Kempinski wird Gold Inn

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wirtschaft | Aktuelles
von Tobias Fischer

Anfang Juli waren die Würfel gefallen. Die Aurum AG hat das das K & K Kongress- und Kulturzentrum Halle (Saale) für einen einstelligen Millionenbetrag verkauft. Neben Casino, Büros, Restaurants, Einzelhandelsflächen, Wohnungen sowie Parkhaus gehört auch das Kempinski-Hotel „Rotes Ross“ dazu

Kempinski wird Gold Inn

Anfang Juli waren die Würfel gefallen. Die Aurum AG hat das das K & K Kongress- und Kulturzentrum Halle (Saale) für einen einstelligen Millionenbetrag verkauft. Neben Casino, Büros, Restaurants, Einzelhandelsflächen, Wohnungen sowie Parkhaus gehört auch das Kempinski-Hotel „Rotes Ross“ dazu.

Nun äußerte sich das Unternehmen Christie + Co, das den Deal eingefädelt hatte. Die gute Nachricht: „Die Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben und der Betrieb kann ohne Unterbrechung weitergeführt werden“, so Torsten Scholl, Leiter von Christie + Co Nord, der sich als Berater für den Verkauf verantwortlich zeichnete.

Neben den 60 Jobs im Hotel kommen 180 weiteren in den übrigen Bereichen hinzu. Der Verkauf sei auch für das Hotel die beste Lösung gewesen. Das Rote Ross wird künftig nicht mehr von der namhaften Hotelkette Kempinski betrieben. Ab 1. Oktober firmiert das Haus als Gold Inn mit vier Sternen Plus, bislang fünf Sterne.

Beitrag Teilen

Zurück