Koch-Schwimmhalle bleibt gesperrt

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Baumängel | Aktuelles
von Tobias Fischer

Die Robert-Koch-Schwimmhalle in Halle (Saale) bleibt wegen Baumängeln dauerhaft gesperrt. Die Stadtverwaltung wollte in den vergangenen Tagen noch Belastungstests durchführen lassen, ist aber davon abgekommen. Das Ziel war herauszufinden, ob die Schwimmhalle möglicherweise länger genutzt werden kann

Koch-Schwimmhalle bleibt gesperrt

Die Robert-Koch-Schwimmhalle in Halle (Saale) bleibt wegen Baumängeln dauerhaft gesperrt. Die Stadtverwaltung wollte in den vergangenen Tagen noch Belastungstests durchführen lassen, ist aber davon abgekommen. Das Ziel war herauszufinden, ob die Schwimmhalle möglicherweise länger genutzt werden kann.
Doch die Schäden sind offenbar zu groß, wie HalleForum exklusiv auf Nachfrage erfuhr. Die Hälfte der 65 Prüfstellen sind zu stark beschädigt. Man kann rechnerisch nicht mehr nachweisen, dass die Halle sicher ist. Bis zu 80 000 Euro hätten diese Tests gekostet. Daher der Vorschlag der Stadtverwaltung: diese Tests nicht mehr zu machen, es macht keinen Sinn mehr.

Nun wartet alles auf den Neubau der Schwimmhalle, der rund 12 Millionen Euro kosten wird. Den Löwenanteil davon übernimmt das Land, der Bund steuert 2,5 Mio. Euro zu, der städtische Anteil bewegt sich etwa in gleicher Höhe. Spätestens 2011 soll die Halle stehen. Vorher muss die alte, 40 Jahre alte Schwimmhalle abgerissen werden. Die Vereine trainieren bis dahin in der Neustädter Schwimmhalle.

Beitrag Teilen

Zurück