Dank an Bürger für tatkräftige Unterstützung bei aktuell erschwerter Abfallentsorgung

Foto: Stadtwerke Halle
Stadtwerke Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Der Entsorgungsdienst der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft (HWS) arbeitet aktuell unter erschwerten winterlichen Bedingungen. Bei widrigen Witterungsbedingungen, teilweise zweistelligen Minusgraden, verharschten Straßen und zugestellten Zuwegungen, sind die Mitarbeitenden der HWS seit einer Woche im Einsatz und haben dabei große Unterstützung von vielen Bürger*innen erhalten, die ihre Tonnen gut erreichbar direkt an den Straßenrand gestellt und die Gehwege und Abstellplätze freigeräumt haben. Vielen Dank sagen die Kolleg*innen der Abfallentsorgung.

Damit die Tonnen geleert werden können, bittet die HWS weiter um Mithilfe. Außer der Reihe dürfen aktuell auch gut verschlossene reißfeste Säcke neben die Tonnen gestellt werden. Nicht abgeholte Behälter werden spätestens zum nächsten regulären Entsorgungstermin laut Entsorgungskalender nachentsorgt.

Schwere Tonnen, riesige Schneeberge und enge Straßen

Zur Sicherstellung der Entsorgung hat die HWS in den vergangenen Tagen alle Müllfahrzeuge personell verstärkt. Doch eine besonders große Herausforderung für die Teams ist es, in engen Straßen die Mülltonnen auf schwierigen Wegen zwischen parkenden Autos, Schnee und Eis ziehen zu müssen. Deshalb ist die HWS auch weiter auf die Mithilfe der Bürger*innen angewiesen. Sind die Straßen und Abstellplätze freigeräumt, können Fahrzeuge und Mitarbeitende die Behälter gut erreichen und leeren.

Nachentsorgung voraussichtlich innerhalb der nächsten Woche 

In dieser Woche wird die planmäßige Entsorgung nach Entsorgungskalender weitergeführt. Aufgrund der verbesserten Witterungslage geht die HWS davon aus, dass die Nachentsorgung der noch nicht geleerten Abfallbehälter innerhalb der nächsten Woche erfolgt.

Sollte sich die Abholung verzögern, können Bürger*innen ihre Tonnen stehen lassen und ihren zusätzlichen Abfall in reißfeste Säcke neben die Tonnen stellen oder bis Freitag, 19. Februar 2021, an den Wertstoffmärkten Äußere Hordorfer Straße 12, Äußere Radeweller Straße 15 und Schieferstraße 2 abgeben.

Die Leerung der Biotonne wurde vorerst eingestellt, da aufgrund der sehr niedrigen Temperaturen der Inhalt so eingefroren ist, dass die Tonnen nicht entleert werden können.

Koordiniert wird alles aus der zentralen Leitstelle der HWS

Ein Dank gilt Hausmeisterdiensten, Bevölkerung und Wohnungswirtschaft, die in den vergangenen Tagen tatkräftig halfen, Wege frei zu räumen und damit die Voraussetzung für die Entsorgung schafften. Koordiniert wird alles aus der Einsatzleitung der HWS heraus, hier steuern und organisieren die Abteilungsleitungen gemeinsam mit den Mitarbeitenden die Entsorgung.

Eine große Sonderschicht in Halle-Neustadt legten am Wochenende 20 Mitarbeitende mit vier Entsorgungsfahrzeugen ein, um die Großmüllbehälter in der nördlichen Neustadt (Gebiet zwischen Gimritzer Damm und Am Bruchsee) zu entleeren. Mit vor Ort war schweres Gerät von der Firma Papenburg. Ein Radlader und LKWs machten den Weg frei, um überhaupt an die Standplätze der Mülltonnen zu gelangen.

Beitrag Teilen

Zurück