Öffnung von Schwimmhallen in den Sommerferien für Schwimmlernkurse wird begrüßt

Fraktion Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Dass immer noch viel zu wenige Kinder in Deutschland richtig und damit sicher schwimmen können, ist allseits bekannt. Die Pandemie hat die Situation weiter verschärft. Die Wartelisten für Schwimmkurse werden täglich länger. Um hier gegenzusteuern, hat die Fraktion Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER beantragt, in den Sommerferien Schwimmhallen für Schwimmlernangebote zu öffnen. Im gestrigen Sportausschuss bekundete die Bäder Halle GmbH ihren Willen, zwei Einrichtungen für diesen Zweck zeitweise bereitzustellen.

Mit großer Freude habe ich das Entgegenkommen der Bäder Halle GmbH zur Kenntnis genommen und danke der Geschäftsführerin für das gezeigte Engagement. Wir sind uns alle bewusst, dass in unserer Stadt eine finanzielle Schieflage herrscht. Dennoch darf dieser Zustand nicht dazu führen, den Kindern das Recht auf das Schwimmenlernen zu verweigern. Das war der Anlass für unseren Antrag. Mit der Bereitschaft, die Schwimmhalle in der Robert-Koch-Straße in den ersten drei Ferienwochen und die Neustädter Schwimmhalle anschließend zu öffnen, wurde unserem Ansinnen entsprochen“, stellt Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER und Mitglied des Sportausschusses, erleichtert fest.

„Jetzt liegt es an den Kursanbietern, die Chance zu ergreifen und Kontakt mit der Bäder Halle GmbH aufzunehmen. Die Gelegenheit, den Mädchen und Jungen in unserer Stadt das Schwimmen zu lehren, sollte nicht ungenutzt bleiben. Es ist ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit unserer Kinder“, meint Andreas Wels abschließend.

Beitrag Teilen

Zurück