Positive Entwicklung bei Umsätzen und Auftragseingängen im sachsen-anhaltischen Bauhauptgewerbe

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Das Bauhauptgewerbe in Sachsen-Anhalt hat im III. Quartal 2019 Umsätze in Höhe von rund 771,4 Mill. EUR erzielt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes entsprach dies einem Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von mehr als 51 Mill. EUR bzw. 7,1 % und bestätigte damit die gute Entwicklung der Baukonjunktur im Land.

Die Umsatzdynamik im III. Quartal wurde weiterhin von den Bauaktivitäten im gewerblichen und industriellen Tiefbau (+16,1 %) getragen, rund 1/3 aller baugewerblichen Umsätze wurden in diesem Bereich erzielt.

Der nominale Wert der eingegangenen Aufträge bei den bauhauptgewerblichen Betrieben in den Monaten Juli bis September 2019 lag bei 710,1 Mill. EUR. Auf den Hochbau entfielen 235,1 Mill. EUR, auf den Tiefbau 475,0 Mill. EUR. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum waren dies zusammen 1,9 % mehr.

Auch im III. Quartal hatte der Wohnungsbau (+27,7 %) den größten Zuwachs an Aufträgen zu verzeichnen.
Bei den befragten Betrieben handelt es sich um Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.

Weitere Informationen zum Thema Baugewerbe finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Beitrag Teilen

Zurück