisse erschienen in der Fachzeitschrift “Contemporary Educational Psychology”.

Mehr lesen
15.06.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Forschende verbessern Wirksamkeit von neuem Malaria-Wirkstoff

Die Substanz Artemisone ist ein vielversprechendes Mittel gegen Malaria. Allerdings kommt es bislang nicht zum Einsatz: Der Wirkstoff ist zu instabil und wird vom Körper nur schlecht aufgenommen. Einem Team der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Hebräischen Universität Jerusalem ist jetzt ein wichtiger Fortschritt gelungen: Es hat ein sehr einfaches Zubereitungsverfahren entwickelt, wodurch der Wirkstoff besser verabreicht und auch zuverlässig gelagert werden könnte. Über ihre Arbeit berichten die Forschenden im Fachjournal “Antimicrobial Agents and Chemotherapy”.

Mehr lesen
14.06.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Wichtiger Beitrag in der Spintronik bislang zu wenig berücksichtigt

Die Bewegung von Elektronen kann einen deutlich größeren Einfluss auf spintronische Effekte haben als bisher angenommen. Das hat ein internationales Team unter Leitung von Physikerinnen und Physikern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) herausgefunden. Bislang wurde für die Berechnung dieser Effekte vor allem der Spin der Elektronen berücksichtigt. Die Studie wurde im Fachjournal “Physical Review Research” veröffentlicht und liefert neue Ansatzpunkte für die Entwicklung spintronischer Bauteile.

Mehr lesen
09.06.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Forschende finden Gift aus Ahornbaum in Kuhmilch

Kühe können das Gift Hypoglycin A über ihre Milch weitergeben. Das zeigt eine neue Studie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und des Leibniz-Instituts für Pflanzenbiochemie (IPB). Die Substanz kann beim Menschen und bei Tieren schwere Vergiftungserscheinungen auslösen. Die Forschenden haben das Gift nun in geringen Mengen in der Rohmilch von Kühen nachgewiesen, die auf einer Weide mit Bergahorn grasten. Im Fachjournal “Toxins” beschreibt das Team seine Funde und fordert weitere Untersuchungen, um eine potenzielle Gefahr realistisch einschätzen zu können.

Mehr lesen
07.06.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Neues BMBF-Projekt untersucht Abschriften des berühmten Kunsthistorikers Johann Joachim Winckelmann

Johann Joachim Winckelmann gilt als Begründer der wissenschaftlichen Kunstgeschichte und der Archäologie im deutschsprachigen Raum. In einem großen Forschungsprojekt untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der TU Darmstadt nun die Einflüsse anderer Gelehrter auf sein Werk. Grundlage bildeten für Winckelmann insbesondere die Schriften italienischer, französischer und englischer Gelehrter, die er in Auszügen abschrieb und damit sogenannte Exzerpthefte füllte. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt für drei Jahre mit knapp 1,1 Millionen Euro.

Mehr lesen
27.05.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Neuer Sicherheitsdienstleister für die Universitätsmedizin Halle

Die Universitätsmedizin Halle (Saale) erweitert im Rahmen der bereits bestehenden UKH Service GmbH ab 1. Juni 2021 das Dienstleistungsspektrum um die Sparte Sicherheitsdienste. Als Tochtergesellschaft bündelt und koordiniert die UKH Service GmbH nichtmedizinische Dienstleistungen für die Universitätsmedizin und verantwortet bisher u.a. die Verpflegung von Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Darüber hinaus erbringt die UKH Service GmbH Dienstleistungen wie Unterhaltsreinigung, Glas- und Gebäudereinigung, Kehr- und Winterdienstleistungen sowie Grünanlagenpflege im Bereich Gebäudeservice.

Mehr lesen
26.05.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Uni Halle nimmt an weltweitem Fahrrad-Wettbewerb teil

Mit Elan in die Pedale treten heißt es ab Dienstag, 1. Juni 2021, an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Den gesamten Juni können Beschäftige und Studierende an der Academic Bicycle Challenge (ABC) teilnehmen und so weltweit gegen Universitäten aus vielen Ländern antreten. Ziel ist es, in Alltag und Freizeit möglichst viele Fahrrad-Kilometer zurückzulegen. Organisiert wird die Challenge an der MLU durch das Nachhaltigkeitsbüro, das Betriebliche und Studentische Gesundheitsmanagement sowie das Universitätssportszentrum.

Mehr lesen
25.05.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Uni Halle verbessert gemeinsam mit Landesfeuerwehrschule den Katastrophenschutz

Um im Ernstfall schnell reagieren zu können, müssen Katastrophenschutzstäbe regelmäßig üben. Tatsächlich geschieht dies jedoch viel zu selten, weil die Vorbereitung und Durchführung solcher Übungen umständlich und aufwendig ist. Gemeinsam mit dem Institut für Brand- und Katastrophenschutz (IBK) in Heyrothsberge wollen Forschende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) das ändern, unter anderem mit einer digitalen Stabsbasis und Katastrophensimulationen. Dafür hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) insgesamt 1,4 Millionen Euro für zwei Jahre bewilligt.

Mehr lesen
25.05.2021
hallelife.de - Redaktion
post

MDR und die MLU erforschen Wirkung gendersensibler Sprache in Radio-Nachrichten

Die Verwendung von gendergerechter Sprache wird in der Öffentlichkeit kontrovers und hitzig diskutiert. Und auch für Medien ist es eine tägliche Herausforderung: „gendern“ oder nicht? Das Nachrichtenradio MDR AKTUELL und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg starten nun ein gemeinsames Forschungsprojekt, wie sich gendersensibles Sprechen auf das Verständnis von Nachrichten auswirkt.

Mehr lesen
25.05.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Neues Graduiertenkolleg startet an der Uni Halle

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) nimmt das Graduiertenkolleg (GRK) 2670 “Amphiphilie Plus: Selbstorganisation weicher Materie durch multiple nicht-kovalente Wechselwirkungen” seine Arbeit auf. Im Zentrum der künftigen Forschungsprojekte steht ein grundlegendes Ordnungsprinzip für Moleküle: die Amphiphilie. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Projekt zunächst bis 2025 mit rund 4,5 Millionen Euro.

Mehr lesen
20.05.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Honigbienen fliegen auf Raps, Apfelblüten haben das Nachsehen

Rapsfelder ziehen Honigbienen magisch an. Sind die Felder direkt neben Apfelanlagen, fliegen die Insekten eher zu den gelben Blüten als zu den nahegelegenen Obstbäumen. Das zeigt eine neue Studie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ). Dass die Apfelernte bei den untersuchten Apfelanlagen trotzdem stabil blieb, lag an Hummeln und anderen Wildbienen, die die Bestäubungslücke füllten. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift “Agriculture, Ecosystem and Environment” veröffentlicht.

Mehr lesen
05.05.2021
hallelife.de - Redaktion
post

Uni Halle erreicht wieder sehr gute Bewertungen im CHE-Ranking

Das aktuelle CHE-Hochschulranking bescheinigt der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erneut ausgezeichnete Studienbedingungen. Spitzenplätze in der Neubewertung erreichen die Fächer Chemie und Physik. Sehr gute Bewertungen von den Studierenden erhalten außerdem die Fächer Biologie und Biochemie. Das Ranking erscheint heute im “Zeit-Studienführer 2021/22”.

Mehr lesen
04.05.2021
hallelife.de - Redaktion