Kleine Akrobaten machen großen Zirkus

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Saisoneröffnung | Aktuelles

Bewegung und Spaß – das sind die zwei Hauptkompenenten, welche Kinder brauchen, um fröhlich aktiv zu werden. Beim Zentrum für Zirkus und bewegtes Lernen e. V. (ZZB) können sich die kleinen und großen Akrobaten ausprobieren und ihre ganz eigenen Körpererfahrungen schaffen. Der Zirkus als soziales Kunstwerk steht hier im Vordergrund. Bei der diesjährigen Saisoneröffnung, welche bereits zum 3. Mal auf dem Rossplatz stattfand, zeigten die Kinder ihr Können und verzauberten die Zuschauer.

Kleine Akrobaten machen großen Zirkus

Das Wetter hätte besser sein können, dennoch blieb es trocken, auch, wenn es zwischenzeitlich nicht so aussah. Die dicken Wolken trübten den Spaß der Zuschauer und der Kinder in keinster Weise. Viele Hallenser und Hallenserinnen waren gekommen, um die Saisoneröffnung zusammen mit dem ZZB und den Kindern- und Jugendlichen des Zirkus Klatschmohn zu feiern. Um 14 Uhr ging es los. Der Mitmachzirkus im großen weißen Zelt faszinierte Kinder und Eltern gleichermaßen. Das Tellerjonglieren brachte selbst in die Augen der kleinsten Zirkusbesucher ein stolzes Funkeln. Die größeren Kinder probierten sich währenddessen am Kugellaufen aus. Geduldige Zirkusmitarbeiter nahmen sich für jedes Kind individuell Zeit und zeigten Tricks und Kniffe, so dass sich selbst bei Ungeübten schnell kleine Erfolgserlebnisse einstellten.

Bei den darauffolgenden Vorführungen zeigten zum einen kleine Gaukler ihre Kunststücke. Ob es das Balancieren auf dem Seil war oder eine lustige Clownsvorführung. Den Kindern sah man den Spaß an ihrer Vorstellung an und das Publikum wurde von so viel Hingabe mitgerissen. Zum anderen zeigten kleine Akrobaten bei der „Luftnummer“ an Trapez, Schaukel oder Band ihr Können.

Leiter des ZZBs, Jürgen Wiehl, zeigte sich stolz. Er bedankte sich bei allen Unterstützern und Förderern. Viele Projekte konnten in den letzten Jahren umgesetzt werden. So wurde in Schulen im Rahmen von Projektwochen mitgearbeitet und AGs geschaffen. Darüber hinaus schloss bereits der dritte Jahrgang die Weiterbildung zum Zirkuspädagogen ab.  Auch ein Ausblick wurde gewagt. So wird es 2015 einen zweiten Standort in Neustadt geben.

Wer nun gestern nicht dabei sein konnte, jedoch Lust auf Zirkus bekommen hat, kann sich zum einen eine Vorstellung der kleinen Künstler in den ersten zwei Wochen der Sommerferien anschauen. Hier geht der Zirkus auf kleine Tournee durch Mitteldeutschland. Dieses erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Zum anderen sei auf das 1. Kinder- und Jugendzirkusfestival vom 09.-29. August 2014 hingewiesen. Dieses wird in Neustadt an der Andalusienstraße stattfinden. Hier können Kinder kostenfrei Zirkus machen.

Wer nicht so lange warten mag, kann sich auch direkt beim Zirkus Klatschmohn zu einem Kurs anmelden. Kinder im Alter ab fünf Jahren können hier mittrainieren. Infos zu dem Verein und den Kursen sind unter http://www.zzb-halle.de/Start.html zu finden. 

Beitrag Teilen

Zurück