Halle verliert Think Tank

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wirtschaft | Aktuelles
von Tobias Fischer

Stadtmarketing-Chef Stefan Voß findet, in Halle (Saale) gebe es nicht ausreichend Räumlichkeiten für Kongresse. Sein Vorschlag deshalb: ein Kongresshotel. Nun verliert die Stadt aber erstmals ihren Zukunftskongress

Halle verliert Think Tank

Stadtmarketing-Chef Stefan Voß findet, in Halle (Saale) gebe es nicht ausreichend Räumlichkeiten für Kongresse. Sein Vorschlag deshalb: ein Kongresshotel. Nun verliert die Stadt aber erstmals ihren Zukunftskongress. Das seit 9 Jahren stattfindende Zukunftstreffen „forward2business“ verlässt seinen Traditionsstandort auf der Burg Giebichenstein. Mit neuem Namen „2b AHEAD“ findet die Veranstaltung am 15. und 16. Juni 2010 auf Schloss Oelbers am weißen Wege bei Braunschweig statt,

Sven Gábor Jánszky von der 2b AHEAD ThinkTank GmbH, einst forward2business Büro GmbH übt harsche Kritik am bisherigen Standort und den regionalen Partner vor Ort. Man befreie sich aus "innovationshemmenden Abhängigkeiten, die drohten unseren selbstgesteckten Anspruch zu torpedieren, die innovativste Denkfabrik in Deutschland zu sein", so Jánszky wörtlich.

In Braunschweig habe mit dem Personaldienstleister „AutoVision GmbH“, einem Volkswagen-Tochterunternehmen, einen neuen, engagierten Kongresspartner und Sponsor gefunden, der "unsere Leidenschaft, die Zukunft innovativ zu gestalten, teilt und stark unterstützt. Damit geht unsere Denkfabrik einen weiteren wichtigen Schritt in ihre eigene Zukunft. Auch unter dem neuen Namen und am neuen (wunderschönen) Ort kann ich Ihnen versprechen, erneut ausgewählte CEOs, Innovationschefs, Markenstrategen und Trendforscher der verschiedensten Branchen zu treffen und gemeinsam ein Szenario für die Lebens-, Arbeits- und Konsumwelten der kommenden 10 Jahre zu entwerfen", schrieb Jánszky in der Einladung an ausgewählte Gäste des ThinkTanks.

Die Marke "forward2business" bleibt indes in Halle. Sie gehört dem MDR.

Beitrag Teilen

Zurück