Stadion: Planentwurf verzögert sich

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Bauvorhaben | Aktuelles
von Tobias Fischer

(ens) Der für März geplante Planungsbeschluss für einen Stadion-Neubau beziehungsweise eine Sanierung des Kurt-Wabbel-Stadions in halle (Saale) verzögert sich. Das erklärte Baudezernent Thomas Pohlack auf Nachfrage von HalleForum. de

Stadion: Planentwurf verzögert sich

(ens) Der für März geplante Planungsbeschluss für einen Stadion-Neubau beziehungsweise eine Sanierung des Kurt-Wabbel-Stadions in halle (Saale) verzögert sich. Das erklärte Baudezernent Thomas Pohlack auf Nachfrage von HalleForum.de. Erst am April werde das Papier in die Gremien kommen. Er hoffe, dass das Papier noch von derzeitigen Stadtrat verabschiedet werden kann. Dazu plane er gemeinsame Ausschusssitzungen.

Derzeit gebe es sechs Varianten für ein bauplanerisches Konzept, die sich in Baukonstruktion und Höhe unterscheiden, so Pohlack. An allen vier Seiten werde es neue Tribünen geben. Daneben wird zumindest ein Teil des Stadions nun doch überdacht. In ersten Planungen war dies nicht vorgesehen. “An der Süd- und Ostseite zur Wohnbebauung hin werden wir aus Lärmschutzgründen eine Überdachung einbauen”, sagte Pohlack im Gespräch mit HalleForum.de, “derzeit ermitteln wir die Kosten für eine komplette Überdachung.” Ausgegliedert werden soll das Stadion anschließend in eine Besitzgesellschaft, “an der die Stadt einen überwiegenden Anteil hat”, erklärte Pohlack. Diese Gesellschaft wird das Stadion anschließend einer Betreibergesellschaft überlassen. Eine ähnliche Konstruktion gibt es in Magdeburg. Baubeginn für das 17,5-Millionen-Euro-Projekt ist Pohlacks Worten zufolge im Mai 2010. Die Fertigstellung habe man für Herbst 2011 anvisiert.

Daneben mache man sich auch Gedanken über eine Ausweichspielstätte. Während des Stadionneu- beziehungsweise -umbaus wird der HFC demnach im Stadion in Halle-Neustadt spielen. “Wenn wir alle Forderungen des DFB erfüllen, kostet die Herrichtung des Neustädter Stadions als Spielstätten 2 Millionen Euro”, so Pohlack. Für ihn gut ausgegebenes Geld. “Eine solche Spielstätte in Neustadt tut uns gut.” Finanziert werden soll die Sanierung mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II. “Da gibt es schon ein gewisses grünes Licht dafür.”


Beitrag Teilen

Zurück