Über das echte und das falsche Händel-Haus

Händel-Haus | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Stiftung Händel-Haus lädt am Mittwoch, dem 21. Oktober 2020, um 19.30 Uhr zu einem Vortrag der beliebten populärwissenschaftlichen Reihe „Musik hinterfragt“ in den Kammermusiksaal des Händel-Hauses ein. „Über das echte und das falsche Händel-Haus“ heißt das Thema an diesem Mittwoch.

Das Händel-Haus, mitten im Zentrum von Halle gelegen, zählt zu den bekanntesten Gebäuden der Stadt. Dies liegt ohne Zweifel auch an seinem eindrücklichen Äußeren: der markanten Fassade, dem aufragenden Mansarddach und dem idyllischen Innenhof. Die wechselvolle Geschichte des Gebäudekomplexes ist kaum noch zu erahnen und gilt es näher zu beleuchten.

Karl Altenburg, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Händel-Haus, will versuchen, etwas Licht in das Dunkel der Baugeschichte des Händel-Hauses zu bringen.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Die Vorträge der Reihe „Musik hinterfragt“ werden vom Freundes- und Förderkreis des Händel-Hauses zu Halle e. V. freundlicherweise unterstützt.

Beitrag Teilen

Zurück