Baustelle Glauchaer Platz - Einfahrt aus Richtung Franckeplatz ist gesperrt

Verkehrshinweis | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Bauarbeiten am Glauchaer Platz kommen schneller voran als erwartet. Deshalb kann ein neuer Sanierungsabschnitt auf der Nordseite des Platzes begonnen werden. Ab dem morgigen Sonnabend, 27. November 2021, 8 Uhr, ist dafür die Einfahrt auf den Glauchaer Platz aus Richtung Moritzzwinger (Franckeplatz) nicht mehr möglich. 

Zudem sind die Querungen der Straßenbahn aus dem Glauchaer Platz im Zuge von Gleisbauarbeiten komplett gesperrt, so dass die Zufahrt in den Hallorenring und in die Straße An der Moritzkirche vom Glauchaer Platz aus nicht mehr möglich ist.

Die Umleitung für die Zufahrt zum Hallorenring aus Richtung Franckeplatz ist bereits ab Franckestraße über die Magistrale zum Rennbahnkreuz und zurück bis zum Glauchaer Platz ausgeschildert. Die Zufahrt zum Hallorenring ist dort wie bisher nur über Herrenstraße möglich. Fahrzeugführer, die in Richtung Halle-Neustadt die Route über den Glauchaer Platz fahren wollen, werden bereits am Riebeckplatz mittels LED-Tafel auf die Sperrung der Einfahrt in den Glauchaer Platz hingewiesen.

Die offizielle Umleitung für die Straße An der Moritzkirche erfolgt über Waisenhausring, Kleine und Große Brauhausstraße und Alter Markt.

Die Zufahrt aus dem Hallorenring zum Glauchaer Platz hingegen ist ab Samstag wieder möglich also auch aus Richtung Norden (Robert-Franz-Ring). Auch die Zufahrt zur Saaleklinik aus Richtung Franckeplatz ist weiterhin möglich. Die Ausfahrt aus dem Glauchaer Platz in die Mauerstraße bleibt hingegen weiter gesperrt, die Umleitung erfolgt wie bisher über Glauchaer Straße und Rannischer Platz.

Von der Mansfelder Straße in Richtung Glauchaer Platz / Böllberger Weg können Fahrzeuge bis zwölf Tonnen wie bisher nur über den Holzplatz fahren. Das gilt auch in Richtung Halle-Neustadt hier ab Wilhelm-Jost-Straße über den Glauchaer Platz. In der Straße An der Schwemme wird der Richtungsverkehr gedreht.

In Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen sollen die jetzt zu realisierenden Arbeiten noch in diesem Jahr beendet werden.

Beitrag Teilen

Zurück