Amt genehmigt Koch-Schwimmhalle

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Förderung | Aktuelles
von Tobias Fischer

(ens) Aufatmen bei den Schwimmvereinen und der Stadtverwaltung in Halle (Saale). Der Ersatzneubau für die marode Robert-Koch-Schwimmhalle darf beginnen. Das Landesverwaltungsamt teilte der Verwaltung am Donnerstag nach Informationen von HalleForum

Amt genehmigt Koch-Schwimmhalle

(ens) Aufatmen bei den Schwimmvereinen und der Stadtverwaltung in Halle (Saale). Der Ersatzneubau für die marode Robert-Koch-Schwimmhalle darf beginnen. Das Landesverwaltungsamt teilte der Verwaltung am Donnerstag nach Informationen von HalleForum.de mit, dass man den vorzeitigen Maßnahmebeginn genehmige.

Demnach dürfte die Stadt bereits zum 21. August mit den Bauarbeiten starten. Der endgültige Förderbescheid ist jedoch noch nicht erteilt worden. Normalerweise dürfen Bauarbeiten erst nach dessen Erteilung beginnen, weil andernfalls die Fördermittel verfallen würden.

Der Neubau soll rund 12 Millionen Euro kosten. Der Bund übernimmt 2,3 Millionen Euro durch Mittel aus dem Konjunkturpaket. Den Mammutanteil stemmt das Land. Zunächst soll das frühere Ärztehaus neben der jetzigen Schwimmhalle abgerissen werden. An dieser Stelle entsteht der Neubau.

Die alte Schwimmhalle, in der auch Paul Biedermann trainiert hat, ist derzeit wegen Baufälligkeit gesperrt. Die Stadt hofft aber darauf, dass derzeit durchgeführte Belastungstests dazu beitragen, die Schwimmhalle anschließend über den 31. Dezember 2009 hinaus nutzen zu können, um Einschränkungen beim Schwimmsport abzufedern. Derzeit müssen die Schwimmvereine wegen der Schließung eng zusammenrücken.

Beitrag Teilen

Zurück