Was kommt nach dem Abriss?

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Stadtgeschehen | Aktuelles
von Tobias Fischer

Nach gut 30 Jahren werden derzeit durch die Stadt Halle (Saale) in Neustadt die ehemalige 21. , 22. und 28

Was kommt nach dem Abriss?

Nach gut 30 Jahren werden derzeit durch die Stadt Halle (Saale) in Neustadt die ehemalige 21., 22. und 28. POS (Polytechnische Oberschule) in der Muldestraße abgerissen. Unter der jungen Generation wurden diese Schulen später bekannt als Grundschule "Am Gimritzer Damm" und "Georg Cantor Gymnasium". 2007 wurden diese beiden Schulgebäude sowie beide Turnhallen letztmalig genutzt, standen seither leer und fielen dem Verfall zum Opfer.

Dem Bauplanungsamt ist daran gelegen, diese entstehende Freifläche wieder vielseitig für die Bürger der Stadt Halle nutzbar zu machen und den Stadtteil Halle-Neustadt damit aufwerten zu können. Erste Ideen konnten hierfür bereits entstehen. Die Planung beinhaltet einen Mehrgenerationenpark mit Integration einer Inline- und Speedskateanlage (Rollschnelllaufbahn).

Nach 2-jährigen Verhandlungen des Halleschen Inline Skate Clubs mit der Stadt Halle wurde hierfür dieser zentrale Standort in unmittelbarer Nähe zu den Weinbergwiesen gewählt, um neben dem Vereinssport auch den Bürgern und Bürgerinnen der Stadt die Möglichkeit zum nichtorganisierten Inline Skaten zu geben.

Dieser Sportart in Halle eine neue Perspektive zu ermöglichen, das ist das Ziel der Initiatoren.

[map=Muldestraße 3]

Beitrag Teilen

Zurück