VNG lagert nach Halle aus

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wirtschaft | Aktuelles
von Tobias Fischer

Der Leipziger Gaskonzern Verbundnetz Gas (VNG) lagert die Betreuung seiner Büro-IT-Systeme aus. Das Unternehmen hat jetzt einen mehrjährigen Outsourcing-Vertrag mit der GISA GmbH aus Halle (Saale) unterzeichnet. Der Vertrag über ein Volumen von bis zu 50 Millionen Euro umfasst die gesamten Büro-IT-Systeme sowie die entsprechende IT-Infrastruktur von VNG und deren Erdgaslogistiktochter ONTRAS

VNG lagert nach Halle aus

Der Leipziger Gaskonzern Verbundnetz Gas (VNG) lagert die Betreuung seiner Büro-IT-Systeme aus. Das Unternehmen hat jetzt einen mehrjährigen Outsourcing-Vertrag mit der GISA GmbH aus Halle (Saale) unterzeichnet.

Der Vertrag über ein Volumen von bis zu 50 Millionen Euro umfasst die gesamten Büro-IT-Systeme sowie die entsprechende IT-Infrastruktur von VNG und deren Erdgaslogistiktochter ONTRAS. 24 Mitarbeiter wechseln mit zur GISA. Die hallesche Firma hatte eine entsprechende Ausschreibung gewonnen. Hintergrund für die Auslagerung waren Vorgaben der Erdgasbinnenmarktrichtlinie sowie des EnWG zur Entflechtung von Handel, Transport und Speicherung bei Energieunternehmen.

“Neben der professionellen Herangehensweise der GISA an ein solches IT-Outsourcing und ihre qualifizierten Konzeptionen, waren die Arbeitsbedingungen und die nachhaltige Perspektive, die die IT-Mitarbeiter dort vorfinden, für unsere Entscheidung ausschlaggebend“, betonte Uwe Barthel, Vorstand Infrastruktur/Technik von VNG.

Die GISA beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter. Bis vor zwei Jahren waren die Stadtwerke Halle mit 25,1 Prozent an dem Unternehmen beteiligt, hatten die Anteile aber 2009 für 9,1 Millionen Euro an Mehrheitseigner EnviaM verkauft. Im Gegenzug haben die Stadtwerke die 30 Prozent EnviaM-Anteile an der EVH für 35 Millionen Euro zurückgekauft.

Beitrag Teilen

Zurück