Das virtuelle Hansefest 2020

Das 12. Hansefest in virtueller Form. | Michas Welt - Hanse
von Michael Waldow

 

Heute wäre eigentlich der Beginn des 12. Hansefestes am Riveufer. Da wird gerade fleißig an der Brücke gebaut. Doch wirklich verhindert, hätte es das diesjährige Hansefest nicht. Das Coronavirus hat es schon geschafft. Aber so ganz ist das Hansefest nicht zum Stillstand gekommen.

Immerhin hat das 21. Jahrhundert ganz andere Möglichkeiten, Informationen zu verbreiten. Da Halle bekanntlich seit 2001 wieder in der Neuen Hanse ist, haben sich die Mitglieder des Hanse Vereins gedacht, ein virtuelles Hansefest zu entwickeln.  So kann man sitzend das Hansefest seit 2009 an sich vorüber streifen, diese und jenes sich ins Gedächtnis rufen lassen, das Bier in der einen, die Wurst in der anderen Hand, mag es draußen regnen oder nicht.

Es wird viel geboten auf dieser virtuellen Reise, ob Bilder von Fest, Videoproduktionen oder gar Publikationen. Der Hanseverein hat viele Projekte rund um die Hansezeit im Mittelalter. So zum Beispiel ein Kochprojekt – Kochen in alter Zeit, Kinderprojekte – Begegnungen im Mittelalter, das Dom-zu-Dom Projekt über Bischof Thietmar, die hallischen Zeittafeln von 700 bis 1600, die Geschichten rund um die Hansemagd Ketlin und dem Hansekaufmann Erasmus und erwähnte Videoproduktionen. Unter diesen Videos sind Sketche, ganze Spielfilme des hauseigenen Hansetheaters, die die Geschichte des Mittelalters und Halles reichhaltige Sagenwelt lebendig werden lassen.

In dem nächsten Jahr, so Gott will, hat der Hanseverein noch einiges vor, arbeitet er doch gerade an einem mittelalterlichen Stadtführer, bei dem zwei Mittelalter – „Touristen“ das alte Halle im Jahre 1478 besuchen und viel erfahren über die Stadt und über die Salzproduktion. Schon die Recherchen dazu sind spannend und ereignisreich im wahrsten Sinne des Wortes. Das ist dann Vereinsleben pur.

Dabei geht es nicht um reine präzise wissenschaftliche Darstellung, sondern der Verein möchte die Geschichte Halles unterhaltsam darstellen, wenn man so will, für Jung und Alt. So laden wir die Leser auf eine vergnügliche und anregende virtuelle Reise durch 12 Jahre Hansevereinsaktivitäten ein.

Das virtuelle Hansefest gibt es hier:
http://www.hallischehanse.de/virtuell.htm

 

Beitrag Teilen

Zurück