15,2 Mio für die Leopoldina

von 12. Juli 2010

Das historische Logenhaus auf dem Jägerberg, auch bekannt als Tschernyschewskij-Haus, wird in den kommenden Monaten saniert. Am Montag erhielt die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina einen Förderscheck über 15,2 Millionen Euro. Damit ist der Bau des neuen Leopoldina-Sitzes eines der größten Konjunkturpaket-Projekte überhaupt. Wegen des gestiegenen Aufgabenumfangs nach der Ernennung zur Nationalen Akademie der Wissenschaften brauchte die Leopoldina mehr Platz. Das Logenhaus, dass die Akademie von der Weltkugel-Loge erhielt, soll im ersten Quartal 2012 zum neuen Hauptsitz werden. In den bisherigen Gebäuden sollen Archiv und Bibliothek verbleiben und mehr Platz bekommen.

Akademiepräsident Jörg Hacker zitierte den früheren Bundespräsidenten Horst Köhler mit dessen Worten zur Leopoldina. Diese solle ein “gastlicher Ort für den freien Geist” werden.

Mehr lesen Sie später auf HalleForum.de