7000 Raser in Halle (Saale) geblitzt

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Straßenverkehr | Aktuelles
von Tobias Fischer

(ens) Am Montag hat die hallesche Polizei die Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2009 vorgestellt. Festzustellen ist dabei vor allem ein deutlicher Anstieg bei den durch Raserei verursachten Unfällen. Doch seit anderthalb Jahren macht die Stadt selbst Jagd auf Temposünder

7000 Raser in Halle (Saale) geblitzt

(ens) Am Montag hat die hallesche Polizei die Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2009 vorgestellt. Festzustellen ist dabei vor allem ein deutlicher Anstieg bei den durch Raserei verursachten Unfällen. Doch seit anderthalb Jahren macht die Stadt selbst Jagd auf Temposünder. Und ist dabei weiterhin erfolgreich.

Insgesamt wurden 6.921 Autofahrer geblitzt. 4.359 von ihnen gingen an den drei fest installierten Starenkästen an der Europachaussee, der Berliner Straße und auf der Magistrale in Halle-Neustadt ins Netz. Die restlichen gut 2.600 zu schnellen Autofahrer erwischte ein blauer Skoda Roomster. Die Einnahmen im ersten Halbjahr lagen bei 289.715 Euro und bewegen sich dabei in etwa auf Vorjahresniveau. Zurückzuführen ist das auf gestiegene Bußgelder, denn die Zahl der geblitzten Autofahrer ging zurück.

Gekostet haben die Anschaffung der Radargeräte, das Aufstellen der Starenkästen und der Kauf des Blitz-Autos rund 220.000 Euro. Im Jahr 2012 hat die Saalestadt neue Investitionen im Bereich der Überwachung des fließenden Verkehrs eingeplant. Für 32.000 Euro soll dann ein neues Blitzgerät gekauft werden.


Beitrag Teilen

Zurück