Busunglück: Ministerpräsident und Innenminister danken Helfern, Rettungskräften, Polizei und Feuerwehren

Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ein mit 75 Personen besetzter Reisebus ist am späten Sonntagnachmittag auf der Bundesautobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Leipzig-West/Günthersdorf und Bad Dürrenberg, nahe der Landesgrenze Sachsen-Anhalt/Sachsen, aus bisher ungeklärter Ursache verunfallt. Eine Person kam dabei ums Leben.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Innenminister Holger Stahlknecht sprechen den Hinterbliebenen der getöteten Person ihr aufrichtiges Mitgefühl und ihre Anteilnahme aus. Den Verletzten und insbesondere den Schwerverletzten wünschen beide eine schnelle Genesung. 

Zudem danken Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Innenminister Holger Stahlknecht den Ersthelfern, den Polizistinnen und Polizisten, den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren sowie allen Helferinnen und Helfern von Rettungsdiensten und Hilfsorganisationen für ihren schnellen und vorbildlichen Einsatz.

Beitrag Teilen

Zurück