Erster Feuerwehr-Treppenlauf in den Hausmannstürmen

Katharina die erste im Ziel | Aktuelles
von Manfred Boide

Es war natürlich kein Wettlauf im herkömmlichen Sinne. Wichtig ist, so schnell als möglich die 225 Stufen bis auf die 43 Meter hohe Verbindungsbrücke zu überwinden. Wer schon einmal die Hausmannstürme in Halle bestiegen hat, weiß davon zu berichten, wie knapp unterwegs die Luft werden kann und die Füße immer schwerer werden. Aber genau das ist die Herausforderung für die 30 Feuerwehrfrauen- und Männer, die sich wie meistens in ihrer Freizeit, diesen Strapazen stellen. anreisen.

Mit voller Ausrüstung und Atemschutzgerät, mit immerhin einem Gewicht von ca. 20 Kilogramm, starteten sie im Abstand von jeweils 5 Minuten. Der Aufgang reicht gerade so aus, um mit der kompletten Ausrüstung nicht stecken zu bleiben. Dazu kommen außerdem die Tücken einer Wendeltreppe. Oben angekommen, sind alle froh es in einer guten Zeit bewältigt zu haben. Immerhin schaffen es alle unter 3 Minuten zu bleiben. Als erste läuft Katharina Dieckow vom Stadtfeuerwehrverband Halle (Saale). Sie ist auch Organisatorin des Laufs und Vizeweltmeisterin im Feuerwehrsport. Angereist waren auch Feuerwehrleute aus Donauwörth und anderen Städten. Gemeldete Teilnehmer aus Sachsen konnten wegen der CORONA-Auflagen leider nicht anreisen.

 

Beitrag Teilen

Zurück