193.206 Hallenser zur Wahl aufgerufen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Politik | Aktuelles
von Tobias Fischer

Noch 4 Wochen, dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Auch 193. 206 Hallenser sind dann aufgerufen, ihre Stimme abzugeben

193.206 Hallenser zur Wahl aufgerufen

Noch 4 Wochen, dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Auch 193.206 Hallenser sind dann aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Zum Wahlkreis 73 gehören neben der Stadt Halle (Saale) auch Kabelsketal und die Verwaltungsgemeinschaften Götschetal-Petersberg und Östlicher Saalekreis. Insgesamt 223.338 Personen sind im Wahlkreis wahlberechtigt.

Nach Auskunft von Kreiswahlleiter Bernd Wiegand stehen zur Stimmabgabe 151 Wahllokale zur Verfügung. Neun Wahllokale sind behindertengerecht ausgestattet, diese befinden sich jedoch nur in der Saalestadt. Halle will in den nächsten Jahren weitere Wahllokale barrierefrei ausstatten. „Wir suchen nach neuen Gebäuden“, so Wiegand. Daneben können auch Blinde und Sehbehinderte die Wahlscheine durch Schablonen nutzen.

Ab sofort können bereits Anträge auf Briefwahl gestellt werden. Nur in Halle sei dies ab dem 4. September auch online möglich. Die Software ist nach Auskunft von Rita Lachky, stellvertretende Kreiswahlleiterin, recht teuer. Viele kleinere Gemeinden scheuen daher die Investition. Wiegand wies daraufhin, dass der Briefwahlvorgang mindestens eine Viertelstunde in Anspruch nimmt.

Insgesamt sind 7 Direktkandidaten für die Bundestagswahl zugelassen. Mehr hätten sich laut Lachky auch nicht um ein Mandat beworben. Auf Listenplatz 1 steht Johannes Krause (SPD), gefolgt von Petra Sitte (Linke), Christoph Bergner (CDU), Cornelia Pieper (FDP), Claudia Dalbert (Grüne), Andrea Machleid (NPD) und Frank Oettler (MLPD). Auf der Landesliste stehen SPD, Linke, CDU, FDP, Grüne, NPD, MLPD, DVU und die Piratenpartei.

Benötigt werden in Halle noch rund 100 Wahlhelfer, vorrangig Wahlvorstände. Diese erhalten eine spezielle Schulung. Bis eine Woche vor der Bundestagswahl kann man sich dafür noch melden.

Behindertengerechte Wahllokale:
- Sporthalle Giebichenstein-Gymnasium
- Halloren- und Salinemuseum
- TGZ1
- IAMO
- KulturTreff
- BBS IV
- Grundschule Frohe Zukunft
- Grundschule Diesterweg
- Südstadt-Gymnasium

Beitrag Teilen

Zurück