Haushalt 2019 - 15.000 Euro für den e-Sport

CDU | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt, Daniel Szarata, begrüßt den im Zuge der Haushaltberatungen gefassten Beschluss, 15.000 Euro für die Entwicklung des e-Sports im Haushalt 2019 bereitzustellen.

Dazu erklärt Daniel Szarata: „Bereits im Sommer haben wir mit einem Antrag im Landtag deutlich gemacht, dass wir es mit der Förderung des e-Sports in Sachsen-Anhalt ernst meinen. Wir wollen als Land Vorreiter in einer Sache sein, die sich, genau wie das Internet, nicht aufhalten lässt. Über kurz oder lang ist e-Sport aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.“ Mit den eingestellten 15.000 Euro soll es abseits der üblichen Sportförderung möglich werden, Aufklärung rund um das Thema e-Sports zu betreiben, um Akzeptanz für diese Art des Sports zu schaffen. „Wenn es uns gelingt e-Sports-Abteilungen in den Vereinen zu etablieren, kann das ein Schritt sein, neue und vor allem auch junge Vereinsmitglieder zu werben. Idealerweise üben diese dann neben dem e-Sport eine weitere Sportart in diesem Verein aus.“

Weiterhin sollen mit dem Geld Veranstaltungen, Netzwerke und Trainingsstätten gefördert werden. Nur so kann der verbreiteten Auffassung, dass e-Sports das einsame Spielen an einer Konsole ist, begegnet werden. Denn es ist mehr als das und das soll auch öffentlich gezeigt werden können.

Hintergrund:

Trotz Bekenntnis im Koalitionsvertrag auf Bundesebene ist e-Sport hierzulande wenig verbreitet. Ein Grund dafür ist, dass e-Sport nicht als Sport anerkannt ist und somit von jeglichen Fördertöpfen ausgeschlossen wird. Darum gehen wir mit dieser zusätzliche Position im Haushalt einen ersten wichtigen Schritt.

Beitrag Teilen

Zurück