Fahrplanänderung nach neuem Bombenfund

HAVAG | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Aufgrund einer erneuten Entschärfung einer Fliegerbombe in der Willi-Bredel-Straße ändert sich der Verlauf der Straßenbahnlinien 3 und 16 sowie der Buslinien 23 und 24 der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG), einem Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, am Dienstag, den 15. Dezember, ab voraussichtlich 9 Uhr bis auf Widerruf.

Die betroffenen Linien fahren wie folgt:

Linie 3: ab Haltestelle Vogelweide über Damaschkestraße nach Ammendorf und zurück.

Linie 16: ab Südstadt/Paul-Suhr-Str. über S-Bahnhof Südstadt zur Haltestelle Böllberg und zurück.

Linie 23: fährt in beiden Richtungen zwischen Bertolt-Brecht-Weg und Coimbraer Straße direkt, Haltestelle Erich-Kästner-Straße entfällt.

Linie 24: endet von Osendorf kommend an der Haltestelle Beesen.

 

Die Haltestellen Freyburger Straße, S-Bahnhof Silberhöhe, Gustav-Staude-Straße, Anhalter-Platz, Brühlstraße sowie Genthiner Straße, Roßlauer Straße, Guldenstraße und Ellernstraße können nicht angefahren werden.

Nachdem heute erneut eine 75 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gelände des Fußballnachwuchsleistungs-zentrums in der Willi-Bredel-Straße in der Silberhöhe gefunden worden ist, soll diese morgen, zwischen 11 Uhr und 13 Uhr, entschärft werden. Daher dürfen in einem Umkreis von 500 Metern ab voraussichtlich 9 Uhr keine Straßenbahnen oder Busse der HAVAG fahren. Darüber hinaus werden in diesem Bereich alle Haushalte evakuiert.

Diese Information steht ab sofort online auf der Internetseite der HAVAG und in der „Mobile M.app“ und in der Smartphone-App „Mein HALLE“ zur Verfügung. Auskünfte geben auch die Mitarbeitenden an der HAVAG-Service-Hotline unter (0345) 5 81 - 56 66.

Beitrag Teilen

Zurück