Graffiti in der City

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

HalleForum bei Radio Corax | Aktuelles
von Tobias Fischer

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten öffentliche Räume zu gestalten. Meistens wird das von Seiten der Stadt erledigt. Andere müssen sich die Zustimmung von Ämtern und Behörden einholen

Graffiti in der City

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten öffentliche Räume zu gestalten. Meistens wird das von Seiten der Stadt erledigt. Andere müssen sich die Zustimmung von Ämtern und Behörden einholen. Diese kontrollieren dann die Einhaltung bestimmter Gesetze, Vorschriften und Verordnungen. Graffiti darf zum Beispiel nur an dafür vorgesehen Plätzen und Wänden aufgebracht werden.

Doch eine Stadt entwickelt sich durch ihre Einwohnern weiter. Verschiedene Kulturen, Trends und Szenen bereichern das Leben einer Stadt. Oft entstehen kreative Impulse für notwendige Veränderungen dort, wo Vielfalt und Freiheit sich entfalten kann. Graffiti ist eine Möglichkeit seine Meinung auszudrücken. Sie kann zum Beispiel eine Alternative zu üblichen Werbeplakaten sein. Oder auf alte und vernachlässigte Häuser aufmerksam machen und dessen traurige Anblicke kreativ umgestalten.

Doch wann ist Graffiti Kunst und trägt zur Impulsgebung bei und wann sogenannte „Schmiererei“?
Welche Gestaltungsmöglichkeiten für Graffiti gibt es in unserer Stadt?

Das wollen wir mit unseren Gästen und Euch diskutieren. Dazu haben wir eingeladen: Polizeihauptkommissar Wilfried Krüger (Leiter des Präventionsprojektes „Illege Graffiti“), Stefan Schulz (Vorsitzender des Halle-gegen-Graffiti e.V.) und Martin Schuster (Graffitikünstler).
Mitreden ist erlaubt. Hier im Halleforum oder bei Radio CORAX auf 95.9 MhZ. Donnerstag zwischen 14.15 und 15.00 Uhr einschalten, zuhören und anrufen.

Beitrag Teilen

Zurück