Neue Ideen für Halle-Neustadt

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Soziales | Aktuelles
von Tobias Fischer

Das Projekt "Engagement-Lotsen im Stadtteil" ist ein landesweit vernetztes Modellprojekt in Sachen-Anhalt. Es unterstützt bürgerschaftliches Engagement im Stadtteil Halle-Neustadt. Nur, was macht eigentlich ein "Engagement-Lotse"? Darüber unterhielten wir uns mit Oliver Daffy von der Freiwilligen-Agentur Halle (Saale)

Neue Ideen für Halle-Neustadt

Das Projekt "Engagement-Lotsen im Stadtteil" ist ein landesweit vernetztes Modellprojekt in Sachen-Anhalt. Es unterstützt bürgerschaftliches Engagement im Stadtteil Halle-Neustadt. Nur, was macht eigentlich ein "Engagement-Lotse"? Darüber unterhielten wir uns mit Oliver Daffy von der Freiwilligen-Agentur Halle (Saale).

HalleForum.de: Ein Lotse bringt Fremde in den Hafen. Dies bezogen auf Stadtteilarbeit Halle-Neustadt, stelle ich die Frage: Wen wollen sie wohin lotsen?
Oliver Daffy: Naja, Lotsen sind Fachleute, die wissen, wie man ein Schiff steuern muss.
Engagement-Lotsen sind Leute, die die Halle-Neustädter motivieren sollen, sich zu engagieren. Sie sollen bürgerschaftliche Initiativen, wie Vereine etc. unterstützen und miteinander vernetzen.
Dadurch sollen neue Projektideen entstehen und initiiert werden.


HalleForum.de: Sie wollen also Bürger, die sich noch nicht ehrenamtlich engagieren, sich aber dafür interessieren, ausfindig machen...?
Oliver Daffy: Genau, das ist eine der Aufgaben der Engagement-Lotsen.
Im Moment suchen wir Menschen aus Halle-Neustadt, die schon ein wenig Engagement-Erfahrungen mitbringen und Engagement-Lotsen werden möchten.
Diese Lotsen werden von der Freiwilligen-Agentur und dem SPI-Stadtteilmanagement qualifiziert, beraten und selbstverständlich unterstützt.
Es ist doch so, dass sich viele Halle-Neustädter engagieren wollen, aber vielleicht noch nicht den richtigen Ansprechpartner, den Verein oder auch Gruppe gefunden haben.
Der Lotse ist dann erster Ansprechpartner.


HalleForum.de: Der Lotse soll also Engagement in die richtigen Bahnen lenken?
Oliver Daffy:Ja. Er hat doch den besten Überblick über alle Initiativen und Projekte, die im Stadtteil laufen.
Wenn sich also jemand z.B. künstlerisch betätigen will, so wird der Lotse, je nach Genre, einen Ansprechpartner nennen können.
Die Engagement-Lotsen können aber auch eigene Projektideen entwickeln und umsetzen.
Der Sinn des Projektes ist, dass sich jeder, der sich engagieren will, ohne Umwege dorthin gelangt, wo er seine Interessen einbringen kann.
Oftmals ist es doch so, dass gerade neue Leute neue Ideen mitbringen und so neue Projekte angestoßen werden können.


HalleForum.de: Es gibt ja Bürger, die ihr ehrenamtliches Engagement, aus welchen Gründen auch immer, aufgegeben haben. Ist angedacht, diese wieder zu reaktivieren?
Oliver Daffy: Das gehört natürlich auch dazu. Bürger, die bereits Erfahrungen mitbringen, sind natürlich besonders gern gesehen. So manch entstandener Unmut kann so abgebaut werden. Es ist einfach eine Chance, neu zu beginnen und im Stadtteil etwas zu bewegen.

HalleForum.de: In den letzten Jahren gab es viele Projekte. Manche sind gut gelaufen, einiges verlief im Sand. Wie stehts mit der Nachhaltigkeit?
Oliver Daffy: Nach einer Projektzeit von drei Jahren werden sich die Lotsen im Stadtteil etabliert haben.
Damit ist gegeben, dass eine Struktur entstanden ist, die nachhaltig trägt.


Ich danke Ihnen für das Gespräch.

Weitere Informationen für interessierte Bürger/innen:
Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
Projekt: Engagement-Lotsen im Stadtteil
Ansprechpartner: Oliver Daffy
Tel.: 0345/6858795

Beitrag Teilen

Zurück