Uni Halle ist familienfreundlich

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Universitätsleben | Aktuelles
von Tobias Fischer

“We are family” - unter diesem Motto steht ein Aktionsjahr der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, das am 20. April um 16 Uhr in der Burse zur Tulpe eröffnet wird. Und passend zum Motto bietet die Uni auch gleich Familienfest, Wickeltische und Kinderferienbetreuung an

Uni Halle ist familienfreundlich

“We are family” - unter diesem Motto steht ein Aktionsjahr der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, das am 20. April um 16 Uhr in der Burse zur Tulpe eröffnet wird. Und passend zum Motto bietet die Uni auch gleich Familienfest, Wickeltische und Kinderferienbetreuung an. Denn Halles Uni will sich im Kampf um Studenten auch als familienfreundliche Hochschule positionieren. Bereits seit Mai 2009 trägt die MLU das Zertifikat "audit familiengerechte Hochschule".

Zur Eröffnung des Familienjahres werden nun die Ergebnisse einer Studierenden- und Beschäftigtenbefragung zur Familienfreundlichkeit an der Hochschule präsentiert. Mehr als die Hälfte der Beschäftigten hatte sich im vergangenen Jahr an der Umfrage beteiligt. Neun von zehn Befragten bewerten die flexible Arbeitszeitgestaltung an der MLU als familienfreundlich. Knapp zwei Drittel wünschen sich Sitzungstermine insbesondere zu Zeiten gesicherter Kinderbetreuung, auch die Möglichkeit der Heimarbeit würden viele gern nutzen. Unter den 339 Studierenden mit Kind, die den Fragebogen beantworteten, wünschen sich 84 Prozent eine Kinderferienbetreuung, die jetzt in den Sommerferien 2010 erstmals für Kinder von Hochschulangehörigen und Studierenden angeboten wird. "Die Ferienbetreuung soll bald zum festen Bestandteil der universitären Kinderbetreuung gehören und bei Bedarf erweitert werden", sagt Anja Stübig, wissenschaftliche Mitarbeiterin im "audit familiengerechte Hochschule" an der MLU.

Acht von zehn Studierenden mit Kind wünschen sich Wickeltische, von denen in diesem Jahr bereits zwei installiert wurden - einer davon im neuen Frauenruheraum im Juridicum. Ein Problem sehen drei Viertel der studentischen Befragten im Besuch von Veranstaltungen nach 16 Uhr. Rund die Hälfte der studierenden Eltern gab an, nicht ausreichend über familienfreundliche Angebote an der MLU informiert zu sein. "Das Aktionsjahr dient nun dazu, das Thema der Familienfreundlichkeit besser in der Universität zu kommunizieren", sagt Katrin Rehschuh, Leiterin des Audit-Projekts.

Über 25 Veranstaltungen speziell zu den Themen Kinder, Familie und Beruf finden in diesem Jahr an der MLU statt. Vom Familienfest auf dem Universitätsplatz am 11. Juni über eine Ringvorlesung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis zur Kinderuni und den "Märchenstunden", zu denen das UNIKINO einlädt, wird Erwachsenen und Kindern ein vielfältiges Programm geboten. Auch die Lange Nacht der Wissenschaften und die traditionelle Disputation in Wittenberg werden ganz im Zeichen der Familie stehen.

Beitrag Teilen

Zurück