Gesamtmitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Foto Stadtvorstand DIE LINKE Halle 2022-2023
DIE LINKE Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Gesamtmitgliederversammlung des Stadtverbandes DIE LINKE Halle hat am Samstag, den 14. Mai, im Capitol einen neuen Stadtvorstand gewählt.

Zu Stadtvorsitzenden sind Jan Rötzschke, der seine zweite Wahlperiode antritt, sowie Ute Haupt, die seit vielen Jahren eine engagierte Stadträtin für DIE LINKE ist, gewählt worden. Zum Schatzmeister wurde Dirk Gernhardt gewählt, der in der vergangenen Wahlperiode stellvertretender Stadtvorsitzender war.

 

Weitere Mitglieder des Stadtvorstandes sind Leonie Heyner, Henriette Quade, Lydie Roloff, Anja Krimmling-Schoeffler, Jannik Balint, Jens Breitengraser, Frederic Claus, Lukas Pöhl und Lukas Wanke.

Darüber hinaus wurde über Anträge diskutiert und es wurden neue Positionen gefasst.

So haben wir herausgestellt, dass wir gebraucht werden. Sie ist die Partei des Gemeinsamen, der öffentlichen Daseinsvorsorge und die Gegnerin des Neoliberalismus. Wir sehen aber auch, dass wir als LINKE uns verändern müssen, um wieder erfolgreicher sein zu können. Ein Prozess der solidarischen Erneuerung, des Abgleichs gewiss geglaubter Weisheiten mit der Realität, ist die Herausforderung, der wir uns stellen müssen und wollen. In Zeiten massiver Teuerung und Sparpolitik braucht es uns als soziale Opposition.

Die beschlossenen Positionierungen, so zum Beispiel auch zur Solidarität mit der Ukraine, werden möglichst schnell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mit diesem Stadtvorstand werden wir uns auch auf die Kommunalwahlen 2024 vorbereiten, die für uns eine Chance darstellen, etwas für die Menschen in Halle zum Besseren zu wenden.

Dafür sind wir mit dem Stadtvorstand, der großes kommunalpolitisches Know-How, studentisches Engagement, linken Aktivismus, lange Parteierfahrung und neue Impulse miteinander verbindet, gut aufgestellt, so Jan Rötzschke Stadtvorsitzender DIE LINKE. Halle.

Beitrag Teilen

Zurück