Fraktion Hauptsache Halle unterstützt OB-Pläne zum Schulbauprogramm

Hauptsache Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Zahl der halleschen Schülerinnen und Schüler wird in den kommenden Jahren deutlich ansteigen. Daraus resultiert ein Mehrbedarf an Bildungseinrichtungen in der Stadt. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand plant deshalb ein Schulbauprogramm mit einem Volumen von 140 Millionen Euro. Die Fraktion Hauptsache Halle begrüßt ausdrücklich diese Pläne.

„Wer in Bildung investiert, investiert in die Zukunft junger Menschen. Unsere Fraktion wird sich deshalb im Stadtrat dafür einsetzen, dass die OB-Pläne umgesetzt werden“, so Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle und Mitglied im Bildungsausschuss. Zu lange habe es diesbezüglich einen Investitionsstau gegeben. Zu große Klassen bedeuten nicht selten auch geringere Lernerfolge. Deshalb seien Schulneugründungen sowie Sanierungen und Erweiterungen bereits bestehender Einrichtungen unabdingbar.

„Eine moderne Bildungsinfrastruktur ist ein wichtiger Standortfaktor und wird mit dazu beitragen, unsere Kommune zukunftsfähig zu gestalten“, ist sich Andreas Wels sicher. In diesem Kontext müsse auch die Digitalisierung der Schulen weiter vorangetrieben werden, um bestmögliche Lernbedingungen für alle zu schaffen.

Beitrag Teilen

Zurück