„Wir brauchen Motivation für Tests!“ – „Bürgerbewegung Test“

FDP Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die FDP Sachsen-Anhalt spricht sich für stärkere Anreize aus, sich testen zu lassen. Mit negativen Tests sollte man den Einzelhandel oder die Außengastronomie nutzen können. Völlig falsch wäre es, Modellprojekte zu stoppen, im Gegenteil.

Hierzu die FDP-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl Lydia Hüskens:

„Um die Pandemie wirksam bekämpfen zu können, brauchen wir eine ´Bürgerbewegung Test´. Je mehr getestet wird, umso besser können wir die Ausbreitung bekämpfen und die Bevölkerung schützen. Die Menschen müssen also motiviert werden, sich testen zu lassen. Ihnen müssen Möglichkeiten aufgezeigt werden, was sie mit einem negativen Test machen können. Dazu gehört es die Außengastronomie nutzen zu können, oder den Einzelhandel zu besuchen. Wer aber alles runterfährt, zeigt keine Möglichkeiten auf, sondern demotiviert. Die Modellprojekte in Sachsen-Anhalt sind wichtig und müssen noch ausgeweitet werden. Wir brauchen vorsichtige Öffnungsschritte. In ihrem Brief an die Bundesregierung und die Landesregierungen haben gerade Aerosolforscher davor gewarnt, dass ´DRINNEN die Gefahr lauert´. Deshalb sei die Debatte darüber, ob man sich in Biergärten oder an Uferpromenaden aufhalten dürfe ´kontraproduktiv´. Eine Politik, die Alles schließt und runterfährt, läuft also in die falsche Richtung.“

Beitrag Teilen

Zurück