Wohnen im Plattenbau

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

HalleForum bei Radio Corax | Aktuelles
von Tobias Fischer

Plattenbauwohnungen haben eigentlich nichts Anziehendes an sich. Sie sind starr und standardisiert, grauer Beton, wenig isoliert und lange Treppenaufstiege. Eher kleine Wohnungen mit niedrigen Wänden, engem Bad und Durchreiche

Wohnen im Plattenbau

Plattenbauwohnungen haben eigentlich nichts Anziehendes an sich. Sie sind starr und standardisiert, grauer Beton, wenig isoliert und lange Treppenaufstiege. Eher kleine Wohnungen mit niedrigen Wänden, engem Bad und Durchreiche. Eine ganze Stadt wurde damals so erbaut und nicht wenige Menschen waren froh darüber, dass fließendes warmes Wasser und Heizung endlich auch zu ihrem Alltag gehörte.

Doch wie kommt die Platte heute bei den Hallensern an?
Was wurde bzw. wird aus den Wohnungen gemacht?
Welche Möglichkeiten des Umbaus gibt es bei knapper Haushaltslage?
Wie geht die GWG damit um?

Ein großes Experiment wird im Oleanderweg gewagt. Dort wird im Rahmen der IBA Halle 2010 ein Block umgebaut. Aus starren Strukturen entstehen individuelle und zielgruppenspezifische Wohnungen.

Kann dadurch der Wegzug aus Halle-Neustadt gestoppt werden?
Welche anderen alternativen Möglichkeiten gibt es noch?

Über „Plattenbauromantik“ wollen wir am Donnerstag diskutieren. Dazu haben wir Doris Henning und Thomas Hiller von der GWG eingeladen. Weiterhin kommt Udo Mittinger als Vorstandsvorsitzender des Halle-Neustädter Vereins. Ihr könnt wieder mitreden. Hier im Halleforum oder bei Radio CORAX auf 95.9 UKW."

Beitrag Teilen

Zurück