Oberbürgermeister Wiegand zu den aktuellen Stasi-Vorwürfen gegen HFC-Präsident Michael Schädlich

Stadt Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Als Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale) nehme ich in Abstimmung mit dem Landrat des Saalekreises, Frank Bannert, die neuen Erkenntnisse zur Tätigkeit von Michael Schädlich als Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit zum Anlass, Folgendes festzustellen:

„Die öffentliche Hand kann nicht mit einem Verein zusammenarbeiten bzw. ihn finanziell fördern, wenn an dessen Spitze eine Person steht, die als Inoffizieller
Mitarbeiter für die Staatssicherheit tätig war.“

Dies hat der Vorsitzende des Vorstandes der Saalesparkasse, Dr. Jürgen Fox, dem Präsidenten des HFC bereits am Freitag, dem 07.12. 2018, mitgeteilt.

Der Schritt ist mir nicht leichtgefallen, aber nach mehreren längeren Gesprächen – unter anderem mit dem von der Ausforschung betroffenen Universitätsprofessor für Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Lassmann, – kann ich zu keiner anderen Entscheidung kommen.

Beitrag Teilen

Zurück