Ansiedlung der neuen Bundesbehörde in der Cybersicherheit in Halle (Saale)

Pressefoto Christoph Bernstiel
Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die vom Bundesministerium der Verteidigung und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im August 2018 angekündigte Bundesbehörde im Bereich Cybersicherheit kommt in die mitteldeutsche Metropolregion Halle/Leipzig. Mit der Ansiedlung der "Agentur für Cybersicherheit" ist es gelungen, der im Koalitionsvertrag verankerten Gleichstellung der Lebensverhältnisse in Ost und West einen Schritt näher zu kommen.

Dazu erklärt der hallesche Bundestagsabgeordnete Christoph Bernstiel (Berichterstatter für IT- und Cybersicherheit im Innenausschuss):
Ich freue mich außerordentlich, dass es gelungen ist, diese wichtige Zukunftsbehörde in der Metropolregion Halle/Leipzig anzusiedeln.
Ein Ziel der neuen Behörde ist es, Schlüsseltechnologien für die innere und äußere Sicherheit durch die Förderung von Forschungsvorhaben in Deutschland zu etablieren. Dieses millionenschwere Projekt ist ein wichtiger Grundstein für nachhaltige Zukunftstechnologien und den wirtschaftlichen Fortschritt unserer Region.“

Sofort nach Bekanntwerden der Idee zu dieser neuen Bundesbehörde ergriff Christoph Bernstiel als zuständiger Berichterstatter die Initiative und versammelte Akteure aus Bund, Land und Stadt zur Erarbeitung einer Strategie, die letztlich zum Erfolg führte.

„Mein Dank gilt für den Bund den beiden Bundesministern Frau Dr. von der Leyen und Herrn Seehofer, für das Land unserem Ministerpräsidenten Dr. Haseloff, für die Stadt Halle (Saale) Herrn Oberbürgermeister Dr. Wiegand sowie dem Mitglied der „Kohlekommission“ Prof. Wehrspohn für die Unterstützung bei der Realisierung dieser zukunftsweisenden Ansiedlung“, so Christoph Bernstiel.

Beitrag Teilen

Zurück