Gäste-​ und Übernachtungszahlen im Tourismus in Sachsen-​Anhalt im Oktober 2020 weiter unter Vorjahresniveau

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Wie aus den vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus hervorgeht, meldeten die Beherbergungsbetriebe in Sachsen-​Anhalt im Oktober 2020 rund 749 900 Übernachtungen und damit 11,0 % weniger als im Oktober 2019. Die Zahl der Gästeankünfte war mit 274 200 sogar um 19,4 % niedriger als im gleichen Vorjahresmonat. Die Einbußen im Gäste-​ und Übernachtungsaufkommen waren damit die höchsten seit Juli dieses Jahres.

Mit einem Anteil von 96,7 % kamen die Gäste im Oktober 2020 weiterhin fast ausschließlich aus dem Inland. Der Anteil von Gästen aus dem Ausland belief sich lediglich auf 3,3 %, im Oktober 2019 betrug der Anteil noch 5,6 %. Das Gewicht des Inlandstourismus spiegelt sich auch deutlich in den jeweiligen Entwicklungen zum Vorjahresmonat wider. Die für Oktober 2020 gemeldete Zahl von 265 137 Inlandsgästen lag um 17,5 % unter dem Wert vom Oktober 2019, deren 724 003 Übernachtungen lagen um 9,2 % unter dem Vorjahresergebnis. In der Auslandsnachfrage gab es im September 2020 mit 9 070 Gästen (-52,3 %) und 25 861 Übernachtungen (-41,7 %) nach wie vor erheblich größere Rückgänge.

Insgesamt waren die angebotenen Schlafgelegenheiten der in die Erhebung einbezogenen Beherbergungsbetriebe mit 10 und mehr Schlafgelegenheiten sowie Campingplätze mit 10 und mehr Stellplätzen im Oktober 2020 zu 32,2 % ausgelastet. Durchschnittlich verweilten die Gäste mit 2,7 Tagen etwas länger als im Oktober des Vorjahres mit 2,5 Tagen.

Im Vergleich der Betriebsarten zeigt sich ein sehr differenziertes Bild. Einen Anstieg der Gäste-​ und Übernachtungszahlen verzeichneten im Oktober 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat weiterhin die Campingplätze (+56,3 % Gäste; +71,9 % Übernachtungen) und die Ferienhäuser und -​wohnungen (+8,2 % Gäste; +12,7 % Übernachtungen) im Land. Bei allen anderen Betriebsarten gab es negative Entwicklungsraten zum Vorjahresmonat. Am schwierigsten war die Situation im Oktober 2020 weiterhin für Schulungsheime (-48,4 % Gäste; -44,7 % Übernachtungen), Jugendherbergen und Hütten (-46,6 % Gäste; -44,6 % Übernachtungen) sowie Erholungs-​ und Ferienheime (-34,2 % Gäste; -25,2 % Übernachtungen).

Im regionalen Vergleich der Tourismus-​Regionen gab es im Oktober 2020 in allen Reisegebieten rückläufige Gäste-​ als auch Übernachtungszahlen. Das beste Ergebnis verzeichneten noch die Beherbergungsbetriebe in der Altmark mit 6,8 % weniger Gästen und 4,5 % weniger Übernachtungen. Am höchsten waren die Einbußen in der Region Anhalt-​Wittenberg (-29,1 % Gäste; -21,6 % Übernachtungen). In den Beherbergungsbetrieben im Harz und Harzvorland als aufkommensseitig größtem Reisegebiet gab es 13,1 % weniger Gäste und 6,0 % weniger Übernachtungen. 

Für den gesamten Zeitraum Januar bis Oktober 2020 verzeichneten die Beherbergungsbetriebe Sachsen-​Anhalts 2,1 Mill. Gästeankünfte und 5,6 Mill. Übernachtungen. Das entsprach einem Minus bei Gästen von 31,2 % und bei Übernachtungen von 24,8 %.

Weitere Informationen zum Thema Tourismus finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-​Anhalt

Beitrag Teilen

Zurück