Halle: Saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

"Dieser Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem November ist saisonal begründet. So meldeten sich vor allem mehr Arbeitslose aus Berufen der Außengewerke", schätzt die Agenturchefin Sabine Edner ein. Gleichzeitig, so die Agenturchefin, sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahresmonat

Halle: Saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember

"Dieser Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem November ist saisonal begründet. So meldeten sich vor allem mehr Arbeitslose aus Berufen der Außengewerke", schätzt die Agenturchefin Sabine Edner ein. Gleichzeitig, so die Agenturchefin, sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahresmonat. So waren im Dezember des Jahres 2003 noch 900 Personen mehr arbeitslos gemeldet. Diese Frauen und Männer wurden durch verschiedene Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik sowohl in den ersten Arbeitsmarkt integriert, als auch zunächst wieder an diesen herangeführt. Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen stieg im Vergleich zum November auf 19,3 Prozent. Arbeitgeber aus der Region Halle, Saalkreis und Bitterfeld meldeten der Agentur für Arbeit in diesem Monat 600 freie Arbeitsstellen, unverändert zum Vormonat und geringfügig mehr als im Dezember 2003. Die Agentur für Arbeit Halle unterstützte die Beschäftigungsaufnahme von 4.600 Personen, so z.B. durch Lohnkostenzuschüsse, Mobilitätshilfen oder durch finanzielle Hilfen bei dem Weg von der Arbeitslosigkeit in die Selbständigkeit. Presse-Info "Agentur für Arbeit"

Beitrag Teilen

Zurück