Halle bewirbt sich um Ausrichtung des Sachsen-Anhalt-Tages 2006

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Im Stadtjubiläumsjahr 2006, so der Beschluss der Verwaltungsspitze, möchte sich Halle um die Ausrichtung des Sachsen-Anhalt-Tages bewerben. Die Vorlage wurde am 14. Mai 2003 durch den Kulturausschuss bestätigt. Am 28. Mai soll der Stadtrat dazu entscheiden.

Halle bewirbt sich um Ausrichtung des Sachsen-Anhalt-Tages 2006

Die Verwaltung wird in der Vorlage beauftragt, gemeinsam mit dem “Kuratorium 1200 Jahre Halle an der Saale e.V.”, ein Veranstaltungs- und Finanzierungskonzept für ein Landes- und Stadtjubiläumsfest im Jahr 2006 zu erarbeiten und dem Stadtrat bis Februar 2004 vorzulegen. Von den mit 500.000 Euro veranschlagten Kosten würden 153.000 Euro durch das Land Sachsen-Anhalt finanziert. Das Kuratorium “1200 Jahre Halle an der Saale e.V.” und die Stadtverwaltung sehen in der Durchführung des Sachsen-Anhalt-Tages in Verbindung mit einem repräsentativen Stadtfest eine gute Chance, das Jubiläumsjahr mit einer über das Land hinauswirkenden Veranstaltung zu bereichern. Die Universitätsstadt Halle verfügt mit zahlreichen Plätzen, ihren in der Innenstadt konzentrierten kulturellen und universitären Einrichtungen sowie ihrer Infrastruktur über gute Voraussetzungen zur Durchführung eines Festes dieser Dimension. Der Sachsen-Anhalt-Tag wurde erstmals 1996 in Bernburg durchgeführt. In den darauffolgenden Jahren waren Stendal 1997, Zeitz 1998, Halberstadt 1999, Bitterfeld 2000 und Haldensleben 2001 Gastgeber und Ausrichter des Landesfests. Das 2002 in Burg geplante Fest musste aufgrund der Hochwasserkatastrophe abgesagt werden. Die Stadt Burg erhielt deshalb für das Jahr 2003 erneut den Zuschlag. Bei der Vergabe aller bisherigen „Sachsen-Anhalt-Tage“ wurden ausschließlich kleinere Städte des Landes berücksichtigt, um auch diesen ein öffentlichkeitswirksames Forum zur Präsentation ihrer touristischen, kulturellen und wirtschaftlichen Potentiale zu bieten. In Anbetracht der bevorstehenden Stadtjubiläen in Magdeburg im Jahr 2005 sowie in Halle (Saale) im Jahr 2006 wurde von der Staatskanzlei signalisiert, dass auch größerer Städte Erfolgschancen bei Bewerbungen eingeräumt werden. Hierzu fand bereits eine Beratung mit dem “Kuratorium 1200 Jahre Halle an der Saale e.V.” statt. Die Bewerbung für 2006 muss bis zum 30. Mai 2003 erfolgen, der Zuschlag wird voraussichtlich im Frühherbst 2003 erteilt.

Beitrag Teilen

Zurück