Spatenstich? Wir buddeln zurück! - Demo gegen die A143

Fridays for Future | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Am Dienstag, den 3.12. werden die Verkehrsminister von Sachsen-Anhalt und der Bundesregierung die Bauarbeiten für die Autobahn 143 bei Halle eröffnen. Das ist ein Spatenstich gegen die Naturschutzgebiete Unteres Saaletal.

Wir werden zurückbuddeln und der Trasse Bäume in den Weg pflanzen. Von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr sind wir lautstark, kunterbunt und voller Hoffnung vor Ort.

Wir, die Mitglieder der weltweiten Bewegungen Fridays for Future und Extinction Rebellion, sowie der Bürgerinitiative Saaletal werden uns ab jetzt dem Autobahnbau in den Weg stellen.

Die geplante Autobahn würde mehrere in ganz Europa einmalige Naturschutzgebiete zerschneiden. Die Behauptung des Gerichtes, dass weder der Bau noch der Betrieb der Autobahn irgendeinen schädigenden Einfluss auf hochsensible Biotope hätte, zeugt von Ignoranz gegenüber dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung. Das Urteil zementiert wider besseren Wissens ein veraltetes Mobilitätskonzept, denn mehr Straßen führen zu mehr Autoverkehr.

Weltweite Forderungen der jungen Generation für eine lebenswerte Zukunft sind ein Ruf nach einer Mobilitätswende, zu der ein sofortiger Straßenbaustopp gehört. Mit der veranschlagten Untergrenze von 350 Millionen Euro könnten der ÖPNV in Halle und im Saalkreis stark ausgebaut und für Jahre kostenfrei sein.

Ein Verzicht auf die Autobahn zugunsten einer zukunftsweisenden Mobilitätswende in Halle und Saalkreis wäre ein starkes Zeichen für Klima- und Artenschutz

FRIDAYS FOR FUTURE HALLE

Beitrag Teilen

Zurück